Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit ihrer tollen Seenlandschaft, den Wäldern und Wiesen ein echtes Paradies für Naturliebhaber, doch was kann man dort sonst noch so entdecken? Diese Frage wollen wir mit diesem Beitrag beantworten, denn dass man dort toll wandern, Rad fahren und baden kann ist ja klar. Es gibt aber auch noch einige weitere Ausflugsziele in der Mecklenburgischen Seenplatte, wie Städte, Museen, Schlösser, Klöster und Tierparks.

Wenn du also demnächst einen Ausflug oder Urlaub in der Mecklenburgischen Seenplatte machen möchtest und dich fragst, was du dort so unternehmen könntest, dann bist du hier genau richtig! Wir stellen dir im folgenden kurz ein paar schöne Städte, Sehenswürdigkeiten, Museen, Tierparks und ein Erlebnisbad vor, mit welchen du deinen Aufenthalt in dieser Urlaubsregion Mecklenburg-Vorpommerns so richtig genießen kannst.

Sehenswerte Städte in der Mecklenburgischen Seenplatte

Du bist auf der Suche nach einem Urlaubsort in der Mecklenburgischen Seenplatte? Dann könnten diese drei Städte etwas für dich sein, denn sie sind nicht nur tolle Ausgangspunkte für Ausflüge in die Seenlandschaft, sondern haben auch selber einiges in peto:

Das Heilbad Waren (Müritz)

Das Heilbad Waren (Müritz)
© Waren (Müritz) Kur- und Tourismus GmbH

Das Heilbad Waren liegt an der Müritz, Deutschlands größtem Binnensee. Die schöne Altstadt mit ihren liebevoll im Detail restaurierten Fachwerkhäuser lädt dich durch ihr kleinen Geschäfte, Boutiquen, Cafés und Restaurants zum Einkaufen, Verweilen und Genießen ein. Zudem kannst du dort historische Sehenswürdigkeiten entdecken, wie z.B. die Kirchen St. Marien und St. Georgen sowie das Alte Rathaus und das Neue Rathaus am Neuen Markt.

Besonders schön ist auch der Stadthafen dort kannst du wie ebenfalls toll bummeln oder den ein- und ausfahrenden Schiffen zusehen, mit einem der Fahrgastschiffe auf die Müritz ablegen, oder auch selbst in See stechen. Genauso sehenswert sind auch das Müritzeum und der Schaugarten. Beim Müritzeum handelt es sich um ein Naturrlebniszentrum, welches dir unter anderem ein riesiges Süßwasseraquarium, ein Museumsgarten mit einer Vielzahl frei lebender Tiere und eine interaktive Ausstellung zu heimischen Tieren (etwas genauer gehen wir darauf gleich noch ein). Im Schaugarten kannst du auf etwa 16.000 qm Fläche eine bunte Pracht an Pflanzen entdecken.

Wenn du gerne noch mehr Natur erleben möchtest ist das natürlich kein Problem, denn nicht nur liegt waren direkt an der Müritz, auch erreichst du in kurzer Zeit naturbelassene Wälder, Wiesen und weitere Seen. Ein tolles Ausflugsziel ist zudem der Damerower Werder, dies ist eine Halbinsel mit einem Wisentgehege.

Die einstige Residenzstadt Neustrelitz

Die einstige Residenzstadt Neustrelitz

Neustrelitz war bis 1918 die Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz und von dann an bis 1933 die Landeshauptstadt des Freistaates Mecklenburg-Strelitz. Die Stadt besitzt eine sternförmige Stadtanlage aus dem Spätbarock, welche einmalig in Europa ist, vom Turm der Stadtkirche aus kannst du diese besonders gut erkennen.

Besonders sehenswert sind der Schlossgarten, mit seiner Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts und der Schlosskirche (auf diese gehen wir gleich noch genauer ein), und die Orangerie, welche einer der schönsten klassizistischen Gartensalons Deutschlands ist. Wenn du mehr über die Geschichte der Stadt erfahren möchtest, kannst du das Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz besuchen, denn dort wird dir die Geschichte der historischen Region Mecklenburg-Strelitz präsentiert. Dort kannst du z.B. eine Kutschfahrt durch das historische Land oder einen virtuellen Rundgang durch das ehemalige Residenzschloss, welches 1945 abbrannte, machen.

Auch hier kannst du der Stadt schnell entfliehen, vom Stadthafen aus kannst du beispielsweise das Fluss- und Seenparadies entlang der Havel-Wasserstraße entdecken. Du könntest auch die 12 km lange Tour rund um den Zierker See zu Fuß oder mit dem Rad unternehmen oder du entdeckst den See auf dem Wasser beim Paddeln. Ebenfalls in der Nähe liegt das Weltnaturerbegebiet “Serrahner Buchenwälder”, wo du See- und Fischadler, den Wald-Erlebnis-Pfad, die Ausstellung “Im Reich der Buchen” und vieles mehr entdecken kannst.

Die „Vier-Tore-Stadt“ Neubrandenburg

Neubrandenburg
© B. Schaeffer

Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg liegt am Nordufer des Tollensesees und ist die drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Das touristische Highlight ist die Innenstadt, welche von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer mit den vier Toren und einer Wallanlage aus dem Mittelalter umgeben ist. Hier erfahren Sie ein einmaliges Naturerlebnis und haben einen wunderbaren Blick auf die noch erhaltenen Wiekhäuser der Stadt.  Der zentral gelegene Marktplatz wurde saniert und durch eine Springbrunnenanlage sowie viele Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote ergänzt.

Leider wurde ein Großteil der städtischen Bausubstanz in Folge des Zweiten Weltkrieges zerstört. Jedoch sind beispielsweise die Marienkirche oder die Johanniskirche gut erhalten und können besichtigt werden. Das ehemalige Franziskanerkloster liegt neben der Johanniskirche und wird heute als Regionalmuseum genutzt. Die Marienkirche wurde innen mit einem modernen Konzertsaal ausgestattet und bietet heute als Konzertkirche ein einmaliges akustisches Erlebnis für Musikbegeisterte.

Der Kulturpark liegt nur etwa 10 Gehminuten entfernt von der Innenstadt und verspricht einen erholsamen Spaziergang durch die Grünanlagen bis zum Tollensesee. Von dort aus können Sie mit dem Fahrgastschiff den See erkunden oder die örtlichen Badestellen nutzen. Außerdem gibt es vor Ort gastronomische Angebote und Bootsverleihe. Das „ALOHA SUP“ ist ebenfalls einen Besuch wert. Es liegt am schönen Brodaer Strand und bietet unter anderem Boote zum Verleih und Getränke an.

Schöne Sehenswürdigkeiten in der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte hat einige schöne Sehenswürdigkeiten, wie Schlösser, Kirchen, Burgen und Kloster zu bieten. Die folgenden fünf Sehenswürdigkeiten zählen zu den Highlights unter ihnen:

Das Güstrower Schloss

Das Güstrower Schloss

Das Schloss Güstrow ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlösser im nördlichen Europa. Es vereint auf faszinierende Weise italienische und französische Architekturelemente mit einer typisch nordeuropäischen Grundstruktur. Nachdem die mittelalterliche Fürstenburg in Güstrow durch einen Brand weitgehend zerstört worden war, ließ Herzog Ulrich zu Mecklenburg das Schloss Güstrow ab 1558 als prachtvolle Residenz neu aufbauen.

Das Schloss bietet dir neben prachtvoll dekorierten Räumen mit wunderschönen Stuckdecken auch eine reich bestückte Dauerausstellung. In dieser kannst du eine bedeutende Mittelaltersammlung mit Werken aus den Backsteinkirchen und -klöstern des Landes stammen, sowie Kunst und Kunsthandwerk aus Renaissance und Barock entdecken. Zudem sind dort auch Sonderausstellungen zur Kunst der Gegenwart zu finden. Südlich des Schlosses findest du den Schlossgarten, der zu jeder Jahreszeit zum Flanieren und Genießen einlädt.

Das Güstrower Schloss

Die Öffnungszeiten des Schlosses findest du auf seiner Website.

Adresse: Franz-Parr-Platz 1, 18273 Güstrow

Die Klosterkirche Malchow

Die Klosterkirche Malchow

Die Klosterkirche Malchow wurde von 1844 bis 1849 im neugotischen Stil völlig neu errichtet, fiel aber in der Johannisnacht 1888 einem Brand zum Opfer, wonach nur noch Turm und Mauern erhalten waren. Mit allem, was aus der alten Kirche noch verwendbar war, wurde sie von 1888 bis 1890 wieder neu aufgebaut. Heute ist sie ein markanter dreischiffiger Backsteinbau, mit hohen, schmalen, spitzbogigen Fenster mit ornamentaler Malerei und einer Vielzahl von türmchenartigen Aufsätzen am Turm und an den Traufseiten.

Die Innenausstattung der Kirche stammt aus der Zeit des Neubaus und ist eher einfach. Sehenswert sind aber das figurenreiche Altarbild mit der Kreuzigungsgruppe von Karl Andreae (1893), die Statuen von Martin Luther und Otto von Bamberg, der Kronleuchter aus der Zeit um 1890 sowie verschiedene Holz-Epitaphe. Zudem ist die Klosterkirche seit 1997 im Besitz der Stadt Malchow und dient seither als Ausstellungsraum des Mecklenburgischen Orgelmuseums. Den Turm der kannst du übrigens auch besteigen und den herrlichen Blick auf die Klosteranlage, die Inselstadt Malchow und über den Malchower See genießen.

Adresse: Kloster 32 – 34, 17213 Malchow

Die Schlosskirche Neustrelitz

Die Schlosskirche Neustrelitz

Die Neustrelitzer Schlosskirche wurde 1855 bis 1859 aus gelbem Backstein als einschiffiger Saalbau mit kreuzförmigen Grundriss und zwölf markanten, schlanken Türmen erbaut. Die Anzahl der Türme soll an die 12 Apostel erinnern. Sie ist heute Eigentum der Stadt Neustrelitz und nicht dient mehr als Kirche, sondern wird vor allem für Ausstellungen und Konzerte genutzt. In der Kirche befindet sich zudem eine Galerie für figürliche Bildhauerkunst.

Neben der Ausstellung zur Bildhauerkunst kannst du im Inneren auch noch polycrome Bleiglasfenster mit verschiedenen Motiven, den Taufstein von Herzog Georg und seiner Gattin Großfürstin Katharina und das silberne Kruzifix von Großherzog Friedrich Wilhelm II. und Herzogin Caroline zu Mecklenburg. Die schöne Orgel, die heute leider unbespielbar ist, wurde vom Orgelbauer Grüneberg erbaut, hat 16 Register, zwei Manuale und ein Orgelpedal.

Adresse: Hertelstraße 2, 17235 Neustrelitz

Das Kloster Dobbertin

Das Kloster Dobbertin
© TMV/Legrand

Das Kloster Dobbertin war einst ein Mönchskloster, welches 1220 von den Benediktinern gegründet wurde und ab 1237 Nonnen beherbergte. Im Jahre 1572 wurde es dann in ein adliges Damenstift umgewandelt. Nach erneuten Umbauten hat das Kloster seit 1857 seine heutige Gestalt und seit 1960 werden in den historischen Gebäuden geistig behinderte und psychisch kranke Menschen betreut.

Die schöne Klosteranlage liegt direkt am Dobbertiner See und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen, von Mai bis September finden mittwochs und samstags um 15 Uhr Führungen statt. Es gibt einige schöne Gebäude zu entdecken, wie z.B. die Klosterkirche, das Refektorium und das Klosterhauptmannhaus. Auch solltest du, wenn du da bist, die Behindertenwerkstatt besuchen, dort kannst du dir ein Bild von den Arbeiten machen und Schönes und Nützliches aus unserer Produktion, wie z.B. Kerzen in vielen Formen und Farben, erwerben. Zwischendurch lohnt sich ein Besuch des Klostercafés mit Seeblick.

Adresse: Am Kloster, 19399 Dobbertin

Die Burg Stargard

Bei der Burg Stargard handelt es sich um eine mächtige Backsteinburg, die 50 Meter über der gleichnamigen Stadt thront. Sie war einst politische und strategische Mittelpunkt Ostmecklenburgs, weshalb dort Herzöge und Heerführer residierten, und ist die einzige erhaltene Höhenburg Norddeutschlands. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde die Burg auf den Resten einer ehemaligen Burg errichtet, heute sind von den Anlagen zwei Torhäuser, der Marstall und ein 17 Meter hoher Rundturm erhalten.

Der mittelalterliche Marstall in der Vorburg beherbergt heute das Museum der Stadt Burg Stargard, welches dir unzählige Sachzeugen der reichen Burg-, Stadt- und Regionalgeschichte fachgerecht und liebevoll präsentiert. Auch kannst du dort an einer Burgführung teilnehmen, die Gewandschneiderei besuchen und ca. 150 mittelalterlichen Gewändern von der Magd bis zum Fürsten entdecken oder sogar selbst hineinschlüpfen, den Wurz- und Krautgarten besuchen oder durch den Burgpark schlendern. Wenn du zwischendurch hungrig oder durstig wirst, kannst du in das Café im Wurz- und Krautgarten oder den Burggasthof “Zur Alten Münze” einkehren.

Die Zeiten und Preise für das findest du auf der Website der Burg.

Adresse: Burg 5, 17094 Burg Stargard

Interessante Museen in der Mecklenburgischen Seenplatte

Du würdest gerne mehr über die Natur und die Geschichte der Mecklenburgischen Seenplatte erfahren? Dann sind zwei der folgenden Museen genau das richtige für dich, das andere bietet dir ein tolles Erlebnis in einer alten Windmühle:

Das NaturErlebnisZentrum Müritzeum

© Mirko Runge

Das Müritzeum bietet dir auf über 2.300 m² eine faszinierende Kombination aus naturhistorischem Museum und Naturerlebniszentrum mit vielfältigen Naturinformationen und -erlebnissen. Ein Highlight ist das riesige Süßwasseraquarium mit über 25 Becken und ca. 40 Fischarten, Krebsen und anderen Wasserbewohnern.

Des Weiteren kannst du dort Tiere, Pflanzen und Natur der Mecklenburgischen Seenplatte außerhalb des Wassers kennenlernen. In einem Erlebniskino kannst du dir spannende Naturfilme anschauen. Zudem präsentiert dir die Dauerausstellung “Natur im Sammlungsschrank” zum Teil seltene oder ausgestorbene Tiere und Pflanzen, vom winzigen Schmetterling bis zum hundertjährigen Rothirsch.

Die Preise und Öffnungszeiten kannst du auf der Website des Museums einsehen.

Adresse: Zur Steinmole 1, 17192 Waren (Müritz)

Das Mühlenmuseum Woldegk

Die Mühle des Mühlenmusems ist eine über 100 Jahre alte Windmühle mit weißen Segeltüchern auf den Mühlenflügeln. Sie ist die letzte Holländerwindmühle in Mecklenburg-Vorpommern, die noch die mit Segeltuch bespannten Mühlenflügel hat. Im Innern der Windmühle werden dir 5.000 Jahre der Getreideverarbeitung präsentiert, Windmühlenmodelle im Maßstab 1:50 geben dir z.B. Auskunft über 900 Jahre Entwicklungsgeschichte der Windmühlen.

Vom Beschüttboden aus hast du durch Fenster einen tollen Blick auf eine andere der vier weiteren Windmühlen von Woldegk. Sollte nicht gerade Südwest- oder Nordwestwind sein, kannst du zudem auf die Stadt, den See und auf den Helpter Berg, mit 179,1 m die höchste Erhebung von Mecklenburg-Vorpommern, blicken.

Adresse: Mühlendamm, 17348 Woldegk

Das AGRONEUM Alt Schwerin

Beim AGRONEUM Alt Schwerin handelt es sich um ein altes Dorf mit Gutsanlage, welches heute ein agrargeschichtliches Freilichtmuseum ist. Zu den bereits vorhandenen Gebäuden wie dem Gutshaus, der Dorfschule und dem Steinkaten, der zu den längsten seiner Art in Mecklenburg gehört, kamen noch umgesetzte und in Alt Schwerin wiedererrichtete Objekte hinzu, wie die Tagelöhnerkate “Wittenborn” und die Jarmener Mühle. In einem Hofladen kannst du viele regionale und saisonale Produkte entdecken und im Bauern-Bistro typisch mecklenburgische Landmannskost probiere.

Das Freilichtmuseum präsentiert dir die Erlebniswelten Feldbestellung, Viehwirtschaft, Hoftechnik, Lagerung, Handwerk und Wohnen. In einer ehemaligen Schnitterkaserne dokumentiert eine Original-DDR-Ausstellung 5.000 Jahre Landwirtschaft in Mecklenburg. Besonders schön für Kinder sind die Spielplätze und die Ziegen im Streichelzoo. Immer wieder finden landwirtschaftlich geprägte Aktionen und Veranstaltungen statt, wie der Arbeitstag der Kaltblutpferde, Schmiede- und Kräutertage, Hof-, Kartoffel- und Kürbisfeste oder Internationalen Dampf-, Oldtimer- und Traktorentreffen.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise kannst du dir auf der Website des Museums ansehen.

Adresse: Achter de Isenbahn 1, 17214 Alt Schwerin

Beliebte Tierparks & Erlebnisbäder in der Mecklenburgischen Seenplatte

Du machst einen Familienurlaub in der Mecklenburgischen Seenplatte? Dann darf ein Besuch in einem Erlebnisbad und/oder Tierpark nicht fehlen, denn dort werden deine Kleinen garantiert einen riesen Spaß haben! Aber auch ohne Kinder lohnt sich ein Besuch der folgenden Ausflugsziele garantiert:

Der Bärenwald Müritz

Der Bärenwald Müritz
© BÄRENWALD Müritz

Der Bärenwald Müritz ist Westeuropas größter Bärenschutzzentrum und beherbergt aktuell 12 Braunbären, die aus Zoos, Zirkussen und privaten Haltungen gerettet wurden. Ins Leben gerufen wurde das ambitionierte Projekt von der internationalen Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. Du kannst die Bären dort in naturnahen Gehegen, in denen sie ihre Instinkte wiederentdecken und ihr natürliches Verhalten ausleben können, beobachten.

An einzelnen Stationen erfährst du Wissenswertes über die Bären. Du kannst auch an Führungen teilnehmen oder bei einem Blick hinter die Kulissen interessante Fakten über die Bären und das Bärenschutzzentrum zu erfahren. Zudem gibt es coole Erlebnisangebote, wie ein die Möglichkeit für einen Tag Bärenpfleger zu sein. Für den Hunger zwischendurch steht dir ein Bio-Bistro zur Verfügung.

Mehr Infos: Tierpark Bärenwald Müritz

Adresse: Am Bärenwald 1, 17209 Stuer

Der Wildpark-MV

Der Wildpark-MV
© Wildpark-MV

Der Wildpark-MV ist in eine schöne Parklandschaft unweit der Nebel eingebettet und bietet dir Wald-, Wiesen- und WasserWelten, einen Streichelzoo und weitere, zum Teil begehbare Erlebnisbereiche. Neben den Tieren, wie Wölfe, Luchse, Braunbären, Wildkatzen, Eulen, Eichhörnchen, Wildschweine und Damwild, findest du im Eingangsbereich ein Umweltbildungszentrum und eine große Kinder- und Jugend-Umweltbibliothek.

Ein Highlight des Wildparks sie die mit einer Besucherbrücke überspannte Freianlage für ein Wolfsrudel und das Freigelände für die Braunbären. Ebenfalls interessant sind der Eulenwald und das riesige Natur-Aquarium. Besondere Tiererlebnisse bieten der Streichelzoo und teils begehbare Gehege. Für Kinder gibt es abenteuerliche Spielplätze und auch an Gastronomie fehlt es dem Wildpark nicht, es gibt ein Selbstbedienungs-Restaurant mit Außenterrasse, Kiosk, ein Hofcafé und ein Eis-Café.

Mehr Infos: Wildpark-MV

Adresse: Primerburg, 18273 Güstrow

Die Sommerrodelbahn mit Affenwald in Malchow

Sommerrodelbahn mit Affenwald in Malchow
© Sommerrodelbahn & Affenwald Malchow

Die Sommerrodelbahn hat einer Gesamtlänge von 800 Metern und ist mit 7 Steilkurven und 6 Schikanen gespickt. Der Höhenunterschied der Bahn beträgt 30 Meter und wird mit einem Schlepplift überwunden, sodass du nicht bergsteigen musst. Das Tempo bei der Abfahrt kannst du über einen Bremshebel selbst bestimmen. In einem Imbiss kannst du dich zwischendurch wieder stärken.

Im Affenwald wartet in ihrem 3,5 Hektar großen Naturgehege eine Großfamilie von Berberaffen auf dich. Dadurch, dass die Affen im begehbaren Gehege nicht durch einen Zaun von dir getrennt werden, ergeben sich interessante und lustige Begegnungen mit ihnen. Zudem findest du dort auch noch Ouessantschaf, dabei handelt es sich um die kleinste Schafrasse der Welt.

Mehr Infos. Sommerrodelbahn & Affenwald Malchow

Adresse: Karower Chaussee 6, 17213 Malchow

Die MüritzTherme

Das Erlebnisbad MüritzTherme bietet dir ein Spaßbad, einen Saunabereich und ein Wellnesscenter sowie ein kleines Bistro, welches während deinem Aufenthalt für dein leibliches Wohl sorgt. Das Spaßbad bietet dir ein Wellenbad mit Wettkampfbecken, eine 57 Meter lange Wasserrutsche, Sprudelliegen, einen Strömungskanal, einen Whirlpool, Massagedüsen und ein Kinderbecken.

Im Saunabereich kannst du dich mal so richtig entspannen! Du findest dort neben unterschiedlichen Saunen auch ein Dampfbad, ein Tauchbecken, zwei Ruhebereiche und einen Saunagarten. Stündlich werden dir dort verschiedene Aufgüssen geboten, zu welchen Snacks wie gefrorenes Obst oder kalte Getränke serviert werden. Im Wellnesscenter kannst du dich mit verschiedenen Massagen, wie einer klassischen Rückenmassage, einer Aromamassage oder einer Ganzkörpermassage, verwöhnen lassen.

Weitere Infos: MüritzTherme in Müritz

Adresse: Am Gotthunskamp 14, 17207 Röbel/Müritz

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Hier schreibt Luana

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de. Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.