Ausflugsziel Thüringen - Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps für einen Tagesausflug oder Urlaub

Thüringen Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Die schönsten & besten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Thüringen

Der Freistaat Thüringen trägt stolz die Bezeichnung “Grünes Herz Deutschlands”, weil er mitten in Deutschland liegt und über einen dichten Waldbestand verfügt. Was Fläche und Einwohnerzahl anbetrifft, gehört Thüringen eher zu den kleineren Bundesländern.

Im Tourismus ist das Land aber ganz groß, da es eine Thüringens wunderschöne Natur und zahlreiche historische Stätten zu bieten hat. Dazu gehört beispielsweise der sagenhafte Thüringer Wald mit dem Rennsteig, dem ältesten Fernwanderweg Deutschlands, das Skigebiet Oberhof und der Nationalpark Hainich mit seinen Buchenurwäldern.

Thüringen verfügt gleichfalls über einige UNESCO-Welterbestätten: das klassische Weimar von Goethe und Schiller, das Bauhaus Weimar und die Wartburg bei Eisenach. Die Landeshauptstadt Erfurt ist für ihren Dom, die Krämerbrücke und die älteste Synagoge Mitteleuropas bekannt.

Thüringen ist auch für andere Dinge bekannt. Jeder Besucher sollte einmal Original Thüringer Roster (Bratwurst) probieren. Uhren aus Ruhla oder mundgeblasener Christbaumschmuck aus Lauscha sind beliebte Souvenirs.

In diesem Beitrag findest du viele tolle Ausflugsziele in Thüringen. Wer also gerade überlegt Urlaub in Thüringen zu machen ist hier genau richtig!

Die interessantesten Städte Thüringens

Außer der Landeshauptstadt Erfurt ist lediglich Jena die zweite Großstadt im Freistaat. Das heißt aber nicht, dass die vielen kleinen Städte langweilig sind und nichts zu bieten haben. Im Gegenteil, in Rudolstadt, Greiz, Saalfeld und anderswo ist das ganze Jahr über viel los und es gibt zahlreiche lokale Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Die Kulturstadt Weimar

Weimar

Die kreisfreie Stadt unweit von Erfurt hat eine überragende historische Bedeutung. Das wurde durch die UNESCO gewürdigt, die Weimar mit seinen gerade einmal 65.000 Einwohnern gleich 2 Weltkulturerbestätten zuerkannte: die Wirkungsstätten der Dichter Goethe und Schiller und das Bauhaus Weimar. Die Stadt wurde im 16. Jahrhundert Residenz der Herzöge von Sachsen-Weimar. 

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs tagte hier die Nationalversammlung und gründete die Weimarer Republik. Zu den berühmten Künstlern, die in Weimar lebten und wirkten gehören die Maler Lucas Cranach der Ältere und Lucas Cranach der Jüngere, Johann Sebastian Bach und die Dichter Wieland, Herder, Goethe und Schiller. Im 19. Jahrhundert weilten die Komponisten Franz Liszt und Richard Strauß sowie der Philosoph Friedrich Nietzsche in der Stadt. Da war es keine Überraschung, dass Weimar 1999 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde.

Sehenswürdigkeiten in Weimar

Das UNESCO-Weltkulturerbe Klassisches Weimar besteht aus einem einzigartigen Ensemble von Denkmälern und Wirkungsstätten der Dichter aus der Zeit der Weimarer Klassik vom Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts dar. Zu den Gedenkstätten gehören unter anderem:

  •     Goethes Wohnhaus am Frauenplan
  •     Schillers Wohnhaus
  •     Die Wirkungsstätten Herders
  •     Der Park an der Ilm mit dem Römischen Haus und Goethes Gartenhaus
  •     Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Das Bauhaus Weimar der Bauhaus-Universität Weimar ist eine weitere UNESCO Welterbestätte, die 1998 in das Verzeichnis aufgenommen wurde. Der Bauhaus-Stil prägte die Architektur des 20. Jahrhunderts. Auf den Bauhaus-Spaziergängen führen Studenten der Bauhaus-Universität Besucher durch die Gründungsstätte des Bauhauses und erzählen Wissenswertes aus Geschichte und Gegenwart der Uni.

Bei einem Aufenthalt in Weimar darf auch ein Besuch der Gedenkstätte Buchenwald nicht fehlen. Von 1937 bis 1945 betrieb die SS auf dem Gipfel des Ettersbergs bei Weimar das KZ Buchenwald, eines der größten deutschen Konzentrationslager. Dort wurden mehr als 50.000 Häftlinge ermordet. Nach dem Krieg lief das Lager unter der Aufsicht der Sowjets bis 1950 weiter. In dieser Zeit starben 7.000 Menschen.

Die Luxus-Kutsche für besondere Anlässe! Sich einmal wie ein Hollywood-Star fühlen und in einer Stretchlimous…
179.90 EURO
Escape RoomExit Games
Nichts wie raus hier! Ticktack, ticktack – die Zeit läuft. Du und deine Mitstreiter, ihr habt eine Stunde um …
99.90 EURO

Wer sagt denn, dass ein Stadtrundgang immer nur langweilig sein muss. Das Online-Reisebüro getyourguide bietet eine Schnitzeljagd durch die Altstadt von Weimar an. Auf spielerische Art lernt man dabei die Stätten der Weimarer Klassik kennen. Die Teilnehmer erhalten beim Start am Bauhaus-Museum Briefumschläge mit Rätseln, die es zu lösen gilt. Das macht Spaß und ist lehrreich, weil viele Hintergrundinformationen vermittelt werden.

Jena – die zweitgrößte Stadt Thüringens

Jena

Mit 110.000 Einwohnern ist Jena die zweitgrößte Stadt Thüringens. Obwohl Jena bereits in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts erstmals erwähnt wurde, ist sie eine junge Stadt, zumindest demografisch. Ungefähr ein Viertel der Einwohner der Universitätsstadt sind Studenten. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der größten in Thüringen,  sind mehr als 16.000 Studenten immatrikuliert.

Die Geschichte Jenas ist untrennbar mit dem Unternehmen Carl Zeiss verbunden. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 144,50 m hohe Jentower, das höchste Bürogebäude Thüringens. Jena liegt in einem Talkessel am Mittellauf der Saale und ist ringsum von Hügeln aus Muschelkalk umgeben.

Sehenswürdigkeiten in Jena 

Der Fuchsturm ragt auf dem Hausberg hoch über die Stadt. Seine Grundlagen reichen bis ins 10. Jahrhundert zurück. Der Fuchsturm ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Jenaer und ihre Gäste. Dazu trägt wohl auch bei, dass sich gleich daneben eine Gaststätte befindet. 

Das Zeiss Planetarium Jena nahm 1926 den Betrieb auf und ist damit das älteste noch in Betrieb befindliche Planetarium Deutschlands. Pro Jahr verzeichnet es im Durchschnitt um die 150.000 Besucher.

Wer ein wenig Erholung und Entspannung sucht, ist im Botanischen Garten Jena gut aufgehoben. Er liegt am Rande des Stadtzentrums und ist der zweitälteste botanische Garten Deutschlands. Dort gedeihen Pflanzen aus allen Klimazonen der Erde. Viele von ihnen profitieren vom warmen Mikroklima Jenas. Der botanische Garten ist das ganze Jahr über täglich geöffnet.

Die stilvollste Art, Pferdestärken zu verpacken! Was das erwartungsvolle Wiehern für den Pferdenarr ist, ist d…
259.90 EURO
Wirbel ordentlich Staub auf! Lange Schnauze, kurzes Heck – ein Druck aufs Gas und du bist weg. Das Beste daran…
249.90 EURO
Ford Mustang fahren JenaFahrspaß & Motorsport
Entdecke die Power und Dynamik von 305 Pferdestärken vereint in einem donnernden Motor! Beim Anblick dieser leg…
249.90 EURO

Die schöne Umgebung der Stadt lädt zum Wandern ein. Entlang der Saale führt der Wanderweg SaaleHorizontale über Hügel und durch Täler, vorbei an verträumten Dörfern, romantischen Ritterburgen und Burgruinen bis nach Dornburg. Der Wanderweg ist insgesamt 91 km lang, kann aber in Teilstrecken zurückgelegt werden. 

Erfurt – die Landeshauptstadt Thüringens

Die Landeshauptstadt Erfurt hat uralte Wurzeln, die bis in die Mitte des 8. Jahrhunderts zurückgehen. Der heilige Bonifatius, der das Christentum nach Thüringen brachte, erwähnte bereits im Jahr 742 Erfurt als Großsiedlung. 

Die größte Stadt Thüringens hat ungefähr 215.000 Einwohner und hat sich bis heute ihr mittelalterliches Gepräge bewahrt. Neben der Krämerbrücke stellen das Ensemble des Erfurter Doms mit der Severikirche die Wahrzeichen der Stadt dar. Bemerkenswert ist auch, dass Erfurt über eine ungefähr 3 km² große mittelalterliche Altstadt mit 25 Pfarrkirchen, zahlreichen Fachwerkbauten, der Zitadelle Petersberg und der ältesten erhaltenen Synagoge Mitteleuropas verfügt. 

Aus neuerer Zeit ist Erfurt als Stadt der Blumen bekannt. Dort werden regelmäßig Gartenbauausstellungen veranstaltet. Zudem ist Erfurt Sitz vieler Saatzuchtbetriebe, die Blumen- und Gemüsesamen in alle Welt exportieren.

Sehenswürdigkeiten in Erfurt

Das Ensemble aus Erfurter Dom & Severikirche sind das Wahrzeichen der Stadt. Sie ragen auf dem Domhügel über dem Domplatz auf. Der Mariendom und die Severikirche sind sehr sehenswert und täglich geöffnet. Nicht alltäglich ist es jedoch, wenn die Gloriosa ihre mächtige Stimme erschallen lässt. Sie ist 2,62 m hoch und 2,52 m breit und damit die größte freischwingende Glocke der Welt aus der Zeit des Mittelalters.

Ebenso berühmt wie der Dom ist die Krämerbrücke, die einzige bewohnte Brücke nördlich der Alpen. Die Krämerbrücke vereint noch andere Superlative. Ihre erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1117 macht sie zum ältesten weltlichen Bauwerk Erfurts. Gleichzeitig ist sie mit 79 m die längste, durchgehend mit Häusern bebaute Brücke Europas. Die Krämerbrücke überspannt das Flüsschen Gera und verbindet die Altstadt mit der östlichen Stadt. Heute stehen auf der Krämerbrücke 32 Häuser. Fast alle beherbergen kleine Läden im Erdgeschoss, in denen Antiquitäten und Souvenirs verkauft werden. 

Die ältesten Teile der Alten Synagoge sind um die 900 Jahre alt. Die Synagoge ist vollständig erhalten. Mit ihr sind spannende Geschichten verbunden. Bei Bauarbeiten wurde im Jahr 1998 ganz in der Nähe ein Schatz gefunden, der wahrscheinlich der jüdischen Gemeinde Erfurt gehörte und während eines Pogroms im Jahr 1349 hastig vergraben wurde. Der weltweit einzigartige Schatz wird seit 2009 in der Synagoge ausgestellt.

Doping für die Landstraße! Geschwindigkeit und Adrenalin in Kombination mit Kraft und Eleganz – der Ferrari …
259.90 EURO
Trampolin Park für 2Indoor Aktivitäten
Macht zusammen große Sprünge! Ihr wollt hüpfen, hüpfen, hüpfen: Dann seid ihr im Trampolin Park genau an de…
34.90 EURO
Wo der Asphalt endet, fängt beim Quad fahren der Spaß erst an! Bei der Quad Offroad Tour erfährst du am eigen…
99.90 EURO

Wer das Angebot Schnitzeljagd in der Erfurter Altstadt des Reisebüros getyourguide bucht, lernt die lange und spannende Geschichte der Stadt auf unterhaltsame Art und Weise kennen. Die Teilnehmer erhalten eine Stadtspiel-Box. Darin befinden sich 11 nummerierte Briefumschläge, die kleine Rätsel oder Aufgaben enthalten, die es zu lösen gilt. Der Weg führt vom Domplatz zur Krämerbrücke und an vielen anderen Sehenswürdigkeiten entlang. Dabei lernt man mehr über die Sehenswürdigkeiten der Domstadt kennen.

Die Gegend um Erfurt ist seit alters her für ihre Weine bekannt. Die Erlebnis-Company Jochen Schweizer bietet Interessenten ein Weinseminar in Erfurt an. Das Seminar besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im theoretischen Teil erfahren die Teilnehmer mehr über die Geschichte des Weins. Sie werden in die Gläser- und Etikettenkunde eingeführt und erhalten Tipps zum Weinkauf und der richtigen Lagerung. Damit das Ganze nicht zu trocken wird, gehört zum Weinseminar auch die Verkostung von 6 Weinsorten aus den Kategorien Weißwein, Rotwein und Rosé. Das Event dauert ungefähr 3 Stunden. 

Naturschönheiten in Thüringen

Das grüne Herz Deutschlands ist mit Naturwundern reich gesegnet. Die Landschaft wird in unzähligen Liedern besungen, von denen das Rennsteiglied eines der bekanntesten ist. Aus der großen Auswahl stellen wir in diesem Abschnitt 5 etwas näher vor.

Der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich

Der Nationalpark Hainich wurde im Jahr 1997 gegründet. Er ist der 13. Nationalpark Deutschlands und hat eine Fläche von 7.500 Hektar. Im Jahr 2011 wurde der Nationalpark Hainich wegen seiner Buchenurwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Der Baumkronenpfad stellt eine ideale Möglichkeit dar, den Nationalpark aus einer ungewöhnlichen Perspektive kennenzulernen. Der Baumkronenpfad befindet sich an der Thiemsburg, ungefähr 10 km von Bad Langensalza entfernt. Der Baumkronenpfad ist etwa 530 m lang und liegt im Ostteil des Nationalparks. Bei seiner Eröffnung war er erst der zweite seiner Art in Deutschland. 

Zuvor waren solche Pfade nur aus dem tropischen Regenwald Costa Ricas bekannt. Der Baumkronenpfad führt dicht unterhalb der Wipfel entlang. Er gibt den Besuchern die einmalige Gelegenheit, den Wald auf dieser Ebene zu entdecken. Der Pfad wird auch für wissenschaftliche Forschungen benutzt.

Öffnungszeiten: April – Oktober täglich 10 – 19 Uhr, die übrigen Monate 10 – 16 Uhr. Im Winter kann der Baumkronenpfad abhängig von der Witterung auch geschlossen sein. 

Eintrittspreise: Kombiticket (Erlebniswelten und Baumkronenpfad) Erwachsene 11 €, Ermäßigt 9 €, Azubis, Schüler & Studenten 4 €, Kinder 6 – 12 Jahre 2 €, Familienticket 24 €.

 Adresse: Thiemsburg 1, 99947 Schönstedt

Der Nationalpark Hainich hat weitaus mehr zu bieten als nur den Baumkronenpfad. Ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr über.

Der Stausee Hohenfelden

Stausee Hohenfelden

Der Badesee wurde in den Jahren 1966 – 1975 als Naherholungsgebiet angelegt und ist bei den Erfurtern und Weimaranern sehr populär. Der Stausee Hohenfelden hat eine Wasserfläche von 41 Hektar und ist bis zu 7 m tief. 

Seine Popularität stammt daher, dass er eine Vielzahl von Erholungsmöglichkeiten bietet. Nicht nur Baden und Wassersport sind möglich, rund um den Stausee wurde ein dichtes Netz von Rad- und Wanderwegen angelegt. Es gibt einen Aktivpark mit Kletterwald und Streichelzoo, einen Abenteuer-Golfplatz, die Avenida-Therme, Erlebnisreiten für Kinder und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere gastronomische Einrichtungen. 

Der Stausee ist sowohl von Erfurt als auch von Weimar aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ein Besuch lohnt zu jeder Jahreszeit, nicht nur in der Badesaison. Außerhalb der Ferienzeit ist es besser, sich vor dem Aufbruch zu erkundigen, welche touristischen Einrichtungen geöffnet haben. Die Öffnungszeiten legen die Inhaber oder Betreiber der Einrichtungen individuell fest.

Die Thüringer Bergbahn

Thüringer Bergbahn
© Paul Hentschel Photography

Zu den vielen touristischen Attraktionen in Thüringen gehört auch die Thüringer Bergbahn. Die 1923 eröffnete Bahn ist Beförderungsmittel und technisches Denkmal zugleich. Sie überwindet auf einer Strecke von 1.387 Metern einen Höhenunterschied von 323 Metern bei einer Steigung von 25 Prozent. 

Die Bergbahn besteht aus 2 Teilen, einer elektrifizierten Strecke in Normalspur und der eigentlichen Bergbahn, einer Breitspur-Standseilbahn. Die Talstation bildet der Haltepunkt Obstfelderschmiede, die Bergstation der Haltepunkt Lichtenhain. Die Fahrt dauert 18 Minuten und bietet eine herrliche Aussicht über den Thüringer Wald. Noch besser ist der Blick von der Bergstation Lichtenhain, die deswegen auch der “Balkon Thüringens” genannt wird. 

Die Bergbahn wurde 2002 überholt und auf den neuesten Stand gebracht. Da sie barrierefrei ist, kann sie auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden.

Betriebszeiten: Die Bergbahn verkehr täglich von 6.30 – 20 Uhr im Halbstundentakt.

Die Tickets für die Bergbahn kannst du ab 10€ für Erwachsene und ab 3 € für Kinder erhalten und auch direkt online buchen.

Adresse: An der Bergbahn 1, 98744 Stadt Schwarzatal

Der egapark Erfurt

Wer die Landeshauptstadt Erfurt besucht, sollte auch dem egapark einen Besuch abstatten. “Ega” bedeutet Erfurter Gartenbauausstellung. Mit seinen 36 Hektar Fläche gehört der egapark zu den größten Garten- und Freizeitparks Deutschlands. Auf dem Gipfel des Cyriaksbergs im Erfurter Südwesten  entstand bereits 1885 eine erste öffentliche Grünanlage. Zu DDR Zeiten fand auf dem Gelände alljährlich die iga statt, die größte Gartenausstellung im damaligen Ostblock. 

Der egapark unterscheidet sich von anderen Freizeitparks durch sein einzigartiges Konzept. Im Park geht es weniger um Fahrgeschäfte, sondern eher um Attraktionen, die einen direkten oder indirekten Bezug zum Gartenbau haben. Aufgrund dieses Konzepts steht der egapark seit 1992 unter Denkmalschutz. 

Die Besucher können dort das  mit 6.000 Quadratmetern größte zusammenhängende Blumenbeet Europas bestaunen. Kinder dürfen sich auf dem größten Kinderspielplatz Thüringens austoben. Ein Aussichtsturm, eine Sternwarte und das Gartenbaumuseum sowie einige Pflanzenschauhäuser laden zum Erkunden ein. Im egapark finden darüber hinaus zahlreiche Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen statt.

Öffnungszeiten: Der egapark ist täglich von 9 – 20 Uhr ganzjährig geöffnet.

Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene 8 €. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Zutritt.

Adresse: Gothaer Straße 38, 99094 Erfurt

Hunde sind im egapark nicht erlaubt!

Das Erlebnis Bergwerk Merkers

Im Westen des Freistaats werden bereits seit Jahrzehnten umfangreiche Lagerstätten von Kali und Steinsalz abgebaut. Das Erlebnisbergwerk Merkers gewährt den Besuchern eine einmalige Gelegenheit, einen Blick in die Welt des “weißen Goldes” zu werfen. Die Grube Merkers, die seinerzeit das größte Kalibergwerk der Welt war, stellte 1993 den Betrieb ein und wurde in den darauffolgenden Jahren zum Erlebnisbergwerk umgebaut, das von Besuchern befahren werden kann. 

Die 21 km lange Rundtour wird auf ehemaligen Mannschaftswagen unternommen, die früher die Bergleute zum Abbauort brachten. Die ca. 2 – 3 Stunden dauernde Führung beginnt rasant mit einer ca. 90 Sekunden dauernden Fahrt im Förderkorb, die bis in eine Teufe von 500 m führt. Höhepunkte der Besichtigung ist der Goldraum, ein speziell gesicherter Raum, in dem die Nazis kurz vor Kriegsende die Goldbestände der Reichsbank und wertvolle Kunstgegenstände wie die Büste der Nofretete lagerten. 

Andere Highlights sind die Kristallhöhle und ein Salzmuseum. Im Erlebnis Bergwerk Merkers liegt in 500 m Teufe der tiefste Konzertsaal der Welt, ein ehemaliger Großbunker. Der riesige Raum besitzt eine außergewöhnlich gute Akustik.

Öffnungszeiten: Führungen finden Di – Sa 9.30 Uhr und 13.30 Uhr statt. Mo – So bleibt das Bergwerk geschlossen.

Eintrittspreise: Erwachsene (ab 18 Jahre) 23 €, Kinder ab 10 Jahre 15 €, Ermäßigt 18 €, Familienkarte 52 € (2 Erwachsene, 1 Kind ab 10 Jahre) jedes weitere Kind 10 €.

Es wird dringend empfohlen, die Tickets vorher online zu bestellen, da aufgrund der großen Nachfrage die an der Tageskasse verfügbare Stückzahl begrenzt ist.

Adresse: Zufahrtstraße 1, 36460 Merkers-Kieselbach

Die Skihalle Oberhof

© Thüringer Wintersportzentrum

Die Stadt Oberhof, in 800 m Höhe im Thüringer Wald gelegen, ist Sommer wie Winter ein beliebtes Urlaubsziel. Seit einiger Zeit besitzt Oberhof durch eine neue Sportstätte noch mehr Attraktivität: die Skihalle

Die LOTTO Thüringen Skisport-HALLE, wie die Einrichtung korrekt heißt, ist die erste Skihalle Deutschlands, in der Skilanglauf und Biathlon das ganze Jahr über trainiert werden können. Die Skihalle wurde 2009 in Betrieb genommen. Sie ist in 4 Abschnitte gegliedert. 

Pro Trainingslauf wird eine Strecke von 1.754 m zurückgelegt. Zusätzlich sind 4 Schießbahnen für Kleinkalibergewehre vorhanden. Die Schießbahnen befinden sich in einer separaten Halle, die durch ein Rolltor abgetrennt werden kann. 

Zur Skihalle gehört ein Funktionsgebäude mit technischen Räumen, Umkleiden und Schaltzentralen. Dort ist für Herbst 2022 auch ein gastronomischer Selbstbedienungsbereich geplant.

Wer noch keine Erfahrung auf Skiern hat, kann einen Skikurs buchen. Der Skiverleih vor Ort stattet Dich mit dem passenden Equipment aus und gibt Tipps und Informationen zum Langlaufvergnügen.

Die Skisporthalle wird durch 32 Videokameras kontinuierlich überwacht. Die Kameras dienen in erster Linie zur Aufzeichnung und Analyse der sportlichen Leistungen.

Öffnungszeiten: Di – Fr 11 – 14 Uhr, Di + Do 17 – 20 Uhr, Sa 11 – 18 Uhr, So 11 – 16 Uhr. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist die Skihalle für den Leistungssport reserviert.

Eintrittspreise: Normalpreise 1 h – 14 €, 2 h – 20 €, 3 h 25 €. Kinder, Schüler, Azubis Studenten und Schwerbehinderte können ermäßigte Preise erhalten.

Adresse: Tambacher Straße 44, 98559Oberhof

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Von den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die es in Thüringen zu bestaunen gibt, stellen wir in diesem Abschnitt 3 etwas näher vor.

Das Zeiss-Planetarium Jena

Zeiss Planetarium
© W. Don Eck

Schon bald nach seiner Eröffnung am 18. Juli 1926 wurde das Zeiss-Planetarium Jena zu einem der Besuchermagneten der Stadt. Gegenwärtig ist es das betriebsälteste Planetarium der Welt. Es fasziniert die Menschen nach wie vor. 

Das Zeiss-Planetarium ist ein sogenanntes Projektionsplanetarium. Ein Projektor ist in einer Kuppel montiert. Im Inneren wird helles Licht erzeugt, das durch winzige Öffnungen auf die geweißte Innenseite der Kuppel fällt. Dadurch lassen sich der Sternenhimmel und andere astronomische Effekte naturgetreu nachbilden. Im Jahr 2011 wurde ein neues Projektionssystem installiert, das einen viel höhere Auflösung und Kontrast bietet. 

Wie andere Planetarien auch, zeigt das Zeiss-Planetarium Jena wechselnde Sonderausstellungen und Vorführungen, die speziellen Themen gewidmet sind.

Öffnungszeiten: Di – Fr 9 – 20 Uhr, Sa. 10 – 20.15 Uhr, So 10 – 18 Uhr

Eintrittspreise: Vollzahler – Bildungs- und Familienprogramme 11 €, Musikshow 12 €, Ermäßigt Bildungs- und Familienprogramme 9,50 €, Musikshow 10,50 €, Familienkarten (3 Personen) ab 27 €.

Adresse: Am Planetarium 5, 07743 Jena

Die Explorata-Mitmachwelt

Explorata-Mitmachwelt
© Explorata-Mitmachwelt

In Deutschland sind in den letzten Jahren immer mehr Science Center entstanden. Zu dieser Gruppe gehört auch die Explorata Mitmachwelt in Zella-Mehlis im Thüringer Wald. 

Anders als in Museen ist in einem Science Center das Berühren der Exponate ausdrücklich erwünscht. Dadurch werden ihnen auf spielerische Art und Weise neue Erkenntnisse vermittelt und sie lernen Zusammenhänge besser zu verstehen. 

In der Explorata Mitmachwelt können die Besucher zum Beispiel eine Plasmakugel durch die Berührung mit ihren Händen zum Leuchten bringen, einen dreifarbigen Schatten erzeugen, einen Ball auf Luft schweben lassen oder ein Sandpendel mit Licht zum Zeichnen benutzen. Bei den vielen Experimenten merkt man gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht.

Öffnungszeiten: Mo – So 10 – 18 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 10 €, Jugendliche ab 11 Jahre 8€, Kinder 4 – 10 Jahre 6 €, Ermäßigung pro Person 1 €, Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 30 €.

Adresse: Forstgasse 29, 98544 Zella-Mehlis

Das Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden

© Thüringer Freilichtmuseums Hohenfelden

Die Besucher des Thüringer Freilichtmuseums Hohenfelden können dort erfahren, wie das Leben in den Thüringer Dörfern früher war. Das Freilichtmuseum wurde 1979 gegründet. Den Grundstock bildeten einige historische Gebäude des Dorfs Hohenfelden im Weimarer Land. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Bauwerke aus verschiedenen Teilen Thüringens dazu. 

Heute umfasst das Freilichtmuseum mehr als 35 kleine und große Gebäude, wächst aber kontinuierlich weiter. Der Hauptstandort des Museums, die Baugruppe “Am Eichenberg” liegt ein paar Hundert Meter vom Dorf Hohenfelden entfernt. Die Gebäude stammen aus verschiednenen Zeiten und zeigen die gesamte Bandbreite dörflicher Strukturen. Zu sehen sind z.B. Bauernhöfe, ein Dorfbrauhaus und eine Dorfschmiede, eine Windmühle und der frühere Pfarrhof mit Dorfschule. 

Die Gebäude werden in ihrer Gesamtheit präsentiert, das bedeutet eingebettet in Wiesen, Bauerngärten und Feldern. Auch historische Obstsbäume und Nutztier können erlebt werden. Neben der ständigen Präsentation zeigt das Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden wechselnde Sonderausstellungen.

Öffnungszeiten: täglich 10 – 18 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 6 €, Ermäßigt 4,50 €, Wintersaison 1,50 €, Kinder 2,50 €, Wintersaison 0,70 €.

Das Freilichtmuseum besteht aus 2 Teilen, der Baugruppe “Am Eichenberg” und der Baugruppe “Alter Pfarrhof” in Hohenfelden. Beide Teile sind durch den Museumsweg miteinander verbunden.

Adresse: Im Dorfe 63, 99448 Hohenfelden

Die schönsten Zoos in Thüringen

Was wäre ein Urlaub ohne einen Besuch im Zoo? Auf kleinem Raum kann man dort eine virtuelle Weltreise unternehmen, hat viel Spaß und lernt auch noch was. Zwei der schönsten Thüringer Zoos stellen wir kurz vor.

Der Zoopark Erfurt

Thüringer Zoopark Erfurt
© Thüringer Zoopark Erfurt

Das Ziel von fast 400.000 Besuchern pro Jahr ist der Zoopark Erfurt. Mit vollem Namen nennt er sich Thüringischer Zoopark Erfurt. Er wurde 1959 gegründet und nimmt eine Fläche von 63 Hektar ein. Damit ist der Zoopark Erfurt der drittgrößte Zoo Deutschlands. Auf seinem Geländer beherbergt er ca. 1.000 Tiere, die 133 Arten angehören. Der Zoo liegt auf dem Roten Berg im Norden der Stadt und bietet Besuchern einen herrlichen Ausblick über die Domstadt. 

Zum Zoo gehört auch das 1953 gegründete Erfurter Aquarium, das in etwa 4 km Entfernung am Nettelbeckufer angesiedelt ist. Im Zoo können ein Schaubauernhof und das 2015 fertiggestellte Elefantenhaus mit großer Außenanlage besichtigt werden. Weitere Besuchermagnete sind die nach neuesten Erkenntnissen gestalteten Anlagen Afrikanischer Sumpf, Affenanlage, Afrika-Savanne, Asiatische Huftiere und der Berber-Berg.

Öffnungszeiten: März – Oktober 9 – 18 Uhr, November – Februar 9 – 16 Uhr.

Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene 15 €, Ermäßigte 10 €, Kinder 7,50 €, Familienkarten ab 20 €, Hunde 3,50 €.

Hunde dürfen in den Zoopark Erfurt mitgebracht werden, müssen aber an einer kurzen Leine geführt werden. In die Tierhäuser dürfen sie nicht mit hineingenommen werden.

Adresse Zoopark Erfurt: Am Zoopark 1, 99087 Erfurt

Adresse des Aquariums des Thüringer Zooparks: Am Nettelbeckufer 28, 99089 Erfurt

Weitere Infos: Zoopark Erfurt

Der Inselzoo Altenburg

Inselzoo Altenburg
© Inselzoo Altenburg

Jeder Zoo hat seinen eigenen Charakter. Das trifft im besonderen Maß auf den Inselzoo Altenburg zu. Er trägt seinen Namen, weil er sich als einziger Zoo Deutschlands auf einer Insel im “Großen Teich” in der ostthüringischen Stadt Altenburg befindet. Aufgrund seiner besonderen Lage umfasst das Zoogelände lediglich 0,6 Hektar. Dort werden 543 Tiere aus 101 Arten gezeigt (inklusive Aquarium). Der Inselzoo zählt jährlich mehr als 90.000 Besucher. 

Der Spruch “klein aber fein” trifft auf den Inselzoo zu. Die Zuschauer des Regionalsenders MDR wählten 2008 den Inselzoo Altenburg zum schönsten Zoo Thüringens. Aufgrund seiner geringen Größe werden im Inselzoo kleinere Tiere wie Erdmännchen, Rhesusaffen, Stachelschweine, Kamerunschafe, Zwergziegen und andere gehalten. 

Der Inselzoo Altenburg ist besonders familienfreundlich. Auf dem Großen Teich, einem mittelalterlichen Stauweiher, kann man Fahrten mit Ruder- und Tretbooten unternehmen. Jedes Jahr im Sommer wird das Inselzoofest veranstaltet, das immer sehr gut besucht ist.

Öffnungszeiten: 14. April – 4. Oktober – 8 – 18 Uhr, 5. Oktober – 13. April 9 – 16 Uhr.

Eintrittspreise: Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre – 2,50 €, Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr 1,50 €.

Adresse: Teichpromenade 31, 04600 Altenburg

Weitere Infos: Inselzoo Altenburg

Die besten Erlebnisbäder in Thüringen

Auch im Urlaub kommt es immer mal wieder vor, dass sich das Wetter alles andere als einladend verhält. Da ist ein Tag im Erlebnisbad eine gute Idee. Dort kann man sich im warmen Wasser tummeln, in der Sauna relaxen oder eine entspannende Massage genießen. In diesem Kapitel stellen wir 2 Erlebnisbäder in Thüringen vor.

Die Toskana Therme Bad Sulza

Toskana Therme Bad Sulza
© Ollertz Architekten BDA

Das Städtchen Bad Sulza im Weimarer Land ist schon seit fast 200 Jahren ein Kurort. Schon Goethe erkannte das Potential Bad Sulzas als Kurort. Dort quillt salzhaltiges Wasser (Sole) aus der Erde. Seit 1839 wird es für den Kurbetrieb genutzt. Wegen seines milden Klimas wird die Region “Toskana des Nordens” genannt. 

Die Toskana Therme bereichert die Kureinrichtungen Bad Sulzas durch eine einzigartige Kombination aus Freizeitbad und Thermalbad. Als erste Therme der Welt wurde sie 2010 auf der internationalen Tourismusmesse Berlin mit dem renommierten Label “Green Globe” für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Im Jahr 2000 war die Toskana Therme mit ihrer Therapie “Liquid Sound®” ein Projekt der Expo 2000. 

Die Thermenlandschaft umfasst 11 Becken mit insgesamt 3.000 m² Fläche. Das Wasser ist +35°C warm, leicht basisch und etwas salzhaltig. Diese Zusammensetzung ist gut für die Haut und hilft den Poren, sich rasch zu öffnen. Das Liquid Sound® Konzept ist bis heute ein Erfolgsrezept der Toskana Therme. Beim Baden wird traumhafte Musik gespielt und mit Lichteffekten untermalt. In der Saunawelt gibt es verschiedene Innen- und Außenbereiche mit unterschiedlichen Temperaturen.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 10 bis 22 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene ab 18 € (2 Stunden), Kinder ab 9 € (2 Stunden), Familienkarte ab 37 €.

Adresse: Wunderwaldstraße 2a, 99518 Bad Sulza

Weitere Infos: Toskana Therme Bad Sulza

Das GalaxSea-Freizeitbad Jena

GalaxSea-Freizeitbad Jena
© GalaxSea-Freizeitbad Jena

Das Freizeitbad GalaxSea im Jenaer Stadtteil Winzerla ist bei Alt und Jung beliebt, weil es viele Möglichkeiten bietet, zu planschen und zu schwimmen oder sich zu erholen. Die Wasserfläche beträgt mehr als 1.000 m². 

Es gibt mehrere Spaßbecken, ein Wellenbecken, einen Strömungskanal und Außenbecken. Schwimmern steht ein Sportbecken mit 25 m Bahnen zur Verfügung. Das Bad wurde von 2011 bis 2013 erneuert und modernisiert. 

Die Sauna wurde wegen ihres Komforts und ihrer Ausstattung mit 5 Sternen bewertet. Gäste können sich in verschiedenen Bereichen entspannen. Für die gastronomische Betreuung der Gäste ist gesorgt.

GalaxSea-Freizeitbad Jena
© GalaxSea-Freizeitbad Jena

Öffnungszeiten: Badewelt Di – So 10 – 22 Uhr, Mo 11 – 22 Uhr. Sauna Mo-So 10 – 22 Uhr. Montags ist Frauensauna.

Eintrittspreise: Badewelt – Erwachsene 13 €, Ermäßigt 10,50 €, Kinder (4 – 14 Jahre) 8 €. Sauna – Erwachsene 19 €, Ermäßigte 14,50 €, Kinder 12,50 €.

Adresse: Rudolstädter Straße 37, 07745 Jena

Weitere Infos: Erlebnisbad GalaxSea

Besondere Kurzurlaube in Thüringen

Der Event-Veranstalter Jochen Schweizer bietet seinen Kunden unvergessliche Erlebnisse an, die den Urlaub noch schöner machen. 

Übernachtung im Erdhaus 

Alle Fans der Trilogie “Herr der Ringe” werden dieses Angebot von Jochen Schweizer Übernachtung im Erdhaus gern einmal ausprobieren wollen. Der Kurzurlaub für 2 beinhaltet 2 Übernachtungen im Drei-Sterne-Hotel, das wie ein Hobbit-Erdhaus aussieht, aber allen modernen Komfort bietet. Der Aufenthalt beinhaltet zweimal ein reichhaltiges Frühstück, ein dreigängiges Menü am Abend, ein Romantik-Eisbecher für 2 und eine Flasche Sekt aufs Zimmer.

Romantik-Auszeit auf der Wartburg 

Die Wartburg steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Auf der hoch über Eisenach thronenden Burg übersetzte der Reformator Luther einst die Bibel ins Deutsche. Jochen Schweizer hält in seinem Angebot eine Romantik-Auszeit auf der Wartburg bereit. Der Urlaub ist für Pärchen gedacht, die sich gemeinsam in einer wunderschönen Umgebung entspannen wollen. Er enthält eine Übernachtung im Fünf-Sterne-Romantik Hotel auf der Wartburg, ein üppiges Frühstück und ein Drei-Gänge-Menü nach Wahl der Küchenchefin. Optional kann eine Wartburg-Führung gebucht werden. 

Hier schreibt Dirk

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.