Sehenswürdigkeit  in Köln / Nordrhein-Westfalen

Informationen

Der Fischmarkt in Köln ist ein historisches Wahrzeichen und ein Paradies für jeden Fischliebhaber. Hier vermischen sich mehr als neun Jahrhunderte Geschichte mit der lebendigen Atmosphäre eines modernen Marktes. Ob du dich für die Geschichte des Fischhandels interessierst oder einfach nur frischen Fisch und andere Delikatessen genießen möchtest – der Kölner Fischmarkt ist ein Muss bei jedem Besuch in der Stadt.
Entdecke auch noch viele weitere Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Köln auf AbenteuerFreizeit! Auch interessant könnte unser Beitrag zu den spaßigen Indoor-Aktivitäten in Köln für schlechtes Wetter sein!

Faszinierender Fischmarkt Köln: Eine Reise durch die Geschichte und Genüsse

Der Kölner Fischmarkt ist keineswegs nur ein weiterer Markt – er ist Teil der reichen, faszinierenden Geschichte der Stadt. Seine Anfänge reichen bis ins Jahr 1100 zurück, als hier auf dem Gelände einer damaligen Benediktinerabtei, dem Stift Groß St. Martin, die ersten Gebäude entstanden. Der Fischhandel, der wahrscheinlich bereits im Frühmittelalter mit offenem Verkauf aus sogenannten “Karen” (Fischkästen) existierte, war Teil des alltäglichen Lebens entlang des Rheinufers. Bereits im 12. Jahrhundert wurde der Fischmarkt in lateinischen Dokumenten als “forum piscium” erwähnt.

Die Entwicklung des Fischmarktes

Im 13. Jahrhundert expandierte der Fischmarkt und nahm das Gelände zwischen dem Chor der Kirche Groß St. Martin und der neuen mittelalterlichen Stadtmauer am Rheinufer ein. Das im Jahr 1259 erhaltene Stapelrecht trug zur Förderung des sich entwickelnden Kölner Fischhandels bei. Alle auf dem Rhein transportierten Waren, einschließlich des hauptsächlich aus Holland stammenden Fisches, mussten drei Tage lang den Kölner Bürgern zum Verkauf angeboten werden.

Ein Paradies für Fischliebhaber

Der Fischmarkt war der Ort, an dem hauptsächlich frischer, sogenannter “grüner” Fisch gehandelt wurde. In der Lintgasse wurde Kleinhandel mit Heringen und Lachs vom Rauch betrieben, während an der Nordseite des Heumarktes neben Bücklingen auch Salzfische angeboten wurden. Am Brunnen des Alter Marktes, dem “Pütz”, wurden frischer Fluss- und Rheinfisch feilgeboten.

Der Fischmarkt heute: Saison 2022

Der Fischmarkt im Kölner Tanzbrunnen startet dieses Jahr in die 18. Saison und bleibt auch weiterhin ein Erfolgserlebnis. Mit seiner beliebten Mischung aus Delikatessen- und Kunsthandel, Weinfest und Markt findet hier jeder etwas nach seinem Geschmack. In lockerer Atmosphäre kannst du Freunde treffen, durch die Stände schlendern oder dich kulinarisch verwöhnen lassen. Direkt am Rhein gelegen, lädt der Fischmarkt von April bis Oktober einmal im Monat zum Einkaufen, Schlemmen und Genießen ein.

Fragen und Antworten zum Fischmarkt in Köln:

Wann findet der Fischmarkt Köln statt?

Der Fischmarkt Köln findet normalerweise von April bis Oktober an jedem dritten Sonntag des Monats statt. Die genauen Daten und Öffnungszeiten kannst du online auf der offiziellen Website überprüfen.

Was kann ich auf dem Fischmarkt Köln kaufen?

Neben frischem Fisch und Meeresfrüchten findest du auf dem Fischmarkt Köln eine Vielzahl von Lebensmitteln, Getränken, Kunsthandwerk und sogar Möbeln. Es gibt auch Straßenkünstler und Live-Musik, die zum Gesamterlebnis beitragen.

Muss ich Eintritt für den Fischmarkt Köln zahlen?

Nein, der Eintritt zum Fischmarkt Köln ist kostenlos. Du zahlst nur für das, was du kaufen möchtest.

Wo befindet sich der Fischmarkt Köln genau?

Der Fischmarkt Köln befindet sich im Herzen der Stadt, direkt am schönen Rheinufer im Stadtteil Köln-Deutz.

Wird nur Fisch auf dem Fischmarkt Köln verkauft?

Nein, auch wenn der Name vielleicht anderes vermuten lässt, auf dem Fischmarkt Köln gibt es weit mehr als nur Fisch zu kaufen. Von frischem Obst und Gemüse, über Fleischprodukte, bis hin zu handgefertigten Produkten und Antiquitäten, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Gibt es Parkplätze in der Nähe vom Fischmarkt Köln?

Ja, du findest zahlreiche Parkplätze sowie Parkhäuser in der Umgebung. An Sonntagen stehen auch einige kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Kann ich mit Kreditkarte auf dem Fischmarkt Köln bezahlen?

Das hängt vom jeweiligen Stand ab. Einige akzeptieren Kreditkarten, bei anderen ist es besser, Bargeld dabei zu haben.

Ist der Fischmarkt Köln behindertengerecht zugänglich?

Ja, der Fischmarkt Köln ist barrierefrei und eignet sich für Besucher mit Mobilitätseinschränkungen. Es gibt auch entsprechende sanitäre Anlagen.

Kann ich meinen Hund mit zum Fischmarkt Köln nehmen?

Ja, Hunde sind auf dem Fischmarkt Köln erlaubt, müssen aber an der Leine geführt werden. Es kann an stark besuchten Tagen allerdings recht voll sein, daher sollte dein Hund gut an Menschenmassen gewöhnt sein.

Gibt es sanitäre Einrichtungen auf dem Fischmarkt Köln?

Ja, es sind saubere und gut gewartete Toiletten vorhanden, was einem ausgedehnten Bummel über den Markt nichts im Wege steht.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt und Kontakt

Adresse

Fischmarkt in Köln
Am Leystapel
50667 Köln

Kontaktdaten

Telefon: +49221280271710
E-mail: info@koeln.de

Öffnungszeiten

Montag00:24:00 Uhr
Dienstag00:24:00 Uhr
Mittwoch00:24:00 Uhr
Donnerstag00:24:00 Uhr
Freitag00:24:00 Uhr
Samstag00:24:00 Uhr
Sonntag00:24:00 Uhr

Social Media

Fischmarkt in Köln Erfahrungsberichte & Bewertung

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Schreibe die erste Bewertungen für “Fischmarkt in Köln”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Qualität
Preis
Sauberkeit

ReviewX

E.g.: https://www.youtube.com/watch?v=HhBUmxEOfpc