Du würdest gerne Urlaub im Harz machen, aber weißt noch nicht, was du dort so unternehmen könntest? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Blogbeitrag findest du einige Anregungen. Wir stellen dir tolle Ziele für Ausflüge, wie Städte, Freizeitparks und Sehenswürdigkeiten im Harz.

Die Region besticht vor allem auch durch ihre schöne Natur. So ziemlich jedes Ausflugsziel und jede Sehenswürdigkeiten im Harz liegt eingebettet in einer schönen Landschaft. Dementsprechend gibt es dort natürlich besonders schöne Natursehenswürdigkeiten zu entdecken, aber auch die Jahrhunderte alten Städtchen können sich sehen lassen.

Die Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung im Harz sind breit gefächert und eigenen sich sowohl für einen Urlaub unter Erwachsenen als auch für einen Familienurlaub. Ein heißer Tipp ist HarzCard, denn mit ihr erhältst du freien Eintritt in über 100 Harzer Museen und Freizeiteinrichtungen. Die Karte kannst du für 48 Stunden (32 € für Erwachsene, 22 € für Kinder) oder auch für 4 Tage (61 € für Erwachsene, 41 € für Kinder) erhalten.

Die sehenswertesten Städte im Harz

Der Harz hat einige schöne Städte zu bieten, die oftmals schon mehrere Jahrhunderte existieren und daher wunderschöne historische Bauten und Sehenswürdigkeiten zu bieten haben. Diese drei hier zählen zu den sehenswertesten unter ihnen:

Goslar - die Kaiserstadt im Harz

Goslar im Harz

Goslar wurde im Jahr 979 erstmals als Bergbauort urkundlich erwähnt und entwickelte sich ab dem 13. Jahrhundert langsam zur Stadt. Dass du dort mit einer tollen historischen Altstadt rechnen kannst, ist also kein Wunder. Die schmalen mittelalterlichen Gassen laden zum Spazieren und Entdecken ein. Das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar wurden 1992 sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und seit 2010 auch das Oberharzer Wasserwirtschaft, dies ist das größte und bedeutendste Teich- und Grabenverbundsystem der Welt. Allein daran erkennt man schon, dass Goslar wundervolle Sehenswürdigkeiten zu bieten hat.

In der Altstadt bietet sich dir durch über 1500 Fachwerkhäuser aus unterschiedlichen Epochen ein tolles Bild. Mitten drin findest du die Marktkirche St. Cosmas und Damian, welche erstmals um 1151 urkundlich erwähnt wurde. Highlights der Kirche sind zum einen der bedeutende spätromanische Fensterzyklus mit Szenen aus dem Leben der Hl. Cosmas und Damian und zum anderen der begehbare Nordturm, der dir in 52 Metern Höhe einen tollen Blick über Goslar bietet.

Die UNESCO-Welterbestätte Oberharzer Wasserwirtschaft war vom Mittelalter bis ins Industriezeitalter der einzige Energielieferant für den Oberharzer Bergbau. Sie besteht aus 107 historischen Teichen, 310 Kilometer Gräben und 31 Kilometer Wasserläufen, die du bei einem ausgedehnten Spaziergang entdecken kannst.

Das Berg­werk Rammelsberg wurde 1988 still­ge­legt und ist heu­te ein Mu­se­um und Be­su­cher­berg­werk. Dir wird dort ein ein­ma­li­ger Ein­blick in die Ge­schich­te des Berg­baus gegeben. Geboten werden dir dort vier Mu­se­ums­häu­sern, ein Ab­stieg ins Berg­werk sowie die Gru­ben­bahn, die dich durch die Ge­schich­te des Berg­baus im 20. Jahr­hun­dert führt.

Weitere schöne Sehenswürdigkeiten in Goslar sind das Rathaus, mit seinen Spitzbogenfenstern, dem Arkadengang und dem reich verzierte Huldigungssaal aus dem frühen 16. Jahrhundert, und die Kaiserpfalz. Dabei handelt es sich um eine burgartige Palastanlage in Goslar, welche Heinrich III. im 11. Jahrhundert erbauen ließ und wichtigen Herrschaftszentrum machte.

Noch mehr Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten in Goslar findest du hier: “Goslar Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten & Attraktionen”.

Bad Lauterberg - anerkanntes Kneipp-Heilbad

Bad Lauterberg im Harz
© Foto Lindenberg

Die Stadt Bad Lauterberg ist ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad und das älteste Wasserheilbad Norddeutschlands. Durch die Gebirge, Wälder, Flüsse und Seen um die Stadt herum wirkt sie besonders idyllisch und ist somit perfekt für einen entspannten Ausflug. In der kleinen aber feinen Altstadt findest du viele schöne Fachgeschäfte, Boutiquen, Restaurants, Cafés und Bistros.

Besonders schön ist der Kurpark mit altem Baumbestand, Wassertret- und Teichanlagen, einem Musikpavillon mit einem historischen Kurhaus. In einem Teil des Parks kannst du zudem spaßigen Freizeitaktivitäten nachgehen, dort findest du einen Minigolfplatz mit Fußball-Billard- und Shuffleboard-Anlage, einen Bouleplatz, Freiluftschach, einen Outdoor-Fitnesspark, Tennisplätze und den Bad Lauterberger Traumspielplatz.

Die Gießerei Königshütte ist eine einmalige Eisenhüttenanlage aus dem Zeitalter des Merkantilismus und stellt ein überregional bedeutendes technisches und kulturelles Denkmal dar. Du kannst dir dort zahlreiche historische Maschinen ab 1875 ansehen, die sogar in laufendem Betrieb vorgeführt werden, und erhältst Einblicke in das Eisenmagazin und die historische Gießhalle.

Ein Highlight ist die Stempeljagd in Bad Lauterberg. Dabei bekommst du ein Stempelheft, welches du füllst, indem du z.B. beim Wandern durch die “Harzer Wandernadel” die 13 Stempelstellen anläufst. Der Weg derKneipp-Stempel-Callenge” hingegen, führt dich zu einzigartigen, abgelegenen Wassertretstellen. Bei der “Stadt & Wander Challenge”, entdeckst du die Stadt, erfährst viel über Kräuter und die Bergbaugeschichte von Bad Lauterberg.

Im Sommer bestechen die an das Stadtgebiet angrenzenden Seen, der Oderstausee und der Bergsee Wiesenbeker Teich, mit ihren Badestellen und ganzjährig auch mit ihren gut ausgebauten Wander- und Radwegen.

Quedlinburg - die Welterbestadt

Quedlinburg im Harz

Auch die am nordöstlichen Rand des Harzes gelegene Stadt Quedlinburg ist eine über 1.000 Jahre alte Stadt und hat von der UNESCO geschützte Sehenswürdigkeiten in peto. Sie besticht vor allem durch ihre Bauten der Romanik, den 2069 Fachwerkhäuser und Villen der Gründerzeit und des Jugendstils.

Zum UNESCO-Welterbe gehören das Schloss Quedlinburg, die Stiftskirche St. Servatius und ihr berühmter Domschatz, die tausendjährige Wipertikirche, die Reste des Marienklosters, und die historische Altstadt. Im Inneren des schönen Renaissanceschlosses von Quedlinburg, aus dem 16. und 17. Jahrhundert, befindet sich heute ein Museum, das dir unzählige Schätze der Stadt präsentiert.

Räumlich getrennt vom Schloss befindet sich direkt die Stiftskirche St. Servatius. Sie geht aufs 10. Jahrhundert zurück und war jahrhundertelang die Trauungs-Kirche der deutschen Könige und Kaiser. Zudem befinden sich in der Krypta die Grabmäler des ersten deutschen Königspaares und in der sogenannten Zither kannst du den Quedlinburger Domschatz, mit den Schätzen der ersten deutschen Kaiser-Dynastie, besichtigen.

Neben diesen gibt es in Quedlinburg noch einige weitere schöne und historische Sehenswürdigkeiten, wie die kleine Johanniskapelle, der Marktplatz, die Alte Kirche Bad Suderode oder auch zahlreiche kleine Galerien. Denn neben den UNESCO-Welterben ist die Stadt auch bekannt für ihre lebendige Kunst- und Kulturszene.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Harz

Im Harz findest du einige tolle Sehenswürdigkeiten, viele sind stehen schon ewig dort, andere sind etwas neuer. Weniger sehenswert sind sie deswegen aber nicht! Diese fünf hier können wir dir besonders empfehlen:

Das Schloss Wernigerode

Schloss Wernigerode

Das Schloss Wernigerode aus dem 12. Jahrhundert wird oftmals auch als das Schloss Neuschwanstein des Nordens bezeichnet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Schloss mehrfach erweitert und umgebaut, unter anderem auch wegen des Dreißigjährigen Krieges, und hat das Erscheinungsbild eines barocken und romantischen Residenzschlosses.

Seit 1998 ist es ein Zentrum für Kultur- und Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts. In rund 50 original eingerichteten Räumen kannst du die Wohnräume des deutschen Adels, die Geschichte des zweiten deutschen Kaiserreichs sowie der Familie Stolberg-Wernigerode entdecken. Zudem wird dir noch eine Ausstellung zu Möbeln und Kunsthandwerk des 16. bis 19. Jahrhunderts geboten. Für die Stärkung zwischendurch steht dir das Schloss-Café mit großzügigem Innenbereich und einem idyllischen Innenhof zur Verfügung.

Als Highlight gelten die alljährlichen Wernigeröder Schlossfestspiele. Dabei werden Opern sowie Melodien bekannter Werke aufgeführt und von jungen Künstlern und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode neu interpretiert.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Schloss Wernigerode findest du auf dessen Website.

Adresse: Am Schloß 1, 38855 Wernigerode

Die Burg Falkenstein

Burg Falkenstein

Die Burg Falkenstein gehört zu den ältesten, eindrucksvollsten und best erhaltenden mittelalterlichen Burganlagen des Harzes. Ihre Anfänge gehen ebenfalls bis ins 12. Jahrhundert zurück. Eike von Repgow soll hier der Legende nach den “Sachsenspiegel” verfasst haben und im 19. Jahrhundert weilten u. a. Friedrich Wilhelm IV. von Preußen und Bismarck auf der Burg.

Seit 1946 ist Falkenstein ein Museum und du kannst dir die eindrucksvollen Räume, wie den Rittersaal, die Herrenstube, die Burgkapelle, die neogotischen „Königszimmer“ oder die Alte Küche, genauer ansehen. Zudem informieren Ausstellungen über die Geschichte der Burg und den „Sachsenspiegel“. Im Sommerhalbjahr zeigt der Falkenhof Greifvögel im freien Flug. Eindrucksvoll sind die Geschwindigkeit des Federspielfalken oder der Sturzflug des Adlers.  

Es finden auch immer mal wieder Veranstaltungen statt, wie z.B. das Ritterfest oder das Falkensteiner Märchenfestival. In der urigen Burggaststätte „Krummes Tor“ kannst du deinen Hunger und Durst, bei köstlicher regionaler Küche, stillen.

Burg Falkenstein

Alles rund um Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du auf der Website der Burg Falkenstein.

Adresse: Burg Falkenstein 1, 06543 Falkenstein (Harz)

Die Titan RT

Die Titan RT

Die „Titan-RT“ ist eine Hängebrücke inmitten des Rappbodetals und spannt sich mit sagenhaften 458,5 Metern Gesamtlänge über das Bode-Staubecken. Durch die Konstruktionsweise kannst du sie ohne besondere Sicherheitsausrüstung begehen. Alles, was du brauchst, ist festes Schuhwerk und ein bisschen Mut und dann erlebst du ein ganz besonderes Abenteuer in 100 Metern Höhe. Durch eine dezente Brückenbeleuchtung kannst du den Weg auch nach Sonnenuntergang wagen, was sicherlich auch ein Highlight in deinem Harz-Urlaub wäre.

Neben der Hängebrücke findest du dort aber auch noch ein Kiosk, Foodtrucks, einen Spielplatz, ein Besucherzentrum mit kleinem Souvenir-Shop sowie mit der Megazipline, dem Wallrunning und der Gigaswing weitere tolle Erlebnisse. Bei der Megazipline handelt es sich um die längste Doppelseilrutsche Europas. Mit bis zu 85 km/h Spitzengeschwindigkeit überfliegst du dabei zuerst die Titan-RT und dann durch das Rappbodetal, bis zum 1000 Meter entfernten Zielpunkt. Beim Wallruning läufst du mit Spezialgurt 43 Meter kopfüber an der Staumauer Wendefurth in die Tiefe.

Besonders spektakulär ist die Gigaswing, denn bei diesem riesigen Pendelsprung, stürzt du dich allein oder im Tandemsprung fast 75 Meter in die Tiefe. Nach deinem aufregenden Freifall, pendelst du sanft aus und wirst dann wieder eingeholt.

Auf der Website der Titan-RT findest du die Öffnungszeiten und Preise.

Adresse: Rappbodetalsperre an der L96, 38889 Oberharz am Brocken

Das Kyffhäuserdenkmal und die Barbarossahöhle

Das Kyffhäuserdenkmal

Inmitten des Kyffhäusergebirges thront das 57 Meter hohe Kyffhäuserdenkmal mit dem Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. und der in Stein gehauenen Figur Barbarossas, welches 1896 eingeweiht wurde. Wenn du 247 Stufen besteigst, bietet sich dir eine wundervolle Aussicht, die sogar bis zum Brocken reicht.

Zudem findest du dort die im 11. Jahrhundert errichtete Reichsburg Kyffhausen. Sie war mit ihrer Länge von 600 Metern und einer Breite von 60 Metern eine der größten mittelalterlichen Burgen Deutschlands. Von ihr sind noch sehenswerte Reste erhalten und der Burgbrunnen ist mit seinen 176 Metern der tiefste der Welt.

Im Kyffhäusergebirge wird dir zudem noch eine weitere tolle Sehenswürdigkeit geboten, Barbarossahöhle. Sie ist eine von weltweit nur zwei existierenden Schauhöhlen im Anhydritgestein. Auf deiner Entdeckungstour werden dir riesige Hohlräume, interessante Gesteinsstrukturen, wie Alabaster und Schlangengips, und kristallklare, blaugrün schimmernde Seen mit eindrucksvollen Deckenspiegelungen geboten. Du erfährst dabei mehr über dir Erdgeschichte und gleichzeitig viel Interessantes über Kaiser Friedrich I. Barbarossa sowie über die alte Sage.

Adresse Kyffhäuserdenkmal: Kyffhäuser 1, 99707 Kyffhäuserland

Adresse Barbarossahöhle: Mühlen 6, 99707 Kyffhäuserland

Die Westernstadt Pullman City

Westernstadt Pullman City
© Westernstadt Pullman City

Bei der Pullman City handelt es sich um eine nachgebaute Westernstadt, die dich in die Vergangenheit der amerikanischen Kultur und Geschichte zurückversetzt. Du kannst dort den Alltag der Cowboys und Indianer hautnah miterleben.

Geboten wird dir dort ein abwechslungsreiches Show- und Unterhaltungsprogramm rund um die Welt der Cowboys und Indianer. Dazu gehören z.B. Line Dance, Boss Hoss Motor Cycles Meetings und Cowboy Reiterspiele. Besonders Pferdefans wird in der Pullmann City das Herz aufgehen, du kannst dort für Kindern ein Pony ausleihen, am Trailritt teilnehmen oder dich in der Kutsche durch die Wild West Kulisse schaukeln lassen. Wenn du dich für Hintergrundinformationen und die verschiedenen Aspekte der amerikanischen Besiedlungsgeschichte interessierst, kannst du verschiedene Museen besuchen.

Des Weiteren werden dir dort neben Tiergehegen und Abenteuerspielflächen auch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Blockhäusern, Ranchhäusern oder im Grand Silver Star Hotel geboten. In den gastronomischen Einrichtungen kannst du eine große kulinarische Vielfalt genießen und im Big Moose Saloon täglich Live Musik erleben.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise kannst du auf der Website einsehen.

Adresse: Am Rosentale 1, 38899 Hasselfelde

Die sehenswertesten Museen im Harz

Wenn du ein Museen-Fan bist, kommst auch du im Harz auf deine Kosten. Das Angebot an Museen in der Region ist breit gefächert. Dies lässt sich auch an diesen vier erkennen:

Der Miniaturenpark „Kleiner Harz“

Miniaturenpark „Kleiner Harz“
Schloss-Wernigerode (© Park und Garten GmbH)

Im Miniaturenpark „Kleiner Harz“ kannst du die Sehenswürdigkeiten des Harz an nur einem Tag entdecken. Du findest dort rund 60 Modelle im Maßstab 1:25 gefertigt, welche vor allem durch ihre Detailtreue bestechen. Umrahmt werden sie von der liebevoll gestalteten Landschaftskulissen, bestehend aus Bäumchen, Bergen, Felsen und Bachläufen.

Zu den Highlights unter den Miniaturen zählen die Kaiserpfalz Goslar, der Halberstädter Dom, das Wernigeröder Schloss sowie die Seilbahn “in Thale”, die, wie ihr echtes Vorbild, zum Hexentanzplatz hinauffährt. Zudem schlängelt sich vom nachgebildeten Bahnhof Westerntor die Miniatur Harzer Schmalspurbahn auf ca. 400 Metern durch die Gebirgslandschaft zum Brocken.

Ein Besuch im angrenzenden 15 Hektar großen Bürgerpark rundet deinen Ausflug ab. Dort werden dir zahlreiche Spielplätze, ein Tiergehege, eine Minigolfanlage, eine Kletterwand u.v.m. geboten. Des Weiteren findest du dort blühende Wechselflore und über 60 Themengärten.

Die Eintrittspreise und Öffnungszeiten findest du auf der Website des Bürger- und Miniaturenparks.

Adresse: Dornbergsweg 27, 38855 Wernigerode

Die Walpurgishalle

Die Walpurgishalle ist ein kleiner aber sehenswerter Museumsbau im altgermanischen Stil auf dem Hexentanzplatz. Im inneren findest du fünf große Wandgemälde mit Motiven aus Goethes Faust und anderen Walpurgissagen. Die Kunstwerke schuf der Kunst- und Historienmaler Hermann Hendrich, welcher auch die Idee zur Errichtung der Walpurgishalle hatte. Zudem findest du im Eingangsbereich einen Opferstein, der während der Arbeiten an der Halle am nahe gelegenen Sachsenwall gefunden wurde.

Aber nicht nur das Innere des Museums kann sich sehen lassen, auch sein äußeres Erscheinungsbild ist äußerst imposant. Denn den Giebel der Walpurgishalle krönt das Haupt des einäugigen Göttervaters Wotan und flankiert wird er von den Raben Hugin und Munin sowie den Wölfen Geri und Frecki.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise für die Walpurgishalle findest du auf der Website des Bodetal.

Adresse: Hexentanzplatz 9, 06502 Thale

Das Luftfahrtmuseum Wernigerode

Das Luftfahrtmuseum Wernigerode
© Luftfahrtmuseum Wernigerode IdeenGut GmbH Co. KG

Im Luftfahrtmuseum Wernigerode warten 50 Flugzeuge und Helikopter mit bewegender Historie darauf, von dir entdeckt, erkundet und aus nächster Nähe bestaunt zu werden. Du findest dort unter anderem das Düsenflugzeug, in dem Prinz Charles bei der Royal Air Force fliegen lernte, den berühmt-berüchtigte Starfighter sowie die riesige Antonow.

Auf dem Dach des Luftfahrtmuseums thront seit 2018 die Transall C-160. Diese kannst du sogar von innen erkunden und als kleines Highlight kannst du von ihr aus über die Riesenrutsche auf die Terrasse der CafetAIRia des Museums gelangen.

In den Flugsimulatoren kannst du dich einmal fühlen wie ein echter Pilot. Dazu stehen dir das originalgetreue Cockpit des Jagdflugzeugs Messerschmitt Bf 109 und das originale Cockpit des Rettungshubschraubers BELL UH-1 D zur Verfügung. Dieses Erlebnis musst du allerdings extra zahlen, was sich aber garantiert lohnen wird!

Die Eintrittspreise und Öffnungszeiten findest du auf der Website des Luftfahrtmuseums.

Adresse: Gießerweg 1, 38855 Wernigerode

Das Grenzlandmuseum Bad Sachsa

Grenzlandmuseum Bad Sachsa
© Grenzlandmuseum Bad Sachsa

Das Grenzlandmuseum Bad Sachsa sieht es als seine Aufgaben, die Originale und Artefakte zu bewahren, an die Tragödie und das Leid der Menschen im ehemals geteilten Deutschland zu erinnern und vor den Auswirkungen des Desinteresses an der gesellschaftlichen Auseinandersetzung zu mahnen.

Das Museum zeigt anschaulich und verständlich die leidvolle Geschichte der deutschen Teilung zwischen 1945 und 1990, wobei es sich auf den Südharz fokussiert. In zahlreichen Exponaten, Dokumenten und Dioramas erfährst du interessantes von der Entwicklung der Grenze, die Deutschland ehemals trennte, und deren Auswirkungen auf die beiderseits lebenden Menschen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Wiedergabe von Zeitzeugenerlebnissen  aus unterschiedlichen Phasen der Teilungsgeschichte . In Videosequenzen werden Erlebnisse als Grenzgänger oder Fluchten gezeigt. Zudem findest du dort die Dokumentation des größten jemals erfolgten Gebietstauschs zwischen Besatzungszonen in Deutschland, dem Bad Sachsa sein Dasein in Niedersachsen verdankt. Die Ausstellung ist komplett dreisprachig und zu großen Teilen via QR-Code digital erlebbar.

Die Öffnungszeiten und Preise findest du auf der Website des Museums.

Adresse: Am Kurpark 6, 37441 Bad Sachsa

Die schönsten Natursehenswürdigkeiten im Harz

Wie anfangs schon erwähnt hat der Harz eine wunderschöne Natur in peto und so fehlt es ihm auch nicht an Natursehenswürdigkeiten. Egal ob Berge, Täler, Seen, Wälder & Co. hier ist für jeden etwas dabei! Besonders schön sind diese hier:

Der Brocken

Der Brocken im Harz ist mit seinen 1.141 m Höhe der höchste Gipfel des Mittelgebirges. Der Gipfel, welcher häufig in Nebel gehüllt ist, wird durch eine markante Granitkuppe gebildet, die steil aus der Umgebung ansteigt. An guten Tagen hat man eine Fernsicht, die weit über 150 km reichen kann.

Der Brocken liegt mitten im Nationalpark Harz, weshalb die markierten Wege unter keinen Umständen verlassen werden dürfen. Von Schierke aus führt eine asphaltierte Straße hinauf, auf welcher auch Kutschfahrten stattfinden. Zudem führen viele Wanderwege um den Brocken herum, darunter der Goetheweg, der Harzer Hexenstieg und der Teufelsstieg. Falls du es lieber etwas bequemer hättest, könntest du auch mit der Brockenbahn zum Gipfel fahren. Dabei handelt es sich um eine mit Dampf betriebene nostalgische Schmalspurbahn, welche bereits seit 1899 verkehrt.

Auf dem Gipfel gibt es neben einer Wetterstation mehrere Gebäude, die du besuchen kannst. Dazu gehören z.B. das Besucherzentrum Brockenhaus mit interessanten Infos rund um den Brocken und der Brockengarten auf der Bergkuppe. In dem botanischen Garten findest du ca. 1.500 Hochgebirgspflanzen aus aller Welt.

In einem ehemaliger, 53 Meter hohem Fernsehturm findest du das Brockenhotel. Du kannst also sogar Urlaub direkt auf dem Brocken machen! In der 8. Etage des Hotels befindet sich zudem eine Aussichtsplattform, die du mit einem Fahrstuhl erreichst und gegen eine Eintrittsgebühr betreten kannst.

Das Bodetal

Das Bodetal

Das Bodetal ist ein schluchtartiger Talabschnitt, der sich auf ca. 10 km Länge zwischen Treseburg und Thale erstreckt. Dort haben sich die Flüsse tief ins Gestein geschnitten. Bei Treseburg ist das Bodetals etwa 140 m tief und bei Thale ca. 280 m. Seit vielen Jahren ist es ein Naturschutzgebiet und mit seiner Fläche von beinahe 500 Hektar ist es sogar das größte in Sachsen-Anhalt.

Besonders schön ist, dass der Flusslauf im Bodetal naturbelassen ist und durch große Felsblöcke im Wasser, Stromschnellen und Strudel charakterisiert wird. Weil die Schlucht sehr eng ist, kannst du sie nur auf einem ca. 10 km langen Wanderweg erleben und dabei musst du beachten, dass das Verlassen des Weges streng untersagt ist. Der Wald ist genauso wie auch der Flusslauf naturbelassen, was in verwunschen wirken lässt und deine Wanderung noch schöner macht.

Berühmt ist das Bodetal für seine beiden Aussichtspunkte, die sagenumwobenen Felsen Hexentanzplatz und Rosstrappe, welche sich gegenüber liegen. Zum Hexentanzplatz kannst du mit einer Kabinenbahn fahren, bei welcher einige der Gondeln einen Glasboden haben. Zur Rosstrappe führt ein Sessellift

Zu den beliebtesten Attraktionen im Bodetal gehört der Tierpark Hexentanzplatz. Er beherbergt 60 Tierarten, von denen 50 im Harz heimisch sind. Zu den Highlights gehören das Wolfsrevier, der Bärenwald und das Luchsgehege. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die 1.000 Meter lange Sommerrodelbahn Harzbob, auf welcher du bis zu 40 km/h erreichst.

Der Blaue See

Der “Blaue See” entstand durch die Stilllegung des Steinbruchs Garkenholz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der hohe Kalkgehalt des Wassers absorbiert alle Farben außer Blau, wodurch er seine besondere Farbe und seinen Namen erhält. Die weißen, an drei Seiten steil aufragenden Kalksteinwände bilden einen eindrucksvollen Kontrast zum Wasser und lassen ihn so noch mehr erstrahlen.

Im Sommer ist der See allerdings meist eher dunkelgrün, da die vielen Badelustigen durch einen zu hohen Nährstoffeintrag den Algenwuchs fördern. Dabei ist baden im Blauen See verboten! Damit du den See in seiner vollen Pracht erleben kannst, wird ein Besuch im Frühjahr empfohlen, da er dann noch gut gefüllt ist und seine blaue Farbe hat.

Um den etwa 90 Meter lange und bis zu 40 Meter breite See führt ein Rundwanderweg, der allerdings zum Teil etwas beschwerlich und an keiner Stelle barrierefrei ist. Wenn dies kein Problem für dich darstellt, bietet die Route dir aber imposante Ausblicke auf den besonderen See und seine schöne Umgebung.

Die Iberger Tropfsteinhöhle

Iberger Tropfsteinhöhle Eingang

Die europaweit einzigartige Iberger Tropfsteinhöhle ist viele Millionen Jahre alt und zählt zu den meistbesuchten Schauhöhlen und Sehenswürdigkeiten im Harz seit 1874. In drei Teilen wird dort die Erdgeschichte lebendig und ein Höhepunkt europäischer Höhlenarchäologie gezeigt.

Den ersten Teil bildet dir Tropfsteinhöhle. In ihr kannst du Sinterkaskaden und großen Bodentropfsteinen sind hier versteinerte Meeresbewohner aus uralten Zeiten. Danach kannst du im “Museum im Berg” auf sinnliche Weise erfahren, dass der Iberg vor 385 Millionen Jahren ein Korallenriff in der Südsee war. Während den vielen Jahren hat er einiges erlebt, die Entstehung der Pflanzen und Tiere, Dinosaurier, Überflutungen, die Auffaltung der Berge u. v. m.

Im “Museum am Berg” kannst du dann die sensationellen Forschungsergebnisse zu den Toten aus der Lichtensteinhöhle entdecken. Dabei tauchst du in die Bronzezeit ein und lernst die bislang älteste genetisch nachgewiesene Großfamilie der Welt, deren heute lebenden Nachfahren und das Leben und Sterben des Clans kennen.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise kannst du auf der Website des Höhlen-Erlebnis-Zentrums einsehen.

Adresse: An der Tropfsteinhöhle 1, 37539 Bad Grund

Der Baumwipfelpfad Harz

Der Baumwipfelpfad Harz
© Baumwipfelpfad Harz Best Mountain Artists

Der barrierefreie Baumwipfelpfad Harz führt dich einen Kilometer auf über 20 Metern Höhe und vorbei an über 50 Erlebnisstationen durch die Baumwipfel. Der Pfad beginnt an der ca. 30 Meter hohen Eingangskrone und verläuft von dort aus durch das Kalte Tal, am Kalte Tal Bach entlang bis hin zum Burgberg.

Die Mitmachstationen liefern interessante Erklärungen über Fauna und Flora im Kalten Tal sowie über kulturelle Besonderheiten. Highlights des Baumwipfelpfad Harz sind der Glassteg an dem Aussichtsturm sowie die 30 Meter lange Abenteuerbrücke.

Ein besonderes Erlebnis ist garantiert auch die BaumSchwebeBahn. Dabei schwebst du gemütlichen, mit maximal 12-15 km/h, in einem Gurt sitzend an einem Rohrsystem über 1.000 Meter den Burgberg hinunter. Durch alte Eichen und Buchen schwebend, wirst du atemberaubende Ausblicke genießen können. Der Burgberg kannst du entweder über einen Wanderweg oder bequem über die Burgberg-Seilbahn erreichen. Zudem findest du immer wieder gastronomische Einrichtungen, um dich zu stärken.

Die Ticketpreise und Öffnungszeiten findest du auf der Website des Baumwipfelpfads.

Adresse: Nordhäuser Str. 2b, 38667 Bad Harzburg

Die besten Freizeitparks, Zoos und Erlebnisbäder im Harz

Vor allem, wenn du mit deinen Kindern im Harz unterwegs sein solltest, ist ein Ausflug in einen Freizeitpark, Zoo oder Erlebnisbad ratsam. Denn so kommen auch die Kleinen auf ihre Kosten, aber auch ohne sie kann ein Besuch in einem der folgenden Ausflugsziele viel Spaß machen:

Die Seilbahnen Thale Erlebniswelt

Seilbahnen-Thale-Erlebniswelt im Harz
Boderitt (© Seilbahnen Thale GmbH)

Die Seilbahnen Thale Erlebniswelt bietet dir ein spaßiges Erlebnis für die ganze Familie. Denn neben der bekannten Kabinenbahn zum Hexentanzplatz und dem Sessellift zur Roßtrappe gehören weitere Attraktionen zur Erlebniswelt. Darunter befinden sich z.B. die Allwetterrodelbahn Harzbob, das Schau-Wasserkraftwerk, Minigolf, die “Rosstrappensaga” im 4D-Panoramakino und die Spassinsel.

Auf der Spassinsel werden dir spaßige Fahrgeschäfte geboten, wie die Vergnügungsbahn „Boderitt“, das Wasserkarussell „Spritzige Sause“ und der Autoscooter „Bumper-Boote“. Noch mehr Action bietet dir die Rodelbahn Harzbob, dabei rast du mit bis zu 40 km/h einen Kilometer den Berg hinab. Stärken kannst du dich zwischendurch im Restaurant Hexenkessel.

Alles rund um die Öffnungszeiten und Preise findest du auf der Website der Seilbahnen Thale Erlebniswelt.

Adresse: Goetheweg 1, 06502 Thale

Das Märchental in Bad Grund

Das Märchental liegt mitten in der Natur und bietet dir schöne Märchenhäuser und Märchenfiguren, die in mühevoller Handarbeit gebaut und geschnitzt wurden. Es werden drei bekannte Märchen gezeigt: “Schneewittchen und die sieben Zwerge”, “Hänsel und Gretel”, “Rotkäppchen” und “Dornröschen”. Jedes der Märchen wird dir in fünf Bühnenbildern präsentiert, die sich mittels Drehmechanismus bewegen.

Neben den Märchen werden in dir weiteren Häusern Grundner Sagen und Brauchtümer präsentieert, wie z. B. im “Sagenhaus” das Walpurgisfest. Besonders schön für Kinder ist zudem das Zwergenatelier, das zum Malen und Basteln einlädt sowie verschiedene Stationen zum Spielen.

Adresse: Im Teufelstal, 37539 Bad Grund (Harz)

Der Tiergarten Halberstadt

In dem ca. 10 Hektar großen Tiergarten Halberstadt findest du über 250 Tiere in 75 verschiedenen Arten. Unter anderem kannst du dort Kängurus, Waschbären, Berberaffen, Rote Nasenbären, Erdmännchen und Luchse beobachten. Ein Highlight ist das Vogelhaus mit Fasanen, Sittichen und anderen Papageien.

Ein interessantes und barrierefrei geführtes Wegenetz mit zahlreichen Beobachtungsplätzen führt dich durch den Tiergarten und auf deinem Weg wird dir ganz nebenbei noch Interessantes zu Natur- und Artenschutz sowie biologisches Wissen vermittelt. Für Kinder gibt es zudem mehrere Spielmöglichkeiten und einen Streichelzoo. Für den Hunger zwischendurch wird dir dort zudem ein gutes gastronomisches Angebot geboten.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise findest du auf der Website der Stadt Halberstadt.

Adresse: Spiegelsberge 4, 38820 Halberstadt

Der Tierpark Westerhausen

Der kleine aber feine Tierpark Westerhausen und beherbergt zahlreiche einheimische Tierarten, wie Ziegen, Esel, Wildschweine, Damwild und Schweine, aber auch exotische Tiere wie Kängurus, Erdmännchen und Affen. Die Hauptattraktionen des Tierparks sind die Braunbärenanlage und die Affengehege. Zudem gibt es eine schöne Teichanlage mit Wasservögeln und Kois.

Neben den Tieren werden dir dort noch ein großer Spielplatz sowie ein Kiosk mit ausreichend Sitzplätzen und einem guten Angebot an Speisen, Getränken und Eis ist für eine kleine Pause geboten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Tierparks und Zoos, darfst du dorthin übrigens Futter, wie altes Brot oder Möhren, mitbringen und damit manche Tiere füttern.

Die Eintrittspreise und Öffnungszeiten kannst du auf der Website des Tierparks einsehen.

Adresse: Agnetenberg, 06484 Thale

Das Vitamar

Das Vitamar in Bad Lauterberg bietet dir sowohl Action und Abenteuer als auch Entspannung pur. Aufgeteilt wird das Erlebnisbad in den Wellnessbereich, den Erlebnisbereich und den Kinderbereich.

Im Erlebnisbereich wird dir ein Wellenbecken mit 1 Meter hohen Brandungswellen, eine 100 m lange Black-Hole-Rutsche mit Lichteffekten, ein Wildwasserkanal, Whirlpools und eine Mega-Breitwasserrutsche geboten. Zudem findest du dort einen Außenbereich mit beheiztem Becken, Breitwasserrutsche, Wasserpilz, Sonnenterrasse und einer Spiel- und Liegewiese mit Sandkiste, Schaukel, Volleyballfeld sowie Tischtennisplatten.

Für die kleinen gibt es im Kinderbereich spaßige Spielgeräte wie eine Schildkröte mit Handpumpe, ein Wasserpilz, eine Delphinrutsche und vieles mehr. Im Wellnessbereich findest du eine Klassische Finnische Sauna (80°C), ein Sanarium (60°C), ein Sole-Dampfbad (50°C), eine Waldsauna (90°C), eine Kräuter-Oase (70 °C) und eine Kelo-Blockhaus (90°C – 100°C). Außerdem findest du dort einen schönen Saunagarten und ein kleines Saunabistro für den Hunger zwischendruch.

Des Weiteren findest du neben dem Saunabistro auch noch ein Restaurant und das sogenannte Nassbistro im Vitamar, verhungern oder verdursten wirst du also bestimmt nicht!

Die Preise und Öffnungszeiten schaust du dir am besten direkt auf der Website des Erlebnisbads an.

Adresse: Masttal 1, 37431 Bad Lauterberg im Harz

Das Salztal Paradies

Auch das Salztal Paradies hat einiges zu bieten! Es hat ein Erlebnisbad, einen Saunabereich, eine Eislaufhalle und köstliche gastronomische Einrichtungen im Angebot. Hier kann also ebenfalls die ganze Familie jede Menge Spaß haben.

Im Erlebnisbad findest du auf 5.000 m² eine tolle Wasserwelt mit Innen- und Außenschwimmbecken, einer 95 m Reifenrutsche, einem Strömungs- und einem Wildwasserkanal, einem Wellenbecken, einem Sportbecken, einem Massagebecken, zwei Kinderbecken, zwei Riesenwhirlpools sowie einer Sonnen- und Außenliegewiese. Zudem gibt es dort für die Kleinen eine Kinderspiellandschaft mit ca. 32° C Wassertemperatur, extra flachen Becken, Kinderrutsche und Badepilz.

Der Saunabereich bietet dir auf 454 m² fünf Saunen, Kneippschläuche, Schwallduschen, eine überdachte Badegrotte im Außenbereich, ein schönes Tauchbecken und einen Eisbrunnen. Die Eislaufhalle hat eine 30 Meter x 45 Meter große Eisfläche und ist ganzjährig geöffnet und bietet dir neben dem Eislaufen auch noch Eistanz, Eisstock-Schießen, Eishockey und die Eis-Disco.

Die Öffnungzeiten und Eintrittspreise siehst du dir am besten direkt auf der Website an.

Adresse: Talstraße 28, Bad Sachsa

Besondere Kurzurlaube

Wenn du gerne Urlaub im Harz machen möchtest, aber keine Lust auf ein gewöhnliches Hotel hast, dann könnten diese beiden Angebote etwas für dich sein:

Eine außergewöhnliche Übernachtung auf dem Goslarer Zwinger

Hierbei übernachtest du hoch oben auf der Dachterrasse des Zwingers im Sternenhimmelbett unter freiem Himmel. Er steht mitten in der Natur, umgeben von Bäumen und Sträuchern, was die Übernachtung noch idyllischer macht. Tagsüber hast du freien Zugang zum Museum mit spätmittelalterlicher Ausstellung, welche sich im Goslarer Zwinger befindet.

Ein Wellness Kurzurlaub im Harz für 2 (3 Tage)

Im AHORN Harz Hotel in Braunlage tauchst du in eine Welt voller Ruhe, Erholung und Zweisamkeit ein. Verwöhnt wirst du sowohl beim Frühstück als auch bei einer professionellen Massage, im Wellnessbereich und in der Sauna. Den Abend kannst du gemütlich auf dem Balkon mit einer Flasche Sekt und einer atemberaubenden Aussicht auf die schöne Natur ausklingen lassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Hier schreibt Luana

Hi, ich bin Dirk, dein Erlebnistester von AbenteuerFreizeit.de. Ich berichte dir hier von den besten Aktivitäten, Erlebnissen, Ausflugszielen und coolsten Städten weltweit. Als Vater einer kleinen Tochter interessieren mich besonders für Freizeitaktivitäten für Familien mit Kindern, wie Freizeitparks, Freizeitbäder und Tierparks. Als Adrenalin Junkie und Hindernisläufer haben es mir Action und Sport Freizeitaktivitäten wie Ninja Parcours oder Kletter- und Boulderhallen angetan.