Ausflugsziel Niedersachsen - Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps für einen Tagesausflug oder Urlaub

Niedersachsen Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Die schönsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen

Wenn die Rede auf Niedersachsen als Urlaubsziel kommt, denken die meisten Menschen sofort an das Wattenmeer an der Nordseeküste, den größten deutschen Naturpark und UNESCO Weltnaturerbe. Doch Niedersachsen hat noch viel mehr zu bieten als nur das Wattenmeer. Die weite Natur der Lüneburger Heide lädt dazu ein, zu Fuß oder mit dem Rad erkundet zu werden. Der westliche Teil des Harzes führt dich in eine romantische Welt der Sagen und Märchen inmitten urwüchsiger Natur. Historische Städte, Schlösser und Burgen warten darauf, von dir erkundet zu werden. Wie wäre es mit Urlaub auf dem Bauernhof oder einen Badeurlaub an der Nordsee? Ob als Single, Paar oder Familie, Niedersachsen ist an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen.

Wenn du dich fragst, welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Niedersachsen? Was sind tolle Ausflugsziele in Niedersachsen? Wo kann man einen schönen Kurzurlaub in Niedersachsen verbringen? Dann bist du hier genau richtig! Denn hier stellen wir dir die attraktivsten Attraktionen in Niedersachsen vor.

Die sehenswertesten Städte in Niedersachsen

In dem nördlichen Bundesland gibt es viele interessante und historisch bedeutsame Städte. Dazu gehören auch 8 Großstädte, einschließlich der Landeshauptstadt Hannover. Aus der Vielfalt der niedersächsischen Städte möchten wir dir 3 näher vorstellen.

Hannover – die Landeshauptstadt

Hannover Neues Rathaus

Den Anfang macht Hannover, Hauptstadt und größte Stadt in Niedersachsen. Die Großstadt mit ihren fast 550.000 Einwohnern ist nicht nur ein bedeutendes Wirtschaftszentrum, sondern ist durch ihre Sehenswürdigkeiten ebenfalls für Touristen sehr interessant. Wenn du nicht viel Zeit hast, ist der “Rote Faden” die beste und schnellste Art, Hannover kennenzulernen. Der rote Faden ist eine auf das Pflaster gemalte rote Linie, die auf 4,2 Kilometer Länge 36 Sehenswürdigkeiten miteinander verbinden. Besonders sehenswert sind die Altstadt, das Alte und das Neue Rathaus. Bei schlechtem Wetter kannst du dem Historischen Museum am Hohen Ufer oder dem Museum Schloss Herrenhausen einen Besuch abstatten.

Hier gewinnt Ihr Selbstvertrauen die Oberhand! Unsere Ängste sollen uns davor schützen; in gefährliche Situat…
69.90 EURO
ArrowtagSport im Sommer
Paintball-Action für Bogenfreunde! Endlich kannst du auch mal in die Rolle des „Spotttölpels“ schlüpfen. …
24.90 EURO
Harley Davidson-Tour HannoverFahrspaß & Motorsport
Rücke Deinen Motorradhelm zurecht, setze Dein breitestes Grinsen auf und entdecke Deutschlands Straßen auf dem…
294.90 EURO

Das Sea Life Hannover

Das Sea Life Hannover öffnete 2007 seine Pforten für die Besucher. Es liegt in der Herrenhäuser Straße und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Im Großaquarium kannst du 2.500 Tiere aus 160 Arten bestaunen. Vom heimischen Fluss Hannovers, der Leine, kannst du dich auf einen Trip in die Karibik und in den Amazonas-Regenwald begeben. Bunte Unterwasserwelten warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Den Mittelpunkt des Aquariums bildet das 300. 000 Liter fassende Ozeanbecken. Durch einen Glastunnel wanderst du praktisch auf dem Meeresgrund und siehst über dir majestätische Haie und Rochen, Schildkröten und bunte Korallenfische vorbeischweben. Besonders interessant sind die Fütterungen und ein interaktiver virtueller Tauchgang.

Eine Segway City Tour durch Hannover

Wenn du dir einen eigenen Überblick über die Sehenswürdigkeiten Hannovers verschaffen willst, empfehlen wir dir, an einer Segway City Tour durch Hannover teilzunehmen. Die Tour wird durch einen erfahrenen Guide geleitet und dauert ungefähr 2,5 Stunden. Die Teilnehmer versammeln sich am vereinbarten Treffpunkt. Neben einer Sicherheitsunterweisung erhalten alle einen Helm. Die Tour führt dich an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei und wird durch unterhaltsame Geschichten und lustige Anekdoten gewürzt.

Unser Tipp: Die HannoverCard

Ob du privat oder geschäftlich in Hannover bist, die HannoverCard bringt dir viele Vorteile. Im Preis inklusive ist die Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel Hannovers sowie der Nahverkehrszüge des Großraum-Verkehrs Hannovers (GVH). Mit der HannoverCard erhältst du zudem freien oder ermäßigten Eintritt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Braunschweig – die Löwenstadt

Braunschweig Altstadt
Braunschweig Altstadt

Mit seinen fast 250.000 Einwohnern ist Braunschweig die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Den Name „Löwenstadt“ verdankt sie dem Welfenherzog Heinrich dem Löwen, der die Stadt gründete. Die Anfänge der Stadt reichen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Aus alter Zeit sind viele Sehenswürdigkeiten erhalten oder wurden nach den Zerstörungen im Krieg detailgetreu rekonstruiert. 

Zu den ältesten von ihnen gehört der “Braunschweiger Löwe” auf dem Burgplatz, eine Bronzeskulptur aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist die älteste ihrer Art nördlich der Alpen. Sehenswert ist auch die “Alte Waage”, die 1994 vollendete Rekonstruktion eines Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert. Das Altstadtrathaus zählt zu den ältesten Rathäusern Deutschlands. Einige Teile stammen aus dem 13. Jahrhundert. 

Aus der Neuzeit, aber auch sehenswert, ist der Eulenspiegelbrunnen mit einer Darstellung des Till Eulenspiegel mit Eulen und Meerkatzen. Kunstliebhaber werden sich im Herzog Anton Ulrich-Museum, einem der ältesten Kunstmuseen Deutschlands wohlfühlen, während für Technikbegeisterte eher der Lokpark Braunschweig interessant sein dürfte.

Ein privater Stadtrundgang durch Braunschweig

Wenn du in Braunschweig bist, nutze die Gelegenheit und buche einen privaten Stadtrundgang. Ein zertifizierter Guide spaziert mit dir durch die tausendjährige Stadt und stellt dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Löwen, den Dom und die vielen ehrwürdigen Kirchen vor. Der Rundgang durch die Welfenstadt dauert ca. 1,5 Stunden. 

Eine Tour durch die historischen Friedhöfe Braunschweigs

Die privat geführte Tour durch die historischen Friedhöfe macht dich mit Kultur und Geschichte der einst mächtigen Handelsstadt bekannt. Du lernst etwas über die berühmten Persönlichkeiten, die auf den historischen Friedhöfen der Stadt begraben liegen und erfahre mehr über ihr Leben und Wirken. Die Tour dauert ungefähr 1,5 Stunden. 

Entdecken Sie mit einem lokalen Führer tausend Jahre Braunschweigs Geschichte. Spazieren Sie durch die Stadt, u…
80.00 EURO
Entdecken Sie die Geschichte der Beginen und Hexen im mittelalterlichen Braunschweig. Entdecken Sie Deutschlands…
80.00 EURO
Besuchen Sie die Ruheplätze wichtiger Personen, die mit der Geschichte Braunschweigs zu tun haben, mit einem lo…
80.00 EURO
Segway City Tour BraunschweigFahrspaß & Motorsport
Der Segway ist mühelos zu steuern – lehnst Du Dich nach vorn, rollt er vorwärts. Lehnst Du Dich nach hinten,…
79.90 EURO
Teste beim Pitbike Training die Grenzen der Physik Abstand zum Asphalt? Minimal! Suchtfaktor? Maximal! Perfektio…
149.90 EURO
Mit Vollgas und 610 PS dem Glück entgegen! Zähme das 610 PS starke Monster! Der Lamborghini Huracan LP610-4 ha…
199.90 EURO

Wolfsburg – eine der jüngsten Metropolen in Deutschland

Wolfsburg Schloss

Wolfsburg, die Großstadt an der Aller und dem Mittellandkanal, ist nach Hannover wahrscheinlich Niedersachsens bekannteste Stadt. Als Sitz des Hauptwerks von VW ist Wolfsburg auch als Volkswagenstadt bekannt. Der größte Autokonzern der Welt prägt bis heute das Stadtbild. Die Anfänge Wolfsburgs gehen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Neben dem Schloss Wolfsburg, Namensgeber der Stadt, dürfte für die meisten Besucher das Automuseum Volkswagen einen Besuch lohnen.

Lamborghini fahren WolfsburgFahrspaß & Motorsport
Hier kannst Du die Faszination Lamborghini hautnah erleben. Schon beim Start des Motors ist die ungebändigte Kr…
199.90 EURO
SUP-Kurse WolfsburgWasser & Wind
Hast Du schon viel zu lange diverse Stand-Up-Paddler bewundert und Dich gefragt, wie Du Dich selbst auf dem Boar…
39.90 EURO
Mit Vollgas und 610 PS dem Glück entgegen! Zähme das 610 PS starke Monster! Der Lamborghini Huracan LP610-4 ha…
199.90 EURO

Die Autostadt Wolfsburg

Autostadt Wolfsburg

Der Erlebnispark Autostadt Wolfsburg erfüllt viele Funktionen. Er ist ein Freizeitpark mit einer Mega-Rutsche, einer 150 Meter langen Zip-Line, einem Geländeparcours für Fahrten mit einem VW, einem Fahrzeugmuseum und weiteren Attraktionen. In der Autostadt befindet sich darüber hinaus das VW Kundenzentrum, in dem täglich 800 Fahrzeuge an ihre Besitzer übergeben werden. Das VW Werk kann auf geführten Touren besichtigt werden. In der Autostadt ist das ganze Jahr über etwas los.

Öffnungszeiten: Die Autostadt hat täglich von 10:00 bis 18:00  geöffnet, weitere Öffnungszeiten, wie für Führungen, Fahrtrainings und die Restaurants findest du hier.

Eintrittspreise: Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 18 €, für Ermäßigte 14 €, für Kinder (6-17 Jahre) 6 € und Kinder bis 5 Jahren sind frei. Weitere Optionen und Angebote findest du hier.

Adresse: Stadtbrücke, 38440 Wolfsburg

Website: https://www.autostadt.de/

Die schönsten historischen Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen

An historischen Sehenswürdigkeiten herrscht in Niedersachsen wahrlich kein Mangel. Das Bundesland beherbergt unter anderem mehrere UNESCO-Welterbestätten.

Herrenhäuser Gärten – einer der bedeutendsten Barockgärten in Europa

Herrenhäuser Gärten Schloss Herrenhausen
© Hannover Marketing und Tourismus GmbH

Die Herrenhäuser Gärten  in der Landeshauptstadt Hannover gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen für Einheimische und Touristen. Die Gartenanlage aus der Zeit des Barock gehört zu den größten und schönsten ihrer Art in Europa. Das Kernstück der Anlage bildet der Große Garten in Herrenhausen, der durch den Berggarten (einem Botanischen Garten mit Aquarium) und dem Georgen- sowie den Welfengarten komplettiert wird. Die Anfänge des Großen Gartens reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück. Zu seinen eindrucksvollsten Attraktionen gehört die Große Fontäne. Der Wasserstrahl schießt 70 – 80 Meter in die Höhe. Das Wasserspiel zählt zu den größten Europas. Es ist von Mai bis Oktober in Betrieb. Zwischen Mai und September lohnt sich der Besuch der Herrenhäuser Gärten ganz besonders. In dieser Zeit findet an 5 Abenden der Internationale Feuerwerkswettbewerb im Großen Garten statt. Beginn ist jeweils 18 Uhr.

Du kannst die Herrenhäuser Gärten mit den Straßenbahnlinien 4 und 5 von Kröpcke aus erreichen. Am besten ziehst du bequeme Schuhe an, weil die Anlagen sehr weitläufig sind.

Alle wichtigen Informationen für deinen Besuch in den Herrenhäuser Gärten wie Öffnungszeiten und Preise findest du hier.

Gedenkstätte Bergen-Belsen – ein ehemaliges Konzentrationslager

Bergen Belsen Mahnmal

In der Zeit der Naziherrschaft war der Name Bergen-Belsen ein Synonym für Grauen und Tod. Im kleinen Ort Bergen, Ortsteil Belsen, unweit von Celle, existierte dort das berüchtigte KZ Bergen-Belsen, an dessen Stelle heute die Gedenkstätte Bergen-Belsen steht. 

Das Konzentrationslager entstand gegen Ende der dreißiger Jahre aus ehemaligen Baracken für Arbeiter, die den Truppenübungsplatz Bergen gebaut hatten. Von Beginn des Krieges bis Januar 1945 diente Bergen-Belsen als ein Wehrmachtslager für belgische, französische und sowjetische Kriegsgefangene. Die SS übernahm 1943 einen Teil des Lagers und sperrte dort Juden sowie Häftlinge aus anderen Konzentrationslagern ein, die krank oder arbeitsunfähig waren. Das Lager wurde am 15. April 1945 durch britische Truppen befreit. Bis dahin starben in Bergen-Belsen mehr als 50.000 Häftlinge wegen der unmenschlichen Bedingungen im Lager. Für noch mehr Menschen war das KZ Bergen-Belsen eine Durchgangsstation in ein Vernichtungslager. Zu den prominentesten Häftlingen des KZ gehörte Anne Frank.

Heute befinden sich auf dem Gelände mehrere Gedenkstätten, darunter beispielsweise ein Mahnmal an der Stelle der Verladerampe, ein originaler Güterwagen, der zum Häftlingstransport benutzt wurde und das “Haus der Stille”, eine begehbare Skulptur. Die Geschichte des Lagers wird in einem Dokumentationszentrum erzählt.

Öffnungszeiten: Von Oktober bis März von 10:00 bis 17:00 und von April bis September von 10:00 bis 18:00.

Eintrittspreise: Der Besuch ist kostenlos!

Adresse: Anne-Frank-Platz, 29303 Lohheide

Website: https://bergen-belsen.stiftung-ng.de/de/ 

Internationales Mühlenmuseum in Gifhorn – eine europaweit einzigartige Einrichtung

Mühlenmuseum Gifhorn

Das Freilandmuseum heißt mit vollem Namen Internationales Wind- und Wassermühlenmuseum. Die Einrichtung ist europaweit einmalig. Auf dem ungefähr 16 Hektar großen Freigelände können Besucher 16 originale oder originalgetreu nachgebaute Wind- und Wassermühlen aus 12 Ländern besichtigen. Die Palette reicht von der deutschen Bockwindmühle Victoria über eine ungarische Schiffsmühle, die einst auf der Donau verankert war bis hin zu einer Koreanischen Wassermühle. Auf dem Gelände steht eine 800 Quadratmeter große Ausstellungshalle, die Mühlenmodelle und Gegenstände aus dem Müllereiwesen beherbergt. Das Museum wächst ständig weiter. Es liegt in der Nähe der Kreuzung der B4 mit der B188  und ist von Mitte März bis Ende Oktober geöffnet.

Öffnungszeiten: Das Museum ist montags geschlossen. Von Dienstag bis Sonntag hat es von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 12 € Eintritt, Kinder 5 € und Schüler ab 16 Jahren 7 €. Für Gruppen wird ein Preis von 10 € pro Person berechnet. 

Adresse: Bromer Str. 2, 38518 Gifhorn

Website: http://www.muehlenmuseum.de/

Die schönsten Natur-Sehenswürdigkeiten in Niedersachsen

Nicht zuletzt durch seine schöne und abwechslungsreiche Natur zieht Niedersachsen jedes Jahr 15 Millionen Touristen an. Damit gehört es zu den 5 beliebtesten Bundesländern. Aus der großen Anzahl der natürlichen Sehenswürdigkeiten folgt eine kleine Auswahl.

Der Maschsee – ein beliebtes Naherholungsgebiet

Maschsee von oben

Unweit des Stadtzentrums von Hannover erstreckt sich der Maschsee, ein 1936 angelegtes künstliches Gewässer, das bei den Hannoveranern und ihren Gästen gleichermaßen beliebt ist. Der Maschsee erstreckt sich auf einer Fläche von knapp 1 Quadratkilometer und ist etwa 2,4 Kilometer lang und zwischen 180 – 530 Meter breit bei einer mittleren Tiefe von 2 Metern. Weithin sichtbar sind die Maschseefontänen, eine große und vier kleinere Fontänen, die Wasserstrahlen 10 – 17 Meter in die Höhe schicken.

Der Maschsee ist ein Zentrum vielerlei Aktivitäten. Neben Ruder- und Segelbooten sind Surfer unterwegs, Fahrgastschiffe unternehmen Rundfahrten und es gibt ein Strandbad. Jedes Jahr im Sommer findet rund um den See das dreiwöchige Maschseefest statt. Deutschlands größtes Seefest zieht alljährlich 2 Millionen Besucher an.

Die Lüneburger Heide – eines der beliebtesten Urlaubsziele in Niedersachsen

Lüneburger Heide

Der Naturpark Lüneburger Heide nimmt im Nordosten von Niedersachsen eine Fläche von 107.000 Hektar (mehr als 1.000 Quadratkilometer) ein. Sein Kerngebiet bildet das mehr als 23.000 Hektar große Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, das weitestgehend autofrei ist. Dort kannst du die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas erleben. Die Lüneburger Heide stellt eine eigene Naturregion dar. Sie ist nicht nur flach, sondern wird durch sanft gewelltes Hügelland charakterisiert. Typische Pflanzen der Region sind die Sandheide und der Gemeine Wacholder. Die schönste Jahreszeit zum Besuch der Lüneburger Heide ist die Blütezeit der Sandheide von Mitte August bis Anfang September.

Der Erlebnisveranstalter Jochen Schweizer bietet in seinem Programm eine Kutschfahrt in der Lüneburger Heide an  Postkutschfahrt in der Lüneburger Heide. Der Tagesausflug mit Kaffee und Kuchen gibt dir Gelegenheit, vom Stress des Alltags zu entspannen. In der Postkutsche fährst du gemächlich durch die wunderschöne Natur und kannst die Aussicht genießen.

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer Wattführung
© Mira Hohmann / NLPV

Mit seiner Fläche von knapp 350.000 Hektar (3.500 Quadratkilometer) ist der 1986 gegründete Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer der zweitgrößte seiner Art in Deutschland. Er erstreckt sich zwischen dem Dollart im Westen an der niederländischen Grenze bis zur Fahrrinne der Außenelbe im Osten. Die Ostfriesischen Inseln sind ebenfalls Teil des Nationalparks. Das Wattenmeer vor der deutschen, niederländischen und dänischen Nordseeküste gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Es umfasst eine Vielzahl schützenswerter Lebensräume, wie das Watt, Sandbänke, Strände, Flussmündungen, Salzwiesen und Dünen. Mit mehr als 10.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten zählt das Wattenmeer zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde.

Wandern in Niedersachsen

Viele Gründe sind dafür verantwortlich, dass Wandern zu den beliebtesten Aktivitäten im Urlaub zählt. Du kannst eine Wanderung zu jeder Jahreszeit unternehmen. Die Aktivität ist für Jung und Alt gleichermaßen geeignet. Zudem ist Wandern eine der besten Weisen, um Land und Leute hautnah zu erleben. Es wirkt zudem beruhigend, entspannend und ist gut für die Gesundheit. Alles Gründe, um  Niedersachsen auf einer Wanderung näher kennenzulernen. Aus der riesigen Auswahl an Wanderwegen und -zielen möchten wir dir 3 Optionen empfehlen.

Achtermannshöhe Gipfel

Achtermannshöhe Gipfel

Die bekannte Achtermannshöhe ist ungefähr 925 Meter hoch und damit der dritthöchste Gipfel des Harzes. Der Achtermann, wie die Bergspitze auch genannt wird, befindet sich im Landkreis Goslar, weniger als 2 Kilometer von der Grenze zu Sachsen-Anhalt entfernt. Bis zum Kurort Braunlage ist es nicht weit. 

Der Achtermann ist einer der höchsten einzeln stehenden Gipfel im Harz. Er ist felsig und nicht mit Bäumen bestanden. Weil der Achtermann deutlich über seine Umgebung hinausragt, bietet er an klaren Tagen eine herrliche Fernsicht auf die Berge des Oberharzes. Mit etwas Glück und guter Sicht kannst du zum Beispiel den Brocken, der höchste Gipfel des Harzes und den Wurmberg, der höchste Berg Niedersachsens oder den Kurort Braunlage am Horizont erkennen. 

Für eine Wanderung zur Achtermannshöhe stehen dir mehrere Wanderwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Auswahl. Beliebte Ausgangspunkte sind Braunlage, Königskrug und Oderbrück. Von Königskrug führt der kurze, aber steile und steinige “Milliardenweg” mit einer Länge von etwas mehr als 2 Kilometern zum Gipfel. Ein zweiter, etwas längerer, dafür aber leichterer Weg, beginnt ebenfalls in Königskrug. Der Wanderweg mit dem Startpunkt Oderbrück ist 2,3 Kilometer lang und auf dem letzten Abschnitt etwas beschwerlich. Wanderst du von Braunlage aus zum Achtermann Gipfel, solltest du für Hin- und Rückweg eine Strecke von etwa 12 Kilometern einplanen.

Wurmberg – höchster Punkt Niedersachsens

Wurmberg Schneisee

Mit einer Höhe von 971,2 Meter ü. NN ist der Wurmberg der höchste Berg Niedersachsens und nach dem Brocken der zweithöchste Harzgipfel. Der Wurmberg liegt direkt am Rand des Nationalparks Harz und ist fast gleich weit ( ca. 3 km) von Braunlage in Niedersachsen und Schierke in Sachsen-Anhalt entfernt. Der Brocken ist in Luftlinie nur ungefähr 5 Kilometer in nördlicher Richtung zu finden. 

Eine Wurmberg Gipfel Tour lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Die Rundwanderung ist mehr als 12 Kilometer lang. Der Weg überwindet fast 500 Höhenmeter. Trotzdem ist die Wanderung auch für Familien geeignet, da die Wanderwege gut befestigt sind. Startpunkt ist die Talstation der Wurmberg Seilbahn. Der Weg führt durch das romantische Tal der Warmen Bode, durch dichte Wälder und über grüne Wiesen. Der Gipfel bietet neben einer schönen Aussicht den Schneisee, ein Speicherbecken, das im Winter Wasser für die Schneekanonen liefert. 

Auf bzw. unweit des Gipfels laden gastronomische Einrichtungen zur Stärkung ein. Der Wurmbergturm  bietet eine weite Aussicht. Die Bergerlebniswelt Wurmberg wird besonders die Kinder begeistern. Sie können beispielsweise eine lange Rutsche ausprobieren.

Rabenklippe (HWN 170)

Die Rabenklippe ist eine eindrucksvolle Formation aus Granitfelsen, die in der Nähe von Bad Harzburg steil in den Himmel aufragen. Die Felsen sind bereits seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel. Aus einer ehemaligen Schutzhütte für Wanderer wurde im Laufe der Zeit das Waldgasthaus Rabenklippe, das sich um hungrige und durstige Wanderer kümmert. Der Zusatz HWN 170 beim Namen Rabenklippe bedeutet übrigens Harzer Wandernadel, Stempelstelle Nr. 170. Der Stempelkasten befindet sich am Eingang zur Waldgaststätte. 

Von der Rabenklippe hast du eine herrliche Aussicht ins 200 Meter tiefer gelegene Eckertal und zur Taubenklippe auf der gegenüberliegenden Talseite. Der Brocken grüßt aus der Ferne. Seit einigen Jahren sind im Harz wieder Luchse heimisch geworden. 

In der freien Natur bekommen Wanderer die extrem scheuen Tiere jedoch kaum zu Gesicht. Deshalb hat die Nationalparkverwaltung Harz nahe der Rabenklippen ein Luchsgehege angelegt, in dem du die stolzen Tiere bewundern kannst.

Unsere Wandertipps:

Eine Wanderung ist ein schönes Erlebnis. Damit es kein böses Ende nimmt, solltest du ein dabei festes, bequemes Schuhwerk tragen und selbst bei schönem Wetter vorsichtshalber eine dünne Regenjacke mitnehmen. In den Bergen kann das Wetter von einer Minute auf die andere umschlagen. Selbst im Sommer kann es empfindlich kalt werden. Achte darauf, dass beim Aufbruch dein Handyakku voll geladen ist, damit du notfalls Hilfe rufen kannst.

Schlösser in Niedersachsen

Wo in Niedersachsen du gerade Urlaub machst, spielt keine Rolle. Fast überall wirst du in der Nähe ein Schloss, einen Herrensitz oder eine Burg finden, deren Besichtigung sich lohnt. Schlösser sind Bauwerke von historischer Bedeutung und berichten vom Leben in längst vergangenen Tagen. Nicht wenige von ihnen sind von wunderschönen Parks und Gärten umgeben. Im Inneren beherbergen Sie häufig Museen oder Ausstellungen, manche auch gastronomische Einrichtungen. Besonders an kühleren Tagen sind Schlösser ein lohnendes Ausflugsziel. Drei von ihnen stellen wir dir vor.

Schloss Marienburg – mit einer außergewöhnlichen Architektur

Schloss Marienburg

Zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Umgebung von Hannover gehört Schloss Marienburg in der kleinen Ortschaft Pattensen südlich der Landeshauptstadt. Das Schloss besticht durch seine romantische Erscheinung. Es sieht so aus, wie du dir ein Märchenschloss vorstellst. Die ehemalige Sommerresidenz des Königs Georg V. von Hannover blickt vom Marienberg weit über das Land. 

Wegen seiner schönen Architektur und günstigen Lage diente Schloss Marienburg bereits mehrfach als Filmkulisse. Vom Turm des Schlosses aus kannst du eine herrliche Aussicht genießen. Besichtigungen des Schlosses und des Schlossparks werden regelmäßig angeboten. In der warmen Jahreszeit finden in und um das Schloss zahlreiche Freiluftveranstaltungen statt.

Öffnungszeiten: Das Schloss hat immer ab 10:00 geöffnet, da die Öffnungszeiten allerdings etwas komplexer sind leiten wir dich hier direkt zur Website weiter.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 12,50 €, Kinder und Jugendliche (6-17 Jahre) 9,50 €, Kinder bis 5 Jahre sind frei. Ermäßigte Erwachsene zahlen 11 € und Kinder 8 € (Schwerbehinderte und Gruppen ab 15 zahlenden Personen). Eine Schlossführung kostet 2,50 €, der Turmaufstieg 5 € und Führung durch den Schlosspark 5 €.

Adresse: Marienberg 1, 30982 Pattensen

Website: https://www.schloss-marienburg.de/

Schloss Bückeburg – ein glänzendes Renaissanceschloss

Schloss Bückeburg

Dicht an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen erstrecken sich die prächtigen Gebäude von Schloss Bückeburg inmitten der gleichnamigen Stadt. Bis 1918 war Schloss Bückeburg die Residenz der Fürsten von Schaumburg-Lippe. Das Schloss kann auf ein Alter von mehr als 700 Jahren zurückblicken. 

Es bietet dir historische Prunkräumen, eine weitläufige Parkanlage sowie das größte private Mausoleum der Welt mit einer imposanten Goldkuppel. Ebenfalls zum Schloss gehört die fürstliche Hofreitschule, welche die einzige in Deutschland ist und mit prächtigen Barockhengsten und der wiederbelebten historischen Reitkunst begeistert. Schloss Bückeburg liegt direkt am Wasser und ist von einem 80 Hektar großen Park umgeben. 

Die Anlage befindet sich zwar in Privatbesitz, kann aber im Rahmen von Schlossführungen besichtigt werden. Auch werden dir dort öfters tolle Veranstaltungen geboten und für private Feiern kann es ebenfalls gebucht werden.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise: Da auch bei diesem Schloss die Zeiten und Preise etwas komplexer sind, leiten wir dich hier direkt auf die Website weiter, damit du genau Bescheid weißt.

Adresse: Schloßplatz 1, 31675 Bückeburg

Website: https://www.schloss-bueckeburg.de/willkommen.html

Herzogschloss Celle – mit Residenzmuseum

Herzogschloss Celle Luftbild

Besucher, die nach Celle kommen, werden schon aus weiter Ferne von der imposanten Anlage des Herzogschloss Celle begrüßt. Das vierflügelige Gebäudeensemble ist das größte Schloss südlich der Lüneburger Heide. Die Ursprünge des Schlosses reichen bis ins Jahr 1318 zurück. Einst war es der Stammsitz des Herrschergeschlechts der Welfen. Das älteste Gebäude Celles gilt als eines der schönsten Schlösser Norddeutschlands und ist unbedingt eine Besichtigung wert. 

Im Residenzmuseum des Schlosses werden Exponate zur Geschichte der Welfen und des Königreichs Hannover gezeigt. Dazu gesellen sich wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen. 

Das Schloss und die Schlosskapelle können im Rahmen von Schlossführungen besichtigt werden. Bei Erlebnis-Schlossführungen trägt der Guide historische Tracht. 

Öffnungszeiten: Das Residenzmusem ist von Mai bis Oktober von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 geöffnet und von November bis April von Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 16:00. Die Zeiten für die Schlossführungen findest du hier.

Eintrittspreise: Der Eintritt in das Resindenzmuseum beträgt für Erwachsene 8 €, für Ermäßigte (gilt für Gruppen ab 5 Pers., Studenten u. ab 1 Std. vor Schließung und für Schwerbehinderte mit Merkzeichen B) 5 € und Kinder u. Schüler haben freien Eintritt. Die Preise für die Schlossführungen findest du hier.

Adresse: Schloßplatz 1, 29221 Celle

Website: https://www.celle-tourismus.de/schloss-celle#c5413

Zoos und Tierparks in Niedersachsen

In Niedersachsen empfangen viele größere und kleinere Einrichtungen dieser Kategorie ihre Gäste. Besonders Familien können dort erlebnisreiche Stunden verbringen. Wir stellen dir in diesem Abschnitt 3 Einrichtungen vor.

Der Zoo Hannover

Erlebnis Zoo Hannover Dschungelpalast Elefantenbad
© Erlebnis-Zoo Hannover

Wusstest du, dass der Zoo Hannover anders als andere Zoos ist? Er nennt sich Erlebniszoo und sein Motto lautet: Echt anders. In Hannover hat der Zoo sogar einen eigenen Stadtteil, Zoo genannt. Der Zoo nimmt eine Fläche von 22 Hektar ein. Dort leben mehr als 2.100 Tiere, die 180 Arten angehören. 

Der Zoo legt größten Wert auf eine artgerechte Haltung der Tiere. Deshalb ist er in mehrere größere und kleinere Themenwelten gegliedert, in denen die Tiere unter Bedingungen gehalten werden, die denen in ihrer natürlichen Heimat so nahe wie möglich kommen. Zu den Themenwelten gehören unter anderem: Sambesi, Yukon Bay, Afi Mountain, Dschungelpalast, Outback und der Winter-Zoo. 

Der Erlebniszoo ist ganzjährig geöffnet. Ständig finden dort verschiedene Veranstaltungen statt. Du kannst den Zoo Hannover mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen.

Öffnungszeiten: Die aktuellen Öffnungszeiten findest du hier.

Eintrittspreise: Die aktuellen Eintrittspreise findest du hier.

Adresse: Adenauerallee 1, 30175 Hannover

Weitere Infos: Zoo Hannover

Der Vogelpark Walsrode

Weltvogelpark Walsrode
© Weltvogelpark Walsrode

Zu den touristischen Attraktionen, die weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt sind, gehört der Vogelpark Walsrode. Das ist kein Wunder, ist er doch der weltweit größte seiner Art. Auf dem 24 Hektar großen Gelände des Weltvogelparks leben ungefähr 4.000 Vögel, die 650 Arten angehören. Der Vogelpark befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Walsrode in der Lüneburger Heide. 

Du kannst dort Vögel aus allen Kontinenten und allen Klimazonen der Erde beobachten. Im Vogelpark gibt es Innen- und Außenvolieren sowie ausgedehntes Freigelände. Besucher können die Vögel aus nächster Nähe betrachten. Kinder werden sich über die Mitmach-Fütterungen freuen. Selbst tropische Schmetterlinge sind zu bestaunen. 

Öffnungszeiten: Der Park öffnet täglich um 10:00 die Schließzeiten variieren von 17:00 bis 19:00, wann genau er an deinem Wunschtag schließt kannst du hier einsehen.

Eintrittspreise: Die Tageskarte kostet für Erwachsene 24 €, für Kinder (3-12 Jahre) 18,50 €. Die Preise für Familientickets, für ein 2-Tagesticket sowie Ermäßigte findest du hier.

Adresse: Am Vogelpark, 29699 Walsrode

Website: https://www.weltvogelpark.de/ 

Der Wildpark Lüneburger Heide

Wildpark Lüneburger Heide Tiger

Der Wildpark Lüneburger Heide liegt im Landkreis Harburg unweit der A7 Richtung Hamburg. Im artenreichsten Wildpark Deutschlands leben ungefähr 1.200 Tiere aus 140 Arten. Der Wildpark versucht, die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu zeigen. Beispielsweise leben Waldtiere auf Flächen mit dichtem Waldbestand. Gleichzeitig legt der Wildpark großen Wert auf Natur- und Umweltpädagogik. 

Den Besuchern werden in Greifvogelschauen und bei spannenden Vorträgen wertvolles ökologisches Wissen vermittelt. Es gibt Streichelgehege und einen Baumwipfelpfad. Der Wildpark ist ganzjährig geöffnet.

Öffnungszeiten: Vom 1. März bis 31. Oktober von 08:00 bis 19:00 und vom 1. November bis 29. Februar von 09:30 bis 16:30. Am 24.12. und 31.12. von 09:30 bis 15:00.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 12 €, Kinder (3 – 14 Jahre) 10 € und für den Hund muss 1 € gezahlt werden. Menschen mit Behinderung erhalten eine Ermäßigung, Erwachsene zahlen dabei 11 € und Kinder 9 €. Auch könne Familienkarten, Gruppenkarten sowie Jahreskarten erhalten werden.

Adresse: Wildpark 1, 21271 Hanstedt

Website: https://www.wild-park.de/ 

Freizeitparks in Niedersachsen

Freizeitparks sind bei Jung und Alt beliebt. In diesem Abschnitt stellen wir dir 2 dieser Einrichtungen in Niedersachsen vor.

Der Heide Park

Heide Park Seeblick
© Heide Park Resort, 2021

In Soltau in Niedersachsen, erstreckt sich auf 850.000 Quadratmetern Fläche der Heide Park. Er ist der zweitgrößte Freizeitpark Deutschlands und hält Attraktionen für die ganze Familie bereit. Erlebe den “Flug der Dämonen” in Deutschlands einzigen Wing Coaster, gehe in Ghostbusters 5D auf Geisterjagd oder mache eine gemütliche Floßfahrt. 

Der Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer hat für den Heide Park ein besonderes Angebot: Abenteuer Kurzurlaub im Heide Park. Für 2 Nächte können 2 Personen im Piratenhotel mitten im Heide Park übernachten, natürlich mit Frühstück. Obendrauf gibt es 2 x 2 Tageskarten für den Heide Park und Rabatt Coupons mit Vergünstigungen innerhalb des Freizeitparks.

Öffnungszeiten: von Ende März bis Ende Oktober täglich von 10 bis 18 oder 19 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Erwachsene und Kinder zahlen online 36 € und vor Ort 52 €, Geburtstagskinder jeden Alters, Kinder unter 3 und Behinderte mit Online-Buchung sind frei. Weitere Ermäßigungen gelten für Gruppen, Mehrtageskarten und Frühbucher.

Adresse: Heide Park 1, 29614 Soltau

Weitere Infos: Heide Park Resort

Der Serengeti Park

Serengeti Park Aqua-Safari in der Abenteuer-Safari
Serengeti-Park Aqua-Safari in der Abenteuer-Safari (© Serengeti-Park Hodenhagen)

Wolltest du schon immer mal eine Safari machen, kamst aber nie dazu, nach Afrika zu fliegen? Das macht nichts, denn das Erlebnis kann dir auch der Serengeti Park im Ort Hodenhagen in Niedersachsen bieten. Die Einrichtung ist Tier- und Freizeitpark zugleich. 

Das 220 Hektar große Gelände beherbergt nicht nur 1.200 Tiere, sondern auch mehr als 40 Fahrgeschäfte. Der Park ist in 3 Bereiche gegliedert: die Serengeti Safari, die Dschungel Safari und die Abenteuer Safari. Du kannst die 120 Hektar große Serengeti Safari mit dem eigenen Fahrzeug oder dem Bus befahren und erlebst die Tiere wie in der afrikanischen Savanne. Die Dschungel Safari beherbergt ca. 20 Affenarten, die zum Teil in begehbaren Gehegen leben. In der Abenteuer Safari findest du die Fahrgeschäfte. Der Serengeti Park hält auch Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

Öffnungszeiten: von Mitte März bis Anfang November täglich von 10 bis maximal 18:30 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 37,50 Euro, Kinder von 3 bis 12 Jahren zahlen 27,50 Euro, auch können Nachmittagstickets (ab 13:30) erhalten werden, diese sind jeweils 10€ günstiger. Weitere Ermäßigungen gibt es für Menschen mit Handicap. Hunde dürfen kostenlos und angeleint mit in den Park genommen werden.

Adresse: Am Safaripark 1, 29693 Hodenhagen

Weitere Infos: Serengeti Park

Erlebnisbäder in Niedersachsen

Im Urlaub kann es immer mal passieren, dass es nicht besonders gut um das Wetter bestellt ist. Da stellt ein Erlebnisbad eine ideale Gelegenheit dar, auch bei schlechtem Wetter Spaß zu haben. Von den zahlreichen Erlebnisbädern in Niedersachsen möchten wir dir 2 kurz vorstellen.

Das Ocean Wave

Das Ocean Wave in Norden
© Tourismus-Service Norden-Norddeich

Das Erlebnisbad Ocean Wave trägt seinen Namen zu Recht, denn es befindet sich im Städtchen Norden, in Ostfriesland, direkt an der Nordseeküste. Die Becken des Erlebnisbads sind mit originalem Meerwasser gefüllt. 

Im Ocean Wave findest du Spaß und Entspannung unter einem Dach. Auf dem Badedeck erwarten dich ein Wellenbecken und ein tropisches Dampfbad. Du kannst einen Leuchtturm erklimmen, die Aussicht genießen und auf einer langen gewundenen Rutsche ins Wasser sausen. Das Saunadeck verfügt über einen Innen- und Außenbereich. Auf dem Wellnessdeck werden entspannende Massagen angeboten.

Das Ocean Wave in Norden
© Tourismus-Service Norden-Norddeich

Öffnungszeiten: Das Badedeck hat unter der Woche von 10:00-21:00 geöffnet und an Wochenenden von 10:00-20:00, das Saunadeck hat jeweils eine Stunde länger geöffnet.

Eintritt: Der Eintritt für das Saunadeck inkl. dem Badedeck kostet für Kinder und Jugendliche bis 17 J. sowie für  Erwachsene 13 € für 3 Stunden und 15 € für 4 Stunden. Für Kinder bis 1 m kostet der Eintritt jeweils 1,10 €.

Adresse: Dörper Weg 23, 26506 Norden

Weitere Infos: Ocean Wave

Das OLantis Huntebad

Olantis Innenpool
© Harry Köster

Mitten in Oldenburg, der drittgrößten Stadt Niedersachsens, eröffnete 2005 das OLantis Huntebad. Es erhielt seinen Namen nach dem Fluss Hunte, der durch Oldenburg fließt. Das Erlebnisbad ermöglicht Spaß, Sport und Entspannung bei jedem Wetter. 

Es gliedert sich in verschiedene Bereiche: die OLantis ErlebnisWelt, ein Hallenbad, in dem auch im Winter tropische Wassertemperaturen herrschen, der Sauna- und WellnessWelt mit Saunen und Massagen und der SportWelt, in der Funktionsgymnastik, Schwimmkurse, Rehasport und andere Sportarten angeboten werden. 

Ergänzt werden die Angebote im Innenbereich durch das OLantis Freibad und das Freibad am Flötenteich. Das Restaurant “Leuchtturm” sorgt für das leibliche Wohl der Besucher.

Olantis Saunagarten
© OLantis

Öffnungszeiten & Eintrittspreise: Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise fallen hier mal wieder etwas komplexer aus, da sie für jeden Bereich etwas unterschiedlich sind, hier kannst du alles ganz genau für deinen Besuch einsehen.

Adresse: Am Schloßgarten 15, 26122 Oldenburg

Weitere Infos: Olantis Huntebad

Besondere Kurzurlaube in Niedersachsen

Wenn du einmal etwas Besonderes erleben möchtest, ist der Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer genau richtig für dich. Er bietet in seinem Programm eine große Vielfalt an Erlebnissen für Singles, Paare, Kinder und Familien. In Niedersachsen kannst du mit dem Erlebnis Veranstalter Jochen Schweizer einen besonderen Urlaub buchen, an den du noch lange zurückdenken wirst.

Eine Übernachtung im Baumzelt

Du kannst das Erlebnis Übernachtung im Baumzelt buchen, wenn du einen Urlaub in der Nähe von Oldenburg machen möchtest. Das Erlebnis beinhaltet eine Übernachtung in einem Baumzelt, mitten im Wald. Du schläfst in einem speziellen Zelt, das in 2 Metern Höhe über dem Boden an 3 starken Bäumen verankert ist. Mitten im Wald wirst du durch die Laute des Waldes in den Schlaf gewiegt. Im angrenzenden Barfußpark spürst du mit deinen nackten Füßen verschiedene Arten von Untergründen und erlebst gleichzeitig eine Reflexzonenmassage der Füße. Das Ereignis kann für 3 Erwachsene oder 2 Erwachsene und 2 Kinder gebucht werden. Als Frühstück bekommst du einen Gutschein für eine örtliche Bäckerei.

Eine Übernachtung in der Windmühle

Vielleicht hast du im Urlaub schon mal auf einem Kreuzfahrtschiff oder einem Schlosshotel geschlafen. Wie wäre es aber mit einem Kurzurlaub in der Windmühle? Bei Jochen Schweizer kannst du diesen Kurzurlaub in der Nähe von Wolfsburg buchen. Das Ereignis beinhaltet 2 Übernachtungen für 2 Personen in einer 150 Jahre alten Windmühle. Die Windmühle beherbergt eine voll ausgestattete Küche. Im Garten findest du einen Grill und Sitzgelegenheiten. An beiden Tagen wird euch zum Frühstück ein gut bestückter Präsentkorb geliefert. Ihr erhaltet eine persönliche Führung durch die Mühle, deren Räderwerk noch voll funktionstüchtig ist. Im Erlebnisurlaub sind ebenfalls Eintrittskarten für das Internationale Mühlenmuseum Gifhorn enthalten.

Hier schreibt Dirk

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.