Das Allgäu liegt im Südwesten Deutschlands und ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen. Dies liegt nicht nur an seiner wunderschönen Landschaft der Allgäuer Alpen und der guten Luft, sondern auch an den schönen Städten, Sehenswürdigkeiten und den spaßigen Ausflugszielen. Wenn du gerne einen Ausflug oder gleich einen ganzen Urlaub im Allgäu machen möchtest, bist du hier genau richtig!

Dass man dort schöne Wanderungen unternehmen kann, ist klar, aber was kann man im Allgäu sonst so erleben? In diesem Beitrag wollen wir dir einen Überblick über deine Möglichkeiten geben. Es gibt einige tolle Ausflugsziele im Allgäu, wie Schlösser, historische Altstädte, Badeseen und Museen, aber auch solche wie Tierparks, Erlebnisbäder und Freizeitparks. Letztere eignen sich natürlich besonders gut für Ausflüge mit Kindern.

Sehenswerte Städte im Allgäu

Diese drei Städte stellen allesamt ein tolles Ausflugsziel im Allgäu dar. Sie bieten dir historische Sehenswürdigkeiten, schöne Altstädte und sind super Startpunkte oder Zwischenaufenthalte für eine Wanderung:

Füssen

Füssen im Allgäu

Mit ihren 800 m Seehöhe ist Füssen die höchstgelegene Stadt in Bayern. Besonders bekannt ist sie durch das nahe liegende Schloss Neuschwanstein, aber auch die Stadt selbst hat einige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Füssen ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge im Allgäu und Österreich ist nur ein paar Kilometer entfernt.

Die Altstadt von Füssen besteht aus vielen schönen und bunten Häusern, mit charmanten Gässchen, Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften. Wenn du die Stadt besuchst, solltest du auf jeden Fall mal dort entlang flanieren, was Leckeres trinken und essen und schöne Souvenirs kaufen. Besonders gut eignet sich dafür die Reichenstraße. Da die Stadt mehr als 2000 Jahre Geschichte hinter sich hat, hat sie einige historische Gebäude in peto:

Das Hohe Schloss war einst die Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Augsburg und zählt zu den bedeutendsten Profanbauten der deutschen Spätgotik. Heute beherbergt es die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und die Städtische Galerie.

Die Barockanlage des ehemaligen Benediktinerklosters St. Mang zählt zu den “National wertvollen Kulturdenkmäler”. Seine Geschichte reicht bis in das 8. Jahrhundert zurück und heute sind in dem ehemaligen Kloster das Museum der Stadt Füssen, die Stadtverwaltung und die Stadtpfarrkirche St. Mang untergebracht. Im Museum lernst du den bayerischen Barock kennen und kannst historische Lauten und Geigen, die Schatzkammer sowie den Füssener Totentanz entdecken.

Wenn du gerne Zeit in der Natur verbringst, solltest du dir das Walderlebniszentrum Ziegelwies mit einem Baumkronenweg nicht entgehen lassen. Der Baumkronenweg ist 480 Meter lang und 21 Meter hoch und führt über die Wälder am Lech entlang. Das Walderlebniszentrum bietet dir zum einen Ausstellungen über die Natur und hier lebende Tiere und zum anderen zwei verschiedene lehrreiche Erlebnispfade. Der 1,7 Kilometer lange Bergwaldpfad bietet einen Abenteuerspielplatz, einen Musikplatz und ein riesiges Kletternetz. Beim 1,5 Kilometer langen Auwaldpfad geht es um das Element Wasser, dort überquerst du auf diversen Arten einen Fluss.

Ein weiteres Naturerlebnis ist der Forggensee, welcher, mit seinen drei Kilometern Breite und 12 Kilometern Länge, flächenmäßig gesehen der größte Stausee Deutschlands ist. Um den See herum kannst du toll spazieren und Rad fahren oder du machst eine schöne Fahrt mit einem Schiff. Wenn im Winter das Wasser abgelassen wird, kannst du zudem die Reste der römischen Via Claudia Augusta sehen. Dabei handelt es sich um eine alte Römerstraße, die um 47 nach Christus als Militärstraße angelegt wurde.

Mindelheim

Mindelheim im Allgäu

Die Geschichte der Stadt Mindelheim geht bis ins 7. Jahrhundert zurück und von dieser Zeit sind auch noch viele schön restaurierte Bauten erhalten geblieben. Dadurch hat die zwar kleine Stadt einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Besonders schön ist die Mindelburg, welche majestätisch über Mindelheim thront. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals im 14. Jahrhundert und seit 1878 befindet sie sich in Privatbesitz, weshalb das Innere der Burg leider nicht besichtigt werden kann. Ein Besuch lohnt sich aber trotzdem, denn auf dem Areal kann man toll spazieren gehen, den Ausblick über die Stadt genießen und Kanonenwagen entdecken.

Mindelheim Mindelburg
Mindelburg

Mindelheim bietet dir zudem drei schöne Museen. Das schwäbische Krippenmuseum, welches im Jahre 1989 eröffnet wurde und die Entwicklung diverser christlicher Bildmotive zeigt, das Textilmuseum, welches eine riesige Privatsammlung von verschiedenen Textilien und Kunstgegenständen besitzt und das südschwäbische Archäologiemuseum. Dieses ist besonders interessant, da es dir die Besiedlungs- und Kulturgeschichte Schwabens angefangen von der Steinzeit bis hin zu den Alemannen präsentiert. Es gibt einige originale Artefakte und auch Rekonstruktionen zu besichtigen.

Bei deiner Tour durch die Stadt solltest du dir die ehemalige Stadtbefestigung mit ihren Stadttoren nicht entgehen lassen. Besonders schön sind zudem der Marienplatz mit dem Rathaus. Es stammt aus dem 19. Jahrhundert und hat eine charakteristische Fassade in Formen der Neorenaissance. Neben ihm hat dort aber auch noch der Marienbrunnen aus dem Jahr 1763 einen Blick verdient.

Wenn du gerne Touren durch die Natur unternehmen willst, bist du auch in Mindelheim gut aufgehoben. Es gibt rund 1.100 km beschilderte Radwege und ebenso lange beschilderte Wanderwege führen durch die Gesundheitsregion Kneippland Unterallgäu, wofür Mindelheim ein super Ausgangspunkt ist.

Kempten

Kempten im Allgäu
© Martin Erd Photographer

Auch die Stadt Kempten hat in puncto Sehenswürdigkeiten einiges zu bieten, denn Kempten gilt als eine der ältesten Städte in Deutschland, sie geht zurück bis in die Zeit der Römer. Zu den beliebtesten zählen die Residenz mit ihren Prunkräumen und der Archäologische Park Cambodunum, auf diese beiden werden wir aber später noch genauer eingehen.

Im Schauraum der ehemalige Erasmuskapelle, welche im 13. Jahrhundert erbaut wurde, wird dir heute multimedial aufbereitet knapp acht Jahrhunderte Kemptener Stadtgeschichte präsentiert. Gleich daneben findest du den St.-Mang-Platz mit der Stadtpfarrkirche St. Mang und dem St.-Mang-Brunnen. Die Kirche ist Kemptens älteste der Stadt und bietet dir unteranderem einen 66 Meter hohen Glockenturm und einen aus Eichen- und Lindenholz geschnitzten Hochaltar im Innenraum. Direkt steht der im Jugendstil gehaltene St.-Mang-Brunnen aus dem Jahr 1905. Auf ihm steht die Statue des Heiligen Magnus von Füssen, dem Apostel des Allgäus.

Ein weiteres Highlight ist der Hofgarten mit der Orangerie. Der Garten entstand 1651 als barocke Gartenanlage und 1780 ließ Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein die Orangerie im Norden des Hofgartens, als Schutz für empfindliche Pflanzen, erbauen. Seit 1963 ist sie Sitz der Stadtbücherei. Zudem gibt es in Kempten noch die Burghalde mit dem Allgäuer Burgenmuseum, einer Freilichtbühne und einem Duftgarten, da diese auf einer Erhebung liegt, kannst du von dort bis zu den Alpen und auf ganz Kempten blicken.

Was im Allgäu wohl kaum überrascht, auch von dieser Stadt aus kannst du tolle Rad- und Wandertouren unternehmen. Wenn du nicht so sportlich unterwegs bist, kannst du aber auch einen der vielen Parks in Kempten besuchen, die zum Flanieren und Genießen einladen.

Schöne Sehenswürdigkeiten im Allgäu

Du gehst gerne auf Sightseeing-Tour? Dann solltest du dir diese drei Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen! Alle drei sind top Highlights im Allgäu:

Das Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein wurde vor gerade einmal 150 Jahren, es ist das berühmteste Märchenschloss des bayerischen Königs Ludwig II. und steht fast schon kulissenhaft auf den Hügeln im Allgäu, mit dem Alpsee zu Füßen. Spätestens seit Disney sich für sein Logo von Neuschwanstein inspirieren lassen hat, ist es weltweit als wunderschönes Märchenschloss bekannt. Jährlich wird es von ca. 1,5 Millionen Touristen besucht.

Neuschwanstein wurde als Gesamtkunstwerk erbaut, so ist auch die Innenausstattung unfassbar prunkvoll. Heute kannst du dir pompös ausgestatteten Wohn- und Repräsentationsräume besichtigen und bestaunen. Der Schwan ist dabei wiederkehrendes Symbol der Ausstattung, welches du, wie bei Wimmelbildern, während der Besichtigung suchen kannst. Von der Marienbrücke aus hast du übrigens eine atemberaubende Aussicht auf das Schloss.

Aufgrund des jungen Alters verstecken sich hinter dem altertümlichen Aussehen allerdings sich modernste Technik und höchster Komfort. So wurden die Räume über eine Heißluft-Zentralheizung erwärmt, es gab fließendes Wasser und die Toiletten besaßen automatische Spülungen. Es vereint also mittelalterlichen Prunk mit “moderner” Technik, zumindest seiner Bauzeit entsprechend.

Wenn du Hunger bekommst hast du die Möglichkeit, ins Café & Bistro im 2. Obergeschoss von Schloss Neuschwanstein einkehren oder du das Schlossrestaurant Neuschwanstein, welches sich in unmittelbarer Nähe des Schlosses befindet.

Du kannst das Schloss nur während eine Führung besichtigen! Die Öffnungszeiten des Ticket Center und Preise kannst du auf der Website einsehen.

Adresse: Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau

Die Residenz Kempten

Die Residenz Kempten
© Martin Erd Photographer

Die Residenz Kempten ist eine monumentale barocke Klosteranlage, welche als erste, die in Deutschland nach dem Dreißigjährigen Krieg errichtet wurde, gilt. Das klare Highlight dieser Sehenswürdigkeit sind die edlen Prunkräume, sie dienten dem Fürstabt zur Repräsentation und dieser Aufgabe wurden sie mehr als gerecht.

Zu den wunderschönen Räumen gehört ein Schlafzimmer, ein Arbeitszimmer, ein Audienzzimmer, ein Vorzimmer, ein Festsaal und Thronsaales. Einzigartig ist vor allem die Einbringung sowohl sakraler als auch profaner Elemente, die kräftigen, warmen Farben. Die Prunkräume sind einmalig im süddeutschen Raum und stellen in ihrer Prachtentfaltung eine wahre Sinnesfreude des Barock und Rokoko dar.

Auch diese Sehenswürdigkeit kannst du nur in Verbindung mit einer Führung besichtigen! Die Öffnungszeiten und Preise findest du auf der Website.

Adresse: Residenzplatz 4-6, 87435 Kempten

Die Skiflugschanze Oberstdorf

Die Skiflugschanze Oberstdorf

Die Skiflugschanze Oberstdorf ist, mit ihrem 72 m hohen Anlaufturm und einer Hillsize von 235 Metern, eine von nur fünf Skifluganlagen der Welt. Sie ist eine architektonisch einmalige Schanze, da sie ausschließlich in Höhe des Absprungtisches mit Felsankern im Berg gehalten wird, und gilt als statische Meisterleistung.

Auf den Turm kommst du mit den beiden Schrägaufzügen ganz mühelos. Dort hast du dann von der 365°Aussichtsplattform einen atemberaubenden Blick über den Freibergsee und die umliegenden Berggipfel. Im Restaurant “Dr’ Schonzewirt” mit großzügiger Terrasse kannst du Allgäuer Spezialitäten sowie Kaffee und Kuchenkreationen genießen.

Bei einer Führung tauchst du in die Welt des Skifliegens ein und wirfst einen interessanten und spannenden Blick hinter die Kulisse der Skiflugschanze Oberstdorf. Zudem wird noch ein Virtual-Reality-Erlebnis angeboten, dabei sitzt du mit VR-Brille auf dem Startbalken und kannst nachempfinden, wie sich ein Skiflieger auf der Schanze fühlen muss.

Adresse: Zimmeroy 1, 87561 Oberstdorf

Interessante Museen im Allgäu

Museen sind langweilig? Nicht diese vier! Sie bieten dir vielseitige und interessante Ausstellungsstücke, die dich zum Staunen bringen oder sogar großen Spaß machen. Zwei von ihnen sind besonders aufregend und interaktiv, während die anderen beiden Geschichte auf eine tolle Art und Weise präsentieren:

Das Bergbauernmuseum Diepolz

Bergbauernmuseum Diepolz

Das Bergbauernmuseum Diepolz ist ein Erlebnis- und Freilichtmuseum für die ganze Familie mit einem Museumsgebäude, einem Spielplatz, einer Alpe und einem Bergbauernhof. Wie der Name schon verrät, ist das Thema des Museums die Geschichte der Allgäuer Bergbauern vor etwa 200 Jahren. Dir wird auf eine interaktive Weise das harte Leben der Bauern und die Entwicklung der Milchwirtschaft im Allgäu präsentiert, so wird es auch für Kinder interessant.

Die Highlights des Museums sind der begehbare Kuhmagen, dort kann man sehen, wie aus Gras die leckere Allgäuer Milch wird, der Trettraktoren-Parcours und natürlich die Bauernhoftiere. Du kannst dort mit dort auf Tuchfühlung mit Schafen, Kühen, Eseln, Schweinen und Hühnern gehen und beim Füttern, Melken, Misten und Austreiben der Tiere auf die Weide helfen. Besonderes cool für Kinder ist zudem der Abenteuerspielplatz sowie die Scheune, wo sie im Heu toben und hüpfen dürfen.

In die Höfle-Alpe kannst du einkehren und während einer leckeren Brotzeit den grandiosen Panoramablick auf die Allgäuer Berge genießen. Des Weiteren befindet sich ganz in der Nähe die Bergkäserei mit dem Sennereistüble “Dreikäsehoch”, wo du ebenfalls köstliche Mahlzeiten speisen kannst.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise kannst du auf der Website des Museums einsehen.

Adresse: Diepolz 44, 87509 Immenstadt im Allgäu

Das Museum der bayerischen Könige

Museum der bayerischen Könige
© Wittelsbacher Ausgleichsfonds MdbK

Im Museum der bayerischen Könige werden dir Einblicke in die Geschichte der Dynastie Wittelsbach von ihren Anfängen bis in die Gegenwart geboten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf König Maximilian II., der Schloss Hohenschwangau zur Sommerresidenz ausbauen ließ, und seinem Sohn, König Ludwig II., dem Schöpfer von Schloss Neuschwanstein.

Weitere Themen sind Bayern unter den Wittelsbachern, ihre Kunstsammlungen, Trachten und das Münchener Oktoberfest, welche eng mit der Geschichte des Königshauses verbunden sind. Zu den Ausstellungsstücken zählen Ehrengaben wie Prunkteller und -kannen, Marmorbüsten, zahlreiche Gemälde und private Familienfotos sowie Spielzeugsoldaten aus der Kinderzeit von Ludwig II. und seinem Bruder Otto. Besondere Highlights sind das Zeremonialschwert, der originale Mantel König Ludwigs II. und der der Nibelungen-Tafelaufsatz.

Die Preise und Öffnungszeiten findest du auf der Website des Museums.

Adresse: Alpseestraße 27, 87645 Schwangau

Der Archäologische Park Cambodunum

Der Archäologische Park Cambodunum
© www.guenterstandl.de

Der Archäologische Park Cambodunum ist der größte Römerpark in Süddeutschland. Er präsentiert dir das antike Leben am Originalschauplatz richtig lebendig. Du kannst dort die archäologischen Zeugnisse der einstigen Römerstadt Cambodunum entdecken.

Der Park wird in drei Bereiche gegliedert, den Tempelbezirk, die Kleinen Thermen und das Forum mit Basilika. Der Tempelbezirk besteht aus Teilnachbauten von Altären und Tempeln. Die Kleinen Thermen befinden sich in einem Ausstellungsbau, bei ihnen handelt es sich die originalen Überreste der einstigen privaten Badeanlage des Stadthalters. Im Mittelpunkt stand das Forum mit der Basilika, auf dem großen Platz dort fanden Markttage statt und in der Basilika wurden Versammlungen und Gerichtsverhandlungen abgehalten.

In der Taberna kannst du dich mit Kalt- und Heißgetränken, Kuchen, Eis und einer kleinen Auswahl an römischen Gerichten sowie warmen und kalten Snacks stärken. Während sich die Erwachsenen dort etwas entspannen, können die Kinder auf dem angeschlossenen Spielplatz toben.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du auf der Website des Cambodunum.

Adresse: Cambodunumweg 3, 87437 Kempten

Das Dornier Museum

Das Dornier Museum
© Dornier Museum Friedrichshafen

Im Dornier Museum werden dir 100 Jahre Geschichte der Luft- und Raumfahrt präsentiert. Die Erlebniswelt ist über 6.000 m² und bietet dir rund 400 Ausstellungsstücken sowie zahlreiche Originalflugzeuge und Exponate aus der Raumfahrt. Vom DO-X Restaurants hast du zudem einen einzigartigen Blick auf den gegenüberliegenden Zeppelinhangar und kannst das starten und landen der Zeppeline sowie den Linienverkehr des Flughafens Friedrichshafen beobachten.

Die Highlights des Museums sind zum einen die Kinder-Raumfahrtausstellung, welche den Kleinen viele spannende Fragen rund um das Weltall und die Raumfahrt beantwortet und ihnen außerirdisches Gestein vom Planeten Mars, eine Außerirdischen-Sammlung sowie eine Lego-Marsstation bietet. Des Weiteren gibt es einen großen Museumshangar mit Originalflugzeugen, einem Hubschrauber zum Einsteigen und coolen Nachbauten aus den 20er Jahren. Etwas Besonderes ist zudem der Do 27 Flugsimulator, mit welchem du einen virtuellen Bodensee-Rundflug unternimmst.

Die Eintrittspreise und Öffnungszeiten kannst du auf der Website des Dornier Museums einsehen.

Adresse: Claude-Dornier-Platz 1, 88046 Friedrichshafen

Schöne Natursehenswürdigkeiten im Allgäu

Wenn du im Allgäu bist, darfst du dir die wunderschöne Natur natürlich nicht entgehen lassen! Die vier folgenden Natursehenswürdigkeiten sind besonders schön und auf jeden Fall einen Besuch wert:

Der Breitachklamm

Der Breitachklamm

Der Breitachklamm ist eine enge Schlucht mit fast hundert Meter hohen senkrechten und überhängenden Wänden, durch welche die Breitach fließt. Seit 1905 ist er als Wanderweg erschlossen und ist die tiefste und eine der imposantesten Felsenschluchten Mitteleuropas.

Außer zur Zeit der Schneeschmelze und im Spätherbst ist der Breitachklamm das ganze Jahr begehbar. Selbst bei Regen lohnt sich ein Besuch, denn je mehr Wasser fließt, desto imposanter wird das Erlebnis. Der Rundwanderweg wird dich nicht nur durch die gewaltige Schlucht und die beeindruckenden Felsformationen zum Staunen bringen, sondern auch mit seinen beeindruckenden Aussichten auf die Oberstdorfer Berge.

Ein besonderes Highlight ist die abendliche Fackelwanderung durch den Breitachklamm im Winter, der flackernde Feuerschein lässt die Schneekristalle funkeln und Eisgebilde geheimnisvolle Schatten werfen. Diese werden ab Weihnachten bis zum Ende der Wintersaison angeboten.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du auf der Website.

Adresse: Klammstraße 47, 87561 Oberstdorf

Der Lechfall

Der Lechfall

Beim Lechfall ergießt sich der Lech über eine im 18. Jahrhundert angelegte Staustufe in eine enge Klamm. Besonders gut ansehen kannst du dir das Schauspiel von der Aussichtsplattform und dem Maxsteg. In einer Felswand kannst du eine eingelassene Büste des Königs Maximilians II. von Bayern entdecken und an einer anderen findest du eindrucksvolle Hochwassermarken. Diese geben dir einen Eindruck von der Kraft, die der Fluss nach dem Beginn der Schneeschmelze entwickelt.

Vom Westufer aus führt dich ein Wanderweg einige Meter bergauf zu einem nachgebauten römischen Straßenstein. Dieser soll daran erinnern, dass in diesem Bereich einst die römische Staatsstraße Via Claudia Augusta verlief.

Adresse: Lechfall, 87629 Füssen

Der Allgäu Skywalk

Der Allgäu Skywalk
© Allgäu Skywalk

Der Baumwipfelpfad Allgäu Skywalk ist 540 Meter lang und zählt mit bis zu 40 Metern Höhe zählt zu einem der höchsten in Deutschland. Von der obersten Aussichtsplattform hast du einen einmaligen Blick über das malerische Allgäu bis in die Alpen und zum Bodensee. Auf dem Weg warten einige kleine Herausforderungen, wie Holzplanken, „Elefantenfüße“ und Seile, welche du überqueren kannst oder du rast in der Röhrenrutsche wieder hinunter.

Am Boden findest du zudem noch viele weitere Attraktionen. Auf Naturerlebnispfaden lernst du spielerisch Wissenswertes über Bäume und Tiere. Spaßig wird es bei der Tannenzapfenschleuder, der Spechtwippe und dem Barfußpfad und besonders toll für Kinder ist der große Abenteuerspielplatz samt Wasser- und Matschspielplatz. Des Weiteren gibt es einen Streichelzoo mit Ziegen und Kaninchen, eine Picknickwiese, einen Biergarten und Relax-Liegen.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise kannst du auf der Website des Baumwipfelpfades einsehen.

Adresse: Oberschwenden 25, 88175 Scheidegg

Die Wasserfälle Scheidegg

Die Wasserfälle Scheidegg

Bei den Scheidegger Wasserfällen stürzt das Wasser des Rickenbachs über zwei mächtige Gesteinsstufen in die Tiefe. Es gibt zwei nahe beieinander liegenden Wasserfälle, die 22 Meter und 18 Meter hoch sind. Du kannst sie von mehreren Aussichtspunkten aus bestaunen.

Auf Infotafeln über die geologische Geschichte der Wasserfälle und an zum Teil interaktiven Maschinen und Schaubildern wird die Wasserkraft toll erklärt. Für Kinder gibt es einen Wasserspielplatz, auf welchen sie sich so richtig austoben können. Am Parkplatz gibt es einen Kiosk, an welchem du dich stärken kannst oder du bringst dir Würstchen und Steaks mit und nutzt den Grillplatz.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du auf der Website der Markt Scheidegg.

Adresse: Fürstenmühle 1, 88175 Scheidegg

Schöne Badeseen im Allgäu

Wenn du im Sommer im Allgäu bist und dich gerne mal abkühlen würdest, können wir dir die folgenden Badeseen empfehlen. Besonders schön ist, dass sie idyllisch eingebettet in der schönen Allgäuer Natur liegen.

Der Schachenweiher

Der Schachenweiher, auch Schachenbad genannt, ist ein künstlicher, mittels Damm aufgestauter Badeweiher. Am Westufer gibt es eine schöne Liegewiese, auf welcher du dich sonnen kannst und im Weiher findest du eine Badeinsel, auf welcher du entspannen oder in kühle Nass springen kannst.

Der Badeweiher liegt eingebettet in die schöne Allgäuer Landschaft, was ihn besonders idyllisch wirken lässt. Wenn du Hunger bekommst, kannst du das Café am See mit Seeterrasse besuchen und dort Kaffee und Kuchen genießen.

Adresse: Badeweiher Schachen, 87724 Ottobeuren

Der Große Alpsee

Der Große Alpsee

Der Große Alpsee liegt inmitten von Wiesen, Wäldern und Bergen und ist der größte Natursee des Allgäus. Die Wasserfläche umfasst ca. 2,4 km² und seine tiefste Stelle liegt bei ca. 22 Meter. Durch seine flachen Ufer eignet er sich im Sommer perfekt zum Baden, dafür stehen dir ausreichend Badeplätze zur Verfügung, wie z.B. an der großen Liegewiese, dem Strandbad Hauser oder dem FKK Badestrand.

Du kannst im Großen Alpsee aber nicht nur schwimmen gehen, er bietet dir auch die Möglichkeit zum Tret- und Ruderbootfahrt sowie Kite-Surfen, Stand-up-Paddeln und Segeln. Auch könntest du eine Fahrt mit dem historischen Alpsee Segler „Santa Maria Loretto“ machen.

Der Große Alpsee

Außerhalb des Wassers könntest du den 11 km langen Rundweg entlang spazieren, er führt dich vorbei an der schönen Seepromenade, idyllisch gelegen Ortschaften und geht stets entlang des Wassers. Zudem gibt es auch schöne Wander- und Radwege in der Region des Alpsees.

Der Alatsee

Der Alatsee

Der Alatsee ist ein kristallklarer Bergsee im Allgäu mit teils türkisfarbenen Wasser. Umringt wird er von schönen Bergen. Am Westufer des Sees findet ihr eine kleine Liegewiese, von welcher aus du ins kühle Nass gelangen kannst. Das Baden in dem schönen Bergpanorama wirst du bestimmt so schnell nicht mehr vergessen!

Um den See herum führt ein 1,5 Kilometer langer Wanderweg, an welchen du immer wieder interessante Schaukästen mit Informationen zur heimischen Vogelwelt findest. Am Ostufer gibt es ein Kneippbecken in welchem du deine Füße abkühlen kannst und ein schönes Ausflugslokal mit Sonnenterrasse, in welches du einkehren könntest, findest du dort auch.

Der Alatsee

Wenn du gerne tauchst ist der Alatsee bestimmt ein Highlight für dich, denn ab einer gewissen Tiefe befindet sich im See nämlich eine Schicht von Purpur-Schwefelbaktierien, die das Wasser tiefrot färben.

Beliebte Freizeitparks, Zoos, Erlebnisbäder & Co.

Falls du mit deinen Kindern unterwegs bist ist es natürlich ratsam auch einen spaßigen Ausflug einzuplanen, aber auch ohne Kinder sind diese immer schön. Die folgen Enden Ausflugsziele im Allgäu sind besonders beliebt:

Der Märchenwald Schongau

Im Märchenwald Schongau gibt es 12 bekannte Märchen zu entdecken. Diese werden in kleinen Häuschen dargestellt, die per Knopfdruck zum Leben erweckt werden können. Dazu zählen unter anderem Rapunzel, Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Dornröschen und Schneewittchen.

Neben den Märchenhäusern es auch noch eine Eisenbahn, die durch ein “Zwergenbergwerk”, ein Streichelzoo, ein Wildgehege, ein Hasendorf und eine Vogelwelt mit Papageien, Straußen und Pfauen. Im Erlebniswald kannst du die Düfte des Waldes, einen Barfußpfad, Tierspuren, und ein Insektenhotel entdecken und etwas über die Holzkunde erfahren. Zudem gibt es für Kinder Spielplätze mit Klettergerüsten, Rutschen, Sandkasten und vielem mehr.

Weitere Infos: Märchenwald Schongau

Adresse: Dießener Str. 6, 86956 Schongau

Das Legoland

Legoland Deutschland Achterbahn
© LEGOLAND® Deutschland Resort

Im Legoland lassen über 64 Attraktionen in 10 Themenwelten die Lego-Träume von Groß und Klein wahr werden. Er richtet sich aber besonders an Kindern zwischen 2 und 12 Jahren.

Zu den Themenbereichen zählen unter anderem das Land der Piraten, das Reich der Pharaonen, sowie das Lego Mindstorms Center, in dem Kinder ihre eigenen Roboter programmieren können. Ein besonderes Highlight ist das sogenannte Miniland, eine Miniaturlandschaft aus über 25 Millionen Lego-Bausteinen. 

Du könntest im Legoland auch direkt einen ganzen Kurzurlaub verbringen. Dafür findest du dort ein Legoland Feriendorf, ein Pirateninsel-Hotel oder einen Campingplatz.

Weitere Infos: LEGOLAND® Deutschland Resort 

Adresse: Legoland-Allee 1, 89312 Günzburg

Der Kletterwald Klette am Ette

Der Waldseilgarten Klette am Ette bietet dir 8 Parcours mit ca. 80 Kletterelementen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Kinder ab einem Alter von 6 Jahren (Mindestgröße 1,2m) können in Begleitung eines Erwachsenen genutzt werden und ab 10 Jahren auch alleine. Der schwierigste Parcours ist allerdings Personen mit einer Mindestgröße von 1,5 Meter vorbehalten.

Du startest mit dem Einweisungsparcours in einer Höhe von rund 1 Meter. Dann geht es weiter mit den übrigen Parcours, die ihr Niveau und ihre Höhe immer mehr steigern. Die höchsten Elemente befinden sich in 12 Metern Höhe. Jeder der Parcours endet mit einer spaßigen Seilrutsche, die längste ist knapp 50 Metern lang.

Für die ganz kleinen Gäste gibt es zudem einen kleinen Fuhrpark mit Dreirädern und Fendt-Kettcars. Gegen den Hunger gibt es ein kleines Kiosk, welcher direkt an der Liegewiese des Ettwieser Weihers liegt. Er verpflegt dich sowohl mit Kaffee und Kuchen, als auch mit verschiedenen Eissorten und Softgetränken.

Die Öffnungszeiten und Preise kannst du auf der Website des Waldseilgartens einsehen.

Adresse: Ettwieser Str., 87616 Marktoberdorf

Der Reptilienzoo Allgäu

Reptilienzoo Allgäu
© Reptilienzoo Allgäu

Im Reptilienzoo Allgäu hast du die Möglichkeit, die faszinierende Welt der verschiedensten Urwald- und Wüstenbewohner zu entdecken. Die Tiere leben in naturnah gestalteten Terrarien und Aquarien. Zu entdecken gibt es eine Vielzahl von Schlangen, Spinnen, Vögeln, Fischen, Schildkröten, Fröschen, Leguanen, Chamäleons und kleinen Säugetieren.

Einige der Tiere leben sogar frei im Zoo. Gut getarnt klettert z.B. ein Chamäleon durch die Bäumchen, ein großer Madagaskar-Taggecko lebt an einem langen Rohr, das von der Decke zum Boden reicht und wenn wenig los ist, darf auch eine Wasseragamen frei herumlaufen. An den Wochenenden sitzt zudem ein Papagei im Eingangsbereich und begrüßt dich.

Weitere Infos: Reptilienzoo Allgäu

Adresse: Mühlbachgasse 10, 87629 Füssen

Das SEA LIFE Konstanz

Das SEA LIFE
© SEA LIFE

Im SEA LIFE Konstanz kannst du über 3.500 atemberaubende Meeresbewohner in ihrer faszinierenden Unterwasserwelt entdecken. Aufgeteilt wird es in einige verschiedene Erlebnisbereiche, wie das Tropische Riff, das Rote Meer, der Regenwald, der Gebirgsbach und der Bodensee.

Highlights sind auf jeden Fall die niedlichen Eselspinguine, das Erlebnisbecken, in welchen du die Lebewesen berühren kannst, und der Unterwassertunnel, in welchem die Haie über deinen Kopf hinweg schwimmen. Im Anschluss könntest du noch das Bodensee Naturmuseum besuchen. Es liegt im gleichen Gebäude und der Eintritt ist im SEA LIFE Ticket enthalten.

Im SEA LIFE Konstanz Bistro mit angrenzender Terrasse und Seeblick kannst du köstliche Snacks und Kaltgetränke sowie Kaffee und Kuchen genießen. Besonders schön daran ist der tolle Ausblick auf den Bodensee!

Weitere Infos: SEA LIFE Konstanz

Adresse: Hafenstraße 9, 78462 Konstanz

Die Therme Bad Wörishofen

Therme Bad Wörishofen
© Therme Bad Wörishofen

Die Therme Bad Wörishofen bietet dir ein traumhaft exotisches Ambiente im Südseeflair. Aufgeteilt wird dieses Erlebnisbad in das Thermenparadies, das Vitalbad mit den Saunen, das Sportbad und die Thermen-Galeria. Wenn du hungrig oder durstig wirst, kannst du das Angebot der Poolbars und Restaurants nutzen.

Im Thermenparadies mit staatlich anerkanntem Heilwasser findest du Gesundheitsbecken, einen Kneipp-Parcours, Dampfbäder, ein Kräuterwarmbad, unzählige Sprudelliegen, ein Außenbecken und einen Strömungskanal und vieles mehr. Kinder unter 16 Jahren haben hier allerdings nur samstags von 9 bis 19 Uhr Zutritt, denn Entspannung steht hier an erster Stelle.

Im Vitalbad gibt es mehr als 15 thematisierte Sauna- und Wellness-Attraktionen sowie abwechslungsreiche Aufguss- und Beauty-Extras, welche dir ein unvergessliches Wellness-Erlebnis bieten. Angegliedert an das Thermenparadies findest du ein mit 28° C temperiertes 25m-Becken zum Schwimmen, Bambini-Pools, ein Spiel- und Lernbecken und actionreichen Rutschen.

Die Thermen-Galeria ist vergleichbar mit einem Einkaufszentrum, nur im Kleinformat, du kannst dort durch Geschäfte bummeln oder köstliche Gerichte in den Restaurants genießen. Du kannst sie auch ohne Eintritt in die Therme besuchen.

Weitere Infos: Therme Bad Wörishofen

Adresse: Thermenallee 1, 86825 Bad Wörishofen

Das Wonnemar Sonthofen

Wonnemar Sonthofen
© Wonnemar-Sonthofen

Das Wonnemar Sonthofen bietet dir unterschiedliche Spiel- und Ruhemöglichkeiten in seinem Erlebnisbad und der Saunawelt. Im Restaurant findest du zudem alles für dein leibliches Wohl. Geboten wird dir dort eine abwechslungsreiche Auswahl an Gerichten und Getränken in einer gemütlichen Atmosphäre.

Im Erlebnisbad findest du einen Rutschenturm mit drei Rutschen, ein Schwimmbecken, eine Kinderwelt, ein Erlebnis-Außenbecken, einen Whirlpool, ein Wellenbecken, einen Strömungskanal und einen Palmengarten. Durch letzteres kommt ein schönes Urlaubsfeeling auf. Die Saunawelt bietet dir zudem sieben Saunen, einen Ruheraum, ein Erfrischungsbecken und ein Warmbecken. Ein Highlight ist die Allgäu-Brennerei Panorama-Sauna, welche dir einen tollen Blick über das Allgäuer Alpenpanorama bietet.

Weitere Infos: Wonnemar Sonthofen

Adresse: Stadionweg 5, 87527 Sonthofen

Besondere Kurzurlaube im Allgäu

Wenn du nicht einfach nur in einem Hotel oder einer Ferienwohnung Urlaub machen möchtest, dann haben wir hier drei besondere Kurzurlaube im Allgäu für dich:

2 Nächte in der Berghütte in Oberstdorf für 2:

Hierbei übernachtest du in einer typischen Ski- und Berghütte in traumhafter Alleinlage, mitten in den Allgäuer Alpen auf 1.350 Metern. Du bekommst also Natur pur mit zahlreichen Wanderrouten auf die umliegenden Gipfel. Wache morgens auf und genieße dein Frühstück mit einem traumhaften Blick auf die umliegenden Berge und Täler. Abends gibts das ganze dann unter Sternenhimmel bei knisternden Lagerfeuer. Idyllischer gehts doch nicht!

Spa-Kurzurlaub in Bad Wörishofen für 2

Bei diesem Kurzurlaub erwartet euch pures Wellnessvergnügen mit freier Nutzung des 9000 m² großen Spa- und Spirit Wellnessoase inklusive großem Hotelpark, 2 Naturseen und Außenpool unter Palmen. Wenn du dich mal so richtig entspannen willst, dann ist dieser Urlaub also genau das Richtige für dich, er bietet dir Wellness pur in der schönen Kulisse des Allgäus.

Übernachtung mit Käsefondue im 4er-Iglu

Dieser Kurzurlaub ist etwas ganz Besonderes, denn du übernachtest in einem Iglu auf über 2.000 Metern. Keine Angst, frieren wirst du nicht, du bekommst einen extra warmen Schlafsack. Neben der wundervollen Aussicht sind das Käsefondue im Gastro-Iglu und die Fass-Saunen tolle Highlights. Diese Zeit wirst du bestimmt nicht so schnell wieder vergessen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Hier schreibt Luana

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de. Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.