Ausflugsziel Mecklenburg-Vorpommern - Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps für einen Tagesausflug oder Urlaub

Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern hat eine tolle Natur zu bieten, weiße Sandstränden, schöne Seen, riesige Nationalparks und vieles mehr. Dazu kommen noch wunderschöne Städte und interessante Sehenswürdigkeiten, bei einem Urlaub in diesem Bundesland wird dir also nicht langweilig!

In diesem Beitrag stellen wir die besten Ausflugstipps in Mecklenburg-Vorpommern kurz vor. Neben Städten, Natur und Sehenswürdigkeiten listen wir auch Zoos und Erlebnisbäder auf, damit auch wirklich für die ganze Familie Highlights dabei sind.

Also egal, ob du Inspiration für den nächsten Familienurlaub, Städtetrip oder auch nur für einen Tagesausflug in Mecklenburg-Vorpommern suchst, hier bist du genau richtig!

Sehenswerte Städte in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es einige schöne Städte, die man mal besucht haben sollte. Sie haben dir tolle historische und moderne Sehenswürdigkeiten zu bieten, die teilweise bis ins 14. Jahrhundert zurückgehen! Im Folgenden stellen wir dir vier besonders schöne Städte kurz vor:

Schwerin – die Landeshauptstadt

Schwerin

Schwerin ist umgeben von einer wunderschönen Landschaft mit zahlreichen Seen, wie dem Schweriner See, aber auch die Stadt an sich ist sehenswert. Die gepflegte Altstadt mit Fachwerkhäusern bietet dir tolle Geschäfte und Lokale sowie einige Sehenswürdigkeiten, wie die Paulskirche, der Dom St. Marien und St. Johannis, das Schweriner Schloss, der Marktplatz mit dem Rathaus, sowie der Alte Garten mit dem Mecklenburgischem Staatstheater und dem Staatlichem Museum.

Ein schöner Treffpunkt in Schwerin ist der Pfaffenteich, in der Mitte des Teichs ist eine Fontäne, wodurch sie an die Alster in Hamburg erinnert. Aus diesem Grund wird er auch als „kleine Binnenalster“ bezeichnet. An der Uferpromenade kannst du dich an der Treppenanlage, im Café oder einer der weiteren umliegenden Sitzmöglichkeiten schön hinsetzen und die Stadt und den Teich beobachten. Dieser Ort ist perfekt, wenn du der Stadt mal kurz entfliehen möchtest, obwohl er direkt in der Stadt liegt.

Südlich des Pfaffenteichs beginnt die Mecklenburgstraße, die ca. einen Kilometer lange Hauptstraße der Schweriner Fußgängerzone. Sie ist aber nicht nur perfekt für einen Einkaufsbummel, hier findest du auch sehenswerte Gebäude, wie z.B. die Alte Post.

Erkunden Sie mit einem Guide das Innere des Schweriner Schlosses und erfahren Sie bei dieser Führung die Geheim…
146.44 EURO
Entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Schwerin. Erfahren Sie mehr über die Gesc…
10.00 EURO
Entdecken Sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Highlights Schwerins in einem Doppeldeckerbus mit offenem D…
12.00 EURO

Entdecken kannst du alles Sehenswerte natürlich am besten bei einer Stadtführung durch Schwerin, dabei siehst du z.B. das beeindruckende Schweriner Schloss und den Schweriner Dom und gehst durch die engen Gassen der Stadt. 

Wenn du es lieber was bequemer hast, dann nehme doch an einer Stadtrundfahrt im Cabrio-Doppeldecker teil, hierbei kannst du auch einfach mal aussteigen um z.B. shoppen zu gehen oder ein Museum zu besuchen und später wieder einsteigen. 

Mal was anderes ist die Tour durch Schwerin mit einem Nachtwächter, auch dabei entdeckst du die schönsten Sehenswürdigkeiten Schwerins und erfährst mehr über die Geschichte der Stadt, nur eben nicht tagsüber, sondern nach Sonnenuntergang.

Besonders gut geeignet für einen Tagesausflug ist der Zoo Schwerin, dort kannst du viele interessante Tiere entdecken und einen vollen Tag Spaß mit der gesamten Familie haben.

Wismar – UNESCO-Welterbestadt

Wismar

Die Hansestadt Wismar hat eine lange Geschichte und eine kulturelle Vielfalt, weshalb es dort einiges zu sehen gibt. Das Stadtbild ist geprägt von schönen Giebelhäusern und roten Backsteinhäusern. Die historische Altstadt ist gemeinsam mit der von Stralsund seit 2002 UNESCO-Welterbe, da sie das Erbe der Hanse einzigartig bewahrt haben. 

In der Altstadt findest du den 10.000 m² großen Marktplatz mit dem Rathaus, in welchem es archäologische Fundstücke und frühere Ansichten der Stadt zu sehen gibt und das pavillonartige Gebäude “Wasserkunst”, welches bis 1897 als Brunnenhaus zur Trinkwasserversorgung der Stadt diente. Außerdem steht dort noch eines der ältesten Bauwerke Wismars „Alter Schwede“ von 1380, in welchem sich heute ein gleichnamiges Restaurant befindet.

Du solltest dir auf jeden Fall auch den Alten Hafen ansehen, von dort aus kannst du Hafenrundfahrten und Ausflüge auf die Insel Poel starten, das Museumsschiff Poeler Kogge „Wissemara“ besuchen oder dir ein leckeres Fischbrötchen kaufen. Dort findest du auch das Wassertor, es ist das einzige von ehemalig fünf Stadttoren der Stadtbefestigung.

Sightseeing, Shopping und Co. sind dir zu langweilig? Wie wäre es mit der Serenity Coup Escape Room Challenge in Wismar? Dies ist eine besonders spaßige Fluchtraum-Herausforderung, bewältige Rätsel, nutze deine Fähigkeiten, um Hinweise zu lösen, finde versteckte Gegenstände und entkomme aus dem Tresor, bevor die Polizei eintrifft. Mit diesem 60-minütigem Erlebnis, kannst du etwas Adrenalin in deinen Besuch in Wismar bringen.

Rostock – Hanse- und Universitätsstadt

Rostock

Rostock ist eine sehr vielfältige Stadt, von mittelalterlichen Kirchen und Klöstern und gotische Giebelhäuser bis hin zu Plattenbauten aus der DDR und ansehnlichen Gebäuden mit moderner Architektur. Bei einigen Gebäuden verschmelzen sogar alt und neu, wie beim Hauptbahnhof, hier wurde die alte Empfangshalle im Bäderstil erhalten und in den Neubau einbezogen.

Sehenswert in Rostock sind auf jeden Fall der Neue Markt mit dem Rathaus, prächtigen Bürgerhäusern und der Marienkirche. Das Rathaus ist 700 Jahre und ist der traditionelle Sitz der Stadtverwaltung, das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert hat sieben Türme und eine barocke Fassade. Gleich daneben findest du die Marienkirche, der bedeutendste Rostocker Sakralbau, im Inneren gibt es die bronzenen Taufbecken von 1290, der Rochusaltar von 1530 und die Astronomische Uhr von 1472, die immer noch funktioniert.

Weitere Highlights ins Rostock sind die St. Petri Kirche mit einer Aussichtsplattform auf 45 Metern Höhe, die Stadttore und Wallanlagen, das das Kulturhistorische Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz sowie der Barocksaal von 1750.

An der Hauptgeschäftsstraße Rostocks, Kröpeliner Straße, liegen auch moderne Passagen wie der Rostocker Hof und der Hopfenmarkt. Dort kannst du nicht nur shoppen, sondern auch die schönen Häuserfassaden aus verschiedenen Epochen bestaunen, von der Backsteingotik der Stadtbibliothek bis zur Postmoderne am Fünfgiebelhaus.

Erkämpfen Sie sich Ihr neues Selbstbewusstsein! Sie sind stärker als Sie glauben: Denn oft ist es die eigene O…
69.90 EURO
Segel dem Sonnenuntergang entgegen! Sicher dir das Highlight der großen Regatta-Veranstaltungen! Während die m…
79.90 EURO
Genießen Sie maritimes Flair! Lassen Sie sich die frische Seeluft auf einem liebevoll restaurierten, traditione…
99.90 EURO

Während einem Stadtrundgang durch Rostock kannst du dies alles natürlich am besten entdecken, der fachkundige Führer erzählt dir dabei alles Wichtige und du lernst auch die verborgenen Schätze der Stadt kennen.

Da Rostock direkt an der Ostsee liegt, eignet die Stadt sich perfekt für einen Segeltörn. Egal ob ganztags, halbtags oder im Abendrot, das wird sicherlich ein tolles Erlebnis! Lehne dich entspannt zurück und genieße oder helfe dem Skipper beim Setzen der Segel und der Steuerung.

Die Hansestadt Stralsund

Stralsund

Auch die Hansestadt Stralsund ist voll von tollen Sehenswürdigkeiten und besticht mit ihrer schönen Architektur im Stile der norddeutschen Backsteingotik. Besondere Highlights sind die mittelalterlichen Bauten der Marienkirche, Nikolaikirche und der Jakobikirche sowie das Rathaus. Auch im Hafen gibt es einiges zu sehen, wie z.B. die Gorch Fock, ein ehemaliges Segelschulschiff der Marine, das mit einem Museum über seine Geschichte informiert.

Neben diesen und noch weiteren Sehenswürdigkeiten findest du in Stralsund noch zwei interessante Museen. Zum einen das OZEANIUM, dort werden dir auf einer Gesamtfläche von 8.700 Quadratmetern 39 Aquarien präsentiert, in diesen kannst du unter anderem Flundern, Stören, Dorschen, Haien, Hummern und Raubfische bestaunen. Auch findest du dort tolle Ausstellungen, wie die “Weltmeer-Vielfalt des Lebens”, in welcher der Artenreichtum in der Ostsee dokumentiert wird und die “1:1 Reise der Meere” mit lebensgroßen Modellen von z.B. Pottwal oder Blauwal. Auf der Dachterrasse findest du außerdem Humboldt-Pinguine.

Zum anderen gibt es noch das MEERESMUSEUM, welches die faszinierende Unterwasserwelt der Tropen und verschiedene Ausstellungen zur Geschichte der Fischerei oder der Meereskunde zeigt. Bestaune Haie, Rochen, Doktorfisch, Anemonenfisch, Feuerfisch, Seepferdchen und viele weitere exotische Meeresbewohner.

Bist Du bereit für eine neue sportliche Herausforderung, die Dir auf malerische Art und Weise die Schönheit de…
24.90 EURO
Segeln TagestörnSegeln & Surfen
Mehr Spaß auf See und Meer! Mit einem Tagestörn bringst du frischen Wind in deinen Urlaubstrip. Ein erfahrener…
129.90 EURO
Sunset SailingSegeln & Surfen
Willkommen auf Welle 7! Tagsüber ist auf dem Wasser häufig ganz schön was los. Darum nutzt du bei deinem Suns…
54.90 EURO

Auch hier kannst du die Stadt natürlich am besten bei geführten Touren kennenlernen. Wie wäre es also mit einem Rundgang zu den Altstadt-Highlights von Stralsund, während welcher du auch mehr über die wichtige Rolle der Stadt im Mittelalter erfährst, oder mit einer Hafentour, bei welcher du die Skyline Stralsunds vom Wasser aus entdeckst und eine Tour zur Insel Danhölm unternimmst. 

Die schönsten Natur-Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Im Folgenden stellen wir dir drei besondere Highlights der Natur in Mecklenburg-Vorpommern vor. Der gespensterwald hat etwas Mystisches und die Nationalparks bieten dir eine zum größten Teil ungerührte Natur.

Der Gespensterwald

Gespensterwald

Die Bäume im 180 Hektar großen Gespensterwald an der Ostsee sind teilweise bis zu 170 Jahre alt. Durch die salzhaltige, feuchte Seeluft über die vielen Jahre sowie den Wind kam es du den bizarren Verformungen der Bäume, worin die Einmaligkeit dieses Waldes liegt. Die Bäume sind meist mindestens zu 2/3 kahl, wodurch eine mystische und gespenstische Atmosphäre entsteht. Der Wald könnte zu einem gruseligen Märchen, weshalb man meinen könnte, dass man gleich einer Hexe oder einem Gespenst begegnet.

Besonders ist aber auch, dass er wirklich direkt an der Ostsee liegt, beim Spazieren hast du also auf der einen Seite Wald und auf der anderen Seite Meer. Einige der Bäume stehen direkt an den Rändern der Steilküsten, sodass man sich fragt, wie es sein kann, dass sie nicht abstürzen.

Gespensterwald

Der Gespensterwald liegt am Strand vom Nienhagen, vom Strandparkplatz kannst du ihn in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichen, indem du den Strand entlang spazierst. Du kannst ihn aber auch beobachten während du dich in der Ostsee treiben lässt.

Der Nationalpark Jasmund

Nationalpark Jasmund Kreidefelsen
Nationalpark Jasmund Kreidefelsen

Der Nationalpark Jasmund wurde am 12. September 1990 gegründet und ist mit einer Größe von 3.003 Hektar der kleinste Nationalpark Deutschlands. Seit Juni 2011 zählt der Buchenwaldbestand zum UNESCO Welterbe, große Teile des Parks stehen aber schon seit 1929 unter Naturschutz.

Neben Feuchtwiesen, Kalktrockenrasen, Mooren und Rotbuchenwäldern findest du hier auch Rügens einzigartige Kreidelandschaft, denn hier erstreckt sich die malerische Kreideküste mit dem 118 Meter hoch aufragenden Kreidefelsen Königsstuhl. Dieser ist das Wahrzeichen der Insel Rügen. Vom ca. 300 Meter entfernten Kreidefelsen Viktoriasicht mit Aussichtsplattform kannst du kostenfrei den Königsstuhl sehen.

Nationalpark Jasmund Königsstuhl
Nationalpark Jasmund Königsstuhl

Der Königsstuhl selbst hat aber auch eine (kostenpflichtige) Aussichtsplattform, dieser erreichst du durch das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Dieses bietet dir auch noch eine 2.000 m² umfassende Ausstellungsfläche und ein 28.000 m² großes Außengelände. Dort findest du tolle Erlebnisausstellung zu Themen, wie Kreidemeer, Eiszeit und Blockstrand, ein Multivisionskino mit einem Kurzfilm zum Welterbe und vieles mehr.

Im Nationalpark findest du außerdem einige gut ausgeschilderte Wanderwege und Erlebnispfade über welche du den Park optimal entdecken kannst. Du kannst aber auch an einer geführten Wanderung teilnehmen und dir dabei spannendes über den Ort erzählen lassen.

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

In diesem Nationalpark findest du Dünental­mooren, Salzgras­inseln, Nehrungen, Küstenseen, Wind­watten, Steil- und Flachküsten, Wälder und den größten Kranich­rastplatz Mittel­europas. Er bietet dir also eine vielfältige Landschaft zum Entdecken. Mit seinen 786 km² Fläche ist er größte noch natur­belassene Landschaft Mitteleuropas.

80% des Schutzgebietes bestehen aus Wasserflächen, wie den Bodden, Wind und Wellen dürfen formen und verändern die Küstenlandschaft  jeden Tag aufs neue. Auf dem Festland findest du vor allem Kiefer- und Küstenwälder, wie der Darßwald. Neben den Kranichen findest du dort noch viele weitere Vogelarten, Hirsche, Wildschweine und einige weitere Tiere.

Den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft kannst du an Land und zu Wasser erkunden, wandere, fahre Rad, reite, mache eine Kutschfahrt, surfe, kite, bade, tauche oder fahre Boot, egal wie, das Naturerlebnis wird garantiert wunderschön. Zum Erkunden laden besonders die 28 Aussichtsplattformen und langen Wander- und Radwege mit insgesamt 131 Wegweisern ein, wenn dir das nicht ausreicht, kannst du aber auch an Führungen teilnehmen, um noch mehr über den Park zu erfahren. Im Park verteilt findest du außerdem noch einige Ausstellungen und Rangerstationen, wie das Nationalparkhaus auf Hiddensee, die Information Sundische Wiese auf dem Zingst und das Haus am Kliff in Barhöft.

Tolle Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Auch an Sehenswürdigkeiten fehlt es Mecklenburg-Vorpommern nicht, hier stellen wir die, unserer Meinung nach, drei schönsten Bauten vor:

Die Seebrücke Sellin

Seebrücke Sellin

Die Seebrücke Sellin ist mit ihren 394 Metern die längste ihrer Art auf Rügen und stellt mit ihrem schönen weißen Brückenhaus das Wahrzeichen des Ostseebades dar. Erreichen kannst du die Seebrücke über die Himmelsleiter (eine Treppe) oder den Fahrstuhl direkt daneben, so kann sie wirklich jeder besichtigen.

Von hier aus kannst du natürlich, wie es sich für eine Seebrücke gehört, Schiffsausflüge unternehmen, z.B. eine Tour zum Königsstuhl oder rund um Rügen. Auch findest du dort ein tolles Restaurant mit Sonnenterrasse, in welchem du dich gemütlich hinsetzen und während dem Essen eine tolle Aussicht aufs Meer genießen kannst.

An der Seebrücke Sellin ist außerdem eine Tauchgondel befestigt, mit dieser kannst du trockenen Fußes die Unterwasserwelt der Ostsee bewundern. Während deines Tauchganges erfährst du interessantes über den Lebensraum Ostsee und deren Tiere und Pflanzen. Neben dem Blick aus den Fenstern wird dir auch noch ein 3D-Unterwasserfilm über die Ostsee geboten, so kannst du dir, auch wenn die realen Sichtverhältnisse mal nicht so toll sind, ein tolles Bild von der Unterwasserwelt machen.

Das Schloss Schwerin

Schloss Schwerin

Das ehemalige Residenzschloss in Schwerin zählt zu den bedeutendsten Bauten des Historismus in Deutschland und ist umgeben vom Schweriner See, wodurch es eine einmalige Verbindung von Architektur und Landschaft zu bieten hat. Sein Aussehen wurde stark von französischen Renaissanceschlösser, insbesondere des Schloss Chambord an der Loire, beeinflusst. Das Schloss ist nicht nur eine schöne Sehenswürdigkeit, sondern auch Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern.

Außen und innen ist das Schloss weitgehend original erhalten, bis auf die bei einem Brand 1913 zugrunde gegangenen Innenräume im Burgseeflügel, und in vielen Bereichen museal erschlossen. Das Staatliche Museum Schwerin hat die Räume außerdem mit zeitgenössischen Gemälden, Skulpturen und kunsthandwerklichen Objekten ausgestattet. Besonders sehenswert sind z.B. der Thronsaal und die Ahnengalerie, sowie in der Beletage die Wohn- und Gesellschaftsräume wie die Speise-, Tee-, Blumenzimmer und die Sylvestergalerie. 

Ein weiteres Highlight ist der Schlossgarten, mit einer Orangerie, einer Grotte und einem schönen Kolonnadenhof sowie toller Landschaftsgestaltung. Bei schönem Wetter kannst du dort einen gemütlichen Spaziergang machen und alles auf dich wirken lassen. In einem Pavillon findest du außerdem ein Restaurant, in dem du dich stärken kannst.

Öffnungszeiten: Der Schlosspark hat ganzjährig und rund um die Uhr geöffnet. Das Museum hat vom 15. April bis 14. Oktober von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr und vom 15. Oktober bis 14. April von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Für den Schlosspark wird kein Eintritt verlangt. Für das Museum zahlen Erwachsene 8,50 €, Kinder unter 18 Jahre sind frei und Ermäßigte zahlen 6,50 €. Für die öffentliche Führung zahlen Erwachsene 3 € und Ermäßigte 2 €.

Adresse: Lennéstraße 1, 19053 Schwerin

Website: https://www.mv-schloesser.de/de/location/schloss-schwerin/

Der Leuchtturm Warnemünde

Den Leuchtturm Warnemünde gibt es seit 1897 und das besondere daran ist, dass er auch heute noch in Betrieb ist, sein Licht strahlt 37 Meter übers Meer. Der weiße Turm mit seinem kupfernen kuppel­förmigen Dach und zwei Aussichts­galerien ist fast original erhalten, nur die Fensterscheiben wurden ausgetauscht und die Geländer wurden für mehr Sicherheit erhöht.

Die obere Galerie befindet sich auf ca. 25 Metern Höhe und die mittlere auf ca. 14 Metern, erreichen kannst du sie über die Granit-Wendel­treppe im Inneren des Leuchtturms, bis zur oberen Galerie sind es 135 Stufen. Von dort aus hast du einen tollen Ausblick übers Meer und das ehemalige Fischerdorf Warnemünde. Am Geländer der Galerien befinden sich Tafeln, die dir zeigen, welche markanten Punkte in dieser Himmels­richtung wie weit entfernt liegen.

In der Bodenstation des Turms findest du eine Ausstellung über die Entwicklung des Fischer­ortes Warnemünde zum Ostseebad. Auf Anfrage kannst du hier eine spannende kleine Führung erleben.

Leuchtturm Warnemünde

Öffnungszeiten: Bis zur 1. Oktoberwoche täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet (letzter Einlass 18:30 Uhr).

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 2 €, Ermäßigte 1 € und Familien 4 €.

Adresse: Am Leuchtturm, 18119 Rostock

Website: https://warnemuende-leuchtturm.de/

Die schönsten Zoos in Mecklenburg-Vorpommern

Zoos sind immer ein tolles Ausflugsziel für Familien, da sie eine schöne Zeit für Groß und Klein bieten. Aus diesem Grund dürfen sie hier natürlich auch nicht fehlen! Im Folgenden stellen wir die zwei schönsten Zoos in Mecklenburg-Vorpommern kurz vor:

Der Zoo Rostock

Zoo Rostock
© Zoo Rostock/Seemann

Im Zoo Rostock mit seiner riesigen Parklandschaft leben rund 4.500 Tiere aus aller Welt in Vergemeinschaftung. Die Tiere die in freier Wildbahn leben, leben also auch in diesem Zoo zusammen, wie z.B. die Gazellen und Moorantilopen auf der historischen Huftieranlage.

Besonders schön ist das Darwineum, hier findest du eine Tropenhalle mit naturnah gestalteten Gehegen und tropischen Tieren, wie Gorillas, Faultiere und Reptilien.

Neben diesen wird dir dort außerdem noch eine Evolutionsausstellung geboten, in welcher du viel über die Entstehung der Welt, die Entwicklung des Menschen und Charles Darwins Evolutionstheorie lernen kannst.

Ein weiters Highlight im Zoo Rostock ist das Polarium mit den Eisbären und Pinguinen, sowie das Vogel-Reptilien-Haus und die Robben-Anlage mit Seehunden und Seebären. Außerdem wächst du größte Baumart der Welt auf dem Gelände, die Riesen-Mammutbäume.

Öffnungszeiten: Von 09 bis 18 Uhr in der Sommersaison (Mai bis August), von 09 bis 17 Uhr im März, April, September und Oktober und von 09 bis 16 Uhr in der Wintersaison.

Eintrittspreise: Die Tageskarte kostet für Erwachsene 18€, für Kinder (4-16 J.) 10€. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studenten, Auszubildende, FSJler, BFDler, FÖJler und Schwerbehinderte. Für Hunde müssen 6€ gezahlt werden. Auch kann ein Familienticket oder eine Jahreskarte erhalten werden. 

Adresse: Barnstorfer Ring 1, 18059 Rostock

Weitere Infos: Zoo Rostock

Der Zoo Stralsund

Zoo Stralsund
© Hansestadt Stralsund

Der Zoo Stralsund ist der größte Zoo in Vorpommern und begrüßt seine Gäste auf rund 16 Hektar am Stadtwald. Er wurde 1959 eröffnet und beherbergt rund 150 Tierarten mit rund 1.000 Tieren. Das Motto des Stralsunder Zoos lautet “Vom Bauernhof in die Wildnis” und du kannst hier sowohl exotische Wildtiere als auch seltene Haustierrassen bestaunen. So leben hier Wölfe, Bären, Bisons sowie Löwen und Schimpansen, aber auch Enten, Pferde, Esel und Hühner – alle in naturnah gestalteten Gehegen und auf den vorhandenen Wiesen.

Für das richtige Umfeld sorgt die Gärtnerei des Zoos, die angepasst an die Jahreszeiten verschiedene Blumenarten pflanzt und dafür sorgt, dass nicht nur die Fauna, sondern auch die Flora im Zoo dich staunen lässt.

Ebenfalls können deine Familie und du verschiedene Tiershows besuchen und es gibt festgelegte Fütterungszeiten, an denen du teilhaben kannst. Verköstigen kannst du dich dabei im Zoobistro Delikater.

Öffnungszeiten: In der Sommersaison (April-September) hat der Zoo von 9.00 – 18.30 Uhr geöffnet, in der Wintersaison (November-Februar) von 10:00 – 16:00 Uhr und in der Übergangszeit (März & Oktober) von 09:00 – 17:00 Uhr.

Eintrittspreise: Während der Sommersaison (März bis Oktober) bezahlen Erwachsene ab 18 Jahren 7 Euro Eintritt, Rentnerinnen und Rentner 6,50 Euro und Kinder zwischen 3 und 16 Jahren 3 Euro Eintritt in den Zoo Stralsund. In der Wintersaison (November bis Februar) kostet der Eintritt für Erwachsene 5 Euro, Rentnerinnen und Rentner 4,50 Euro und Kinder 2 Euro. Kinder unter 3 Jahren können den Zoo kostenlos besuchen.

Adresse: Der Zoo Stralsund liegt am Grünhufer Bogen 2, 18437 Stralsund.

Weitere Infos: Zoo Stralsund

Die besten Erlebnisbäder in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn das Wetter mal nicht so gut sind, eignet sich ein  Ausflug ins Erlebnisbad perfekt um trotzdem einen schönen Tag zu haben. Dort ist für jeden was dabei, Planschbecken und Rutschen für die Kleinen sowie Whirlpools und Saunen für die Großen. Hier stellen wir die besten Erlebnisbäder in Mecklenburg-Vorpommern kurz vor:

Das Wonnemar

Wonnemar Wismar
© WONNEMAR Wismar

Im Wonnemar findest du neben einem Sport- und Spaßbad mit Rutschen auch einen Thermalbereich, eine Saunawelt, ein Spa und ein Restaurant. Highligts sind der Rutschentower mit seinen sechs Rutschen, wie z.B. die rasend schnelle „Kamikaze“ oder die „Black Hole“ Rutsche sowie der Strömungskanal und das 370 m² großen Wellenbades mit bis zu einem Meter hohen Wellen.

Der Palmengarten sorgt für eine tropische Urlaubsstimmung, dort kannst du perfekt entspannen, genauso wie im Thermalbereich mit Whirlpool oder im Spa- und Saunabereich. Der Saunabereich ist im Stil eines skandinavischen Saunadorfes gehalten und bietet dir tolle Themensaunen, wie die See-Sauna, welche auf Stelzen im 400 m² großen Saunasee steht, die Erdhügel-Sauna oder die Panorama-Sauna.

Im “Wonniland” haben auch die kleinsten Gäste ihren Spaß, dort findest du eine kleine Wasserrutsche, einen Springbrunnen, Wasserfälle und Wasserkanonen. 

Auch verpflegt wirst du im Wonnemar super, im Restaurant wird dir eine abwechslungsreiche Auswahl an Snacks und Getränken geboten und falls du noch länger entspannen willst, kannst du ganz einfach im Resort des Erlebnisbads einchecken.

Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 15 Uhr sowie von 16 bis 21 Uhr.

Eintrittspreise: Ein Zeitfenster-Ticket kostet für Erwachsene 16,90 € und für Kinder bis 4 J. 3,90 €.

Adresse: Bürgermeister-Haupt-Straße 38, 23966 Wismar

Weitere Infos: Wonnemar Wismar

Das Hansedom

Auch das Hansedom hat einiges zu bieten, wie einen Lagunen-Wasserfall, Wasserrutschen, ein orientalisch-inspiriertes Spa, ein Wellenbad und einen Strömungskanal. Durch den Wasserfall und das Wellenbad mit Palmen wird bei dir richtiges Urlaubsfeeling aufkommen. 

Insgesamt findest du dort vier Erlebnisrutschen: eine abenteuerliche Black-Hole-Rutsche, eine Breitbandrutsche, bei welcher du dich mit mehreren auf einmal in die Tiefe stürzen kannst, sowie die rasanten Turbo- und Riesen-Wasserrutschen. Mindestens genauso spaßig ist eine Tour durch den Wildwasserkanal.

Der Wellnessbereich des hansedoms bietet dir ein orientalisches Spa, unter anderem mit Maurischem Badehaus, mineralischem Rhassoulbad und Kristallsauna sowie eine Saunawelt aus 1001 Nacht mit wunderschöner Farbenpracht und orientalischen Ornamenten.

In diesem Erlebnisbad kannst du ebenfalls einen Kurzurlaub verbringen, ein Hotel kannst du sogar direkt über Website des Hansedoms dazu buchen.

Öffnungszeiten: Die Saunawelt hat Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet und das Sportbad von 07:30 bis 22:20 Uhr (mittwochs und freitags schon ab 06 Uhr).

Eintrittspreise: Die Tageskarte für Erlebnisbad und Saunawelt kostet für Erwachsene 34,50 €, Kinder von 5 bis 15 Jahren zahlen 32 € und Kinder unter 5 Jahre haben freien Eintritt.

Adresse: Grünhufer Bogen 18-20, 18437 Stralsund

Weitere Infos: Hansedom Stralsund

Besondere Kurzurlaube in Mecklenburg-Vorpommern

Wie wäre es mal mit einem etwas anderem Urlaub, wie Kurzurlaub auf dem Wasser? In Mecklenburg-Vorpommern haben wir für dich zwei tolle Angebote gefunden, die wir dir im folgenden kurz vorstellen:

Sunset Sailing mit Übernachtung bei Stralsund

Bei diesem großartigen Erlebnis beginnt dein Segeltörn um 19:30, sodass du den Sonnenuntergang vor der schönen Kulisse Stralsunds erleben kannst. Nach dem 2 ½-stündiger Segeltörn geht es zurück in den Hafen, dort gibt es dann noch Getränke und Knabber-Snacks, bevor du es dir in deiner Kabine gemütlich machst. Übernachtung kannst du in einer von drei Kabinen mit Doppelbett oder einer Doppelstockkabine. Am morgen erwartet dich dann ein reichhaltiges Frühstück an Deck.

Kajütboot-Kurzurlaub für Zwei

Hierbei bekommt ihr euer eigenes Motorkajütboot, mit dem ihr ganze vier Tage ihr auf der schönen Müritz verbringen könnt. Auf diesem Boot werdet ihr die Kapitäne sein und bestimmen, wo es hingeht und das Beste ist, dass ihr nicht einmal einen Bootsführerschein braucht!

Hier schreibt Dirk

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.